Skip to content

FilmPolska 2013 - das polnische Filmfestival in Berlin

Zum 8. Mal zeigt das polnische Filminstitut die wichtigsten Werke der vergangenen Jahre.


Nach gut einem Monat Verschnaufpause beschert uns der April gleich vier bedeutende Filmfestivals. Gestern noch kündigten wir den achtung berlin - new berlin film award an, der Filme aus unserer Region zeigt, heute geht es weiter mit dem östlichen Nachbarland Polen.

Im Februar 2013 wurde gleich zum Anfang der Berlinale mit dem polnischen Spielfilm "Im Namen des..." ("W imię...") die katolische Kirche angeprangert. Kurz darauf trat der Papst zurück. Wer hätte das gedacht. Auch wenn offiziell jeder Zusammenhang bestritten wird, so wurde dieser polnische Spielfilm auf den Berliner Filmfestspiele 2013 immerhin mit dem »Teddy Award« in der Kategorie »Bester Spielfilm« ausgezeichnet. Es freut uns, dass das Polnische Institut Berlin, das vom 18.-24. April 2013 zum achten Mal das Filmfestival FilmPolska nach Berlin bringt, den Mut zeigt, diesen - unser Meinung nach herausragenden Film - noch einmal nach Berlin zu bringen.

Viel zu selten kommen polnische Filme nach Berlin. Sogar Filme, die als Publikumslieblinge in unserem Nachbarland gelten, erblicken in der Filmstadt Berlin kaum unsere Leinwände. Nur beim Filmfestival Cottbus, das auch in diesem Herbst den osteuropäischen Film wieder als Schwerpunkt haben wird, gibt es regelmäßig polnische Filme zu sehen. Darunter auch "Suicide Room" und "Shopping Girls", zwei Filme von denen wir schon vor zwei auf dem Festival in Cottbus begeistert waren und die nun endlich in Berlin bei FilmPolska einer breiten Öffentlichkeit präsentiert werden.

Suicide Room wird sogar das Festival diesmal am 18. April um 18:00 Uhr im Kino Brotfabrik in Weißensee für das junge Publikum eröffnen. Und "Baby Blues" der Gewiner des »Gläsernen Bären« der Berlinale Sektion Generation plus wird am gleichen Tag um 20:30 im FSK Kino am Oranienplatz gezeigt. Darüber hinaus sind diesmal einige neue Abspielorte hinzugekommen, auch wenn die Kinos in den Hackeschen Höfen wieder zentraler Anlaufpunkt sein werden. Dort werden auch die Akkreditierungen ausgegeben und die ganz aktuellen Musikfilme aus dem letzten Jahr wie "My Fathers Bike" und "Du bist Gott" laufen hier gleich zu Anfang des Festivals.

Eine Woche lang werden zwischen 17:00 und 23:00 Uhr (jeweils der Beginn) insgesamt in acht verschiedenen Abspielstätten eine große Anzahl polnischer Filme aus den letzten Jahren gezeigt. Um den Überblick zu behalten empfehlen wir den Besuch der Homepage des Festival unter: www.filmpolska.de oder die Seite des Polnischen Instituts mit einigen ausgewählten Empfehlungen, darunter der Film "Nachlese" ("Pokłosie") aus dem letzten Jahr, der die polnisch-jüdische Geschichte aufgreift.

FilmPolska 2013
Zeit: 18.-24. April 2013
Orte: Hackesche Höfe Kino, Arsenal, Zeughauskino, Kino FSK, Club der polnischen Versager, Brotfabrik, Acker Stadt Palast, Filmclub K18 (Kreutziger Strasse 18 in 10245 Berlin).
Link: www.filmpolska.de

  • Google Bookmarks
  • Print this article!
  • E-mail this story to a friend!

Anzeige