Skip to content

Vor Eröffnung der Metropolis Halle im Filmpark Babelsberg


Neue Multimehrzweckhalle wird Mitte Oktober feierlich eröffnet.


Was Feiern und Partys angeht standen Potsdam und die Filmstadt Babelsberg immer ein wenig im Schatten der Großstadt Berlin. Weder ein ICC noch größere Messehallen waren bisher vorhanden. Doch das soll sich jetzt ändern. Der Filmpark Babelsberg baut an und eröffnet neben der knapp 1000 Personen fassende kleinen Caligari Halle einen großen Neubau für insgesamt 5000 Zuschauer im Oktober. Die neue Metropolis Halle überbietet mit ihrer unglaublichen Technik sogar die Columbia-Event-Halle in Berlin-Tempelhof, die in etwa die gleiche Zuschauerkapazität hat und sich in den letzten Jahren bereits bestens als Veranstaltungshalle bewehrt hat. Doch in Potsdam fehlte eine derartig große Halle, die übrigens voll fernsehtauglich ausgerüstet ist.

Wohlgemerkt es handelt sich nicht um eine der 16 legendären Filmhallen der Studio-Babelsberg AG, denn die sind für Zuschauer tabu und dürfen während der Filmaufnahmen nicht betreten werden. Nein, die neue Multifunktionshalle steht nebenan auf dem Filmpark Babelsberg Gelände, dort wo täglich viele Besucher von nah und fern die Stunts in Action bewundern können. Doch nur noch bis zum 2. November ist der Filmpark geöffnet, denn im Winter wären die unbeheizten Fahrgeschäfte, wie das atemberaubende 4D-Actionkino für die Besucher kein Vergnügen. Ähnlich wie bei einer Achterbahnfahrt wird man bei dieser Attraktion kräftig durchgeschüttelt und durch visuelle Täuschung treibt es einem Schweißperlen auf die Stirn. Danach geht es hinaus entlang am Kraterrand mitten hinein in den Feuer speienden, künstlichen Vulkan wo die Motorrad Stunts live zeigen, was im Film immer so halsbrecherisch aussieht.

Genau hier neben dem Eingang des Filmparks wurde die neue Mehrzweckhalle in Rekordzeit errichtet, um pünktlich für die Wintersaison fertig zu sein. Wenn der Filmpark seine Tore schließt soll hier Leben eintreten. Die Halle lässt sich sogar in zwei Hälften aufteilen, um ggf. schallgeschützt zwei Veranstaltungen unterschiedlicher Art gleichzeitig abwickeln zu können. Dazu wurde an jedem Kopfende eine eigene und voneinander unabhängige Gastronomie eingebaut. Vollautomatisch aus- und einfahrbare Stahltore können die Halle unterteilen. Der Aufwand wird sich bestimmt lohnen, denn die kleine Caligari-Halle ist an ihre Kapazitätsgrenze gelangt. Veranstaltungen der naheliegenden Universität Potsdam, der Filmhochschule Konrad Wolf (HFF) oder der direkt angrenzenden Filmstudios haben ihr Interesse schon bekundet. Sogar die Verleihung des Deutschen Filmpreises ist für 2010 avisiert.

Ekkehard Strelitzki vom Estrel Hotel & Convention Center Berlin hat sich zusammen mit seinem Partner Friedhelm Schatz, Geschäftsführender Gesellschafter der Filmpark Babelsberg GmbH die neue Halle ausgedacht. Besonders schön sieht sie nicht aus. Das soll eine Mehrzweckhalle auch nicht sein. Sogar auf das sonst preistreibende Architektenhonorar hat man verzichtet und mit einem guten Bauleiter das selbst entwickelte Konzept durchgezogen. Die eingesparten Kosten können dafür die Technik und in die Ausstattung gesteckt werden, denn die nackte Halle muss natürlich für jeden Event anders ausgestaltet werden. Darin sind die Leute vom Film in Babelsberg bekanntlich wahre Meister und das unterscheidet sie von anderen Eventveranstaltern andernorts. Mit dem guten Ruf sollte die Metropolis Halle ihren Zweck erfüllen und bald Geld einspielen.

Filmpark Babelsberg GmbH & Co. KG
August-Bebel-Str. 26-53
14482 Potsdam
Tel: 0331 / 7212710
Fax: 0331 / 7212721
E-MAil: specialevents@filmpark.de
Web: www.filmpark.de
Weitere Infos zur Metropolis Halle gibt es hier!

Besucherparkplatz und Eingang zur Show
Großbeerenstraße / Ahornstraße
Info: 0331 / 7212750
E-Mail: info@filmpark.de

  • Google Bookmarks
  • Print this article!
  • E-mail this story to a friend!

Anzeige