Skip to content

Sehsüchte 2013 - Internationales Studentenfilmfestival

42. Sehsüchte der HFF Potsdam-Babelsberg in neuer Location.



Vom 23. bis 28. April 2013 brennt in Potsdam-Babelsberg wieder die Sehsüchte-Flamme. Zum 42. Mal veranstaltet die Hochschule für Film und Fernsehen „Konrad Wolf“ mit den Sehsüchten das größte Studentenfilmfestival Europas. Ausgerichtet von Master-Studenten der Medienwissenschaften und vielen Helfern aus anderen Studiengängen werden an der Hochschule und auf dem Gelände des Studio Babelsberg wieder die besten Filme junger Filmemacher gezeigt und der internationale Film- und Fernsehnachwuchs nach Potsdam eingeladen.

Zwei entscheidende Änderungen gibt es dieses Jahr. Professor Dr. Dieter Wiedemann ist in den Ruhestand getreten und wird sich in Zukunft nur noch um die engere Verzahnung der HFF-Potsdam mit dem Filmmuseums in Potsdam kümmern. Leider stehen die Räume des Filmmuseums für Veranstaltungen während der Filmfestspiele in diesem Jahr wegen dringender Brandschutzmaßnahmen am Marstall nicht zur Verfügung. Somit bleibt auch das Kino bis Frühjahr 2014 geschlossen.

Doch auch die Thalia Programm-Kinos, die sehr verkehrsgünstig direkt an der S-Bahn-Station Potsdam-Babelsberg gelegen sind und in den letzten Jahren als das Stammkino der Sehsüchte fungierten, werden diesmal nicht dabei sein. Zwar wurde dort erst im Herbst 2012 eine DCI-konforme Projektion eingebaut, dennoch entschloss man sich zur wahrscheinlich preisgünstigeren Variante, die beiden eigenen Kinosäle in der HFF-Potsdam für die Vorführungen zu nutzen. Darüber hinaus steht das große Kino der Rotor Film Babelsberg GmbH auf dem Gelände des Studio Babelsberg zur Verfügung und erweckt mit einem zentralen „Sehsüchte-Campus“ die Medienstadt Babelsberg zum Leben. Sogar der benachbarte Filmpark Babelsberg ist eingebunden. Alle akkreditierten Festivalbesucher haben während der Sehsüchte-Woche freien Eintritt in den Filmpark Babelsberg und können sogar den Parkplatz des Filmparks an ausgewiesenen Stellen kostenlos benutzen.

Der Vorteil des von den medienwissenschaftlichen Studenten selbst organisierten Festivals in eigenen Räumen liegt dabei klar auf der Hand. Ausländische Gäste sollen die Räumlichkeiten der Filmuniversität am Internationalen Tag, dem Festival-Freitag ab 10 Uhr in der HFF näher kennen lernen, intensiver während des Festivals zum Informationsaustausch nutzen, mehr Kontakte knüpfen und eventuell selbst in Erwägung ziehen, dort das Masterstudium zu absolvieren.

Eröffnungs- und Abschlussveranstaltung hatten mit einem großen Fest sowieso schon immer im Atrium der HFF-Potsdam stattgefunden. Umständlich war nur der Transport gewesen, die Gäste nach dem Auftakt im Thalia-Kino zum Get-together-Buffet in der HFF zu fahren. Diesmal findet also alles an einem Ort statt, sodass die Wege zu den Vorführungen kürzer geworden sind. Das dürfte vielleicht auch mehr Ansporn für die anderen Semesterjahrgänge aus den Bereichen Regie, Kamera und Schnitt sein, die nicht direkt an der Festivalorganisation beteiligt sind, die eine oder andere Veranstaltung öfter zu besuchen. Hier der Trailer.



Nun kann man sich schon einmal auf eine Festivalwoche voll ästhetischer Erlebnisse einstimmen. Doch Sehsüchte bringt nicht nur Augen und Ohren, sondern auch den Gaumen auf den Geschmack: Die Sehsüchte-Konfitüre aus frischen Himbeeren wird derzeit noch in einer Berliner Konditorei kalt gerührt. Während des Festivals werden die Gläschen dann exklusiv erhältlich sein.

Das Sehsüchte-Filmprogramm bietet wieder Sehenswertes aus aller Welt. Über 1000 Filme von jungen Filmemachern wurden eingereicht, 120 Filme aus 22 Ländern haben das Programmteam überzeugt und werden in der Festivalwoche vom 23. bis 28. April 2013 gezeigt. Nicht nur Beiträge aus dem europäischen Raum, sondern auch Werke aus Russland, Israel, Südkorea, Hong Kong, Indien, Australien, Mexiko und den USA werben um die zusätzliche Anerkennung der Jurys. In 21 Filmblöcken werden die Sektionen Spiel-, Dokumentar- und Animationsfilm vorgestellt, auf weitere neun Filmblöcke verteilen sich die Sektionen Fokus, Musikvideo, Produzentenpreis und Kinder- und Jugendfilm. Sogar die in den letzten Jahren oft vermissten Langfilme sind in diesem Jahr wieder vertreten, u.a. der HFF-Abschlussfilm "Kohlhaas oder Die Verhältnismäßigkeit der Mittel" von Aron Lehmann, der schon in Saarbrücken beim Max-Ophüls-Preis und vor wenigen Tagen auch beim achtung berlin - new Berlin film award begeisterte.

In der Spielfilmjury sitzt u.a. der viel gelobte Potsdamer Regisseur Andreas Dresen. Über letztgenannten Spielfilm wird er jedoch nicht entscheiden, denn Dresen ist speziell für die in der Mehrzahl vorhandenen kurzen Spielfilme zuständig. Das tut seine Popularität und der Bedeutung seiner Anwesenheit aber keinen Abbruch.

Auch die cinephile Jugend kommt bei Sehsüchte nicht zu kurz. Mit drei separaten Blöcken räumt das Festival dieses Jahr zum ersten Mal dem Jugendfilm eine eigene Sektion ein. Zu sehen sind die Filme am Mittwoch, 24. April, um 13 Uhr in der HFF und um 15 Uhr bei Rotor, wo ebenfalls am Freitag, 26. April, um 11 Uhr ein drittes Screening stattfindet. Der Kinderfilmblock vom Mittwoch, 24. April, um 11 Uhr in der HFF wird am Samstag, 28. April, um 13 Uhr bei Rotor Film wiederholt.

Als fast letzter Programmpunkt der Sehsüchte dreht sich bei den Schreibsüchten am Sonntag, den 28. April 2013 wieder alles um den Kern eines jeden Films: das Drehbuch. Drehbuchautor Oliver Ziegenbalg plaudert ab 11:30 Uhr bei „Dramaturgie live“ im Interview aus dem „Drehbuchkästchen“ und in der „Lauscherlounge“ werden Synchronsprecher und HFF-Schauspieler ab 13:30 Uhr bei der szenischen Lesung der fünf nominierten Drehbüchern „Kopfkino-Spannung“ vom Feinsten erzeugen. Zum Schluss präsentieren sich im großen Kino der Rotor Film GmbH acht nominierte Nachwuchsautoren beim „Pitch!“ ab 16:30 Uhr mit neuesten, kurzen, knackigen Projekten und Treatments.

SEHSÜCHTE 2013
42. Internationales Studentenfilmfestival der HFF Konrad Wolf
Marlene-Dietrich-Allee 11
14482 Potsdam
Link: www.sehsuechte.de

  • Google Bookmarks
  • Print this article!
  • E-mail this story to a friend!

Anzeige