Skip to content

Gallery Weekend Berlin 2013

Zahlreiche Galerien laden zu einem Rundgang durch ihre Ausstellungen ein.



Vom 26.-28. April 2013 laden wieder zahlreiche renommierte Galerien zu einem Rundgang durch die Berliner Kreativszene ein. Unter dem Motto "Macht Kunst" hatte die Deutsche Bank ihre neue Kunsthalle in Berlin mit einer ungewöhnlichen "Jedermann-Ausstellung" bereits letzte Woche eröffnet. In den Räumen der ehemaligen "Deutschen Guggenheim" konnten 344 Berliner für 24 Stunden ihre persönlichen Meisterwerke in den Galerieräumen an der Straße »Unter den Linden« präsentieren. Die restlichen Kunstwerke sollen am Gallery Weekend für 24 Stunden in der Alten Münze am Molkenmarkt 2 zu sehen sein. Beginn ist am Sonntag, den 28. April um 12:00 Uhr. Insgesamt hatten mehr als 2000 Menschen Bilder eingereicht. Hier das Video dazu.



Zwischen 400 und 600 Galerien gibt es in Berlin, doch nur 60-80 Galerien sind kommerziell wirklich erfolgreich. Darunter befinden sich etablierte Galerien wie Sprüth Magers, Eigen + Art sowie Aurel Scheibler.

Im letzten Jahr waren vor allem auch junge, experimentell arbeitende Galerien eingeladen, die weniger als fünf Jahre im Geschäft sind. Insgesamt beteiligten sich mehr als 50 Galerien und mit rund 1000 internationalen und nationalen Gästen konnte das Gallery Weekend 2012 den größten Erfolg seiner Geschichte verzeichnen und entwickelte sich zum verkaufsstärksten Termin am Berliner Kunstmarkt. Viele Sammler reisten aus Russland, den USA oder auch China an.

Auch in diesem Jahr werden wieder hochkarätige Ausstellungen bei der privat organisierten Veranstaltung zu besichtigen sein. Ein Grund für die Kulturprojekte Berlin GmbH schon jetzt auf die Berlin Art Week im Herbst hinzuweisen. Nach dem Schnellstart im vergangenen Jahr soll die vom Berliner Senat organisierte Messe im September in eine zweite Runde gehen.

Im Herbst wollen sich vom 17. bis 22. September 2013 erneut zahlreiche Kunstinstitutionen und Galerien gemeinsam mit Gegenwartskunst präsentieren. Parallel dazu laufen auch die Messen abc (art berlin comtemporary), Preview und die Berliner Liste wieder. Die Art Week war 2012 kurzfristig ins Leben gerufen worden, um den großen Kunstmessen etwa in Basel, London oder New York etwas entgegensetzen zu können. Doch bevor es soweit ist, fiebern wir erst einmal einem spannenden Kunstfrühling beim Gallery Weekend entgegen. In der Hoffnung auch aus dem Bewegtbildbereich interessante Kunstobjekte und Filme zu entdecken.

Viele Künstler und Galerien haben mittlerweile das teure und schicke Scheunenviertel verlassen. Am höchsten ist die Galeriedichte nun im einstigen Niemandsland, zwischen Mauerstreifen und Axel-Springer-Hochhaus. Der Trend geht weiter nach Schöneberg und auch Kreuzberg erlebt eine Wiedergeburt. Sogar der Norden Neuköllns hat mittlerweile die Wende vom Problem- zum Szenekiez geschafft.

Während die kleinen Galerien aus Mitte abziehen, öffnen Privatsammler dort ihre Paläste. In keiner anderen Stadt der Welt zeigen so viele Sammler ihren Privatbesitz. Das nachfolgende Video der Korrespondenten Astrid Gleichmann auf vernissage.tv zeigt eine kleine Auswahl des letztjährigen Programms.



Es zeigt Jenny Holzer und Anthony McCall bei Sprüth Magers Galerie, Leo Gabin bei Peres Projects, Andreas Golder bei Michael Fuchs Galerie und Martin Eder in der Galerie Eigen + Art beim Gallery Weekend Berlin 2012.

Die komplette Liste der teilnehmenden Galerien finden Sie unter:
www.gallery-weekend-berlin.de

  • Google Bookmarks
  • Print this article!
  • E-mail this story to a friend!

Anzeige