Skip to content

Frühbucherrabatt bei Akkreditierung für DOK-Leipzig 08


Liebe Freunde von DOK Leipzig,


die Vorbereitungen zum 51. Internationalen Leipziger Festival für Dokumentar- und Animationsfilm vom 27. Oktober – 2. November 2008 laufen auf Hochtouren! Um die besten neuen Dokumentar- und Animationsfilme aus aller Welt zu entdecken, zahlreiche nationale und internationale Kollegen zu treffen und die attraktiven DOK Industry - Branchenangebote kennen zu lernen, akkreditieren Sie sich bitte bis zum 9. Oktober, um den Frühbucherrabatt zu nutzen.

1. DOK LEIPZIG 2008

Über 2.400 Filme aus 99 Ländern wurden in diesem Jahr gesichtet, um ein einmaliges Filmprogramm bieten zu können. Nationale und internationale Wettbewerbe und Programme, spannende Sonderreihen, ausgewählte Retrospektiven, Diskussionen, Workshops, Parties sowie ein breites Spektrum an Fachangeboten machen DOK Leipzig sowohl zum wichtigsten deutschen Dokumentarfilm-Branchentreffpunkt als auch zu einem internationalen Fest der Filmfreunde.

Im Rahmen von vier Wettbewerbssektionen – Internationaler Wettbewerb Dokumentarfilm, Internationaler Wettbewerb Animationsfilm, Deutscher Wettbewerb Dokumentarfilm, Internationaler Nachwuchswettbewerb Dokumentarfilm Generation DOK – werden rund 55.000,- Euro Preisgelder verliehen.

Mit seinem reichhaltigen Programm von über 300 Filmen bietet DOK Leipzig seinen Zuschauern Raum und Zeit, sich selbst ein Urteil über aktuelle Themen und Konflikte zu bilden, in fremde Welten einzutauchen, neue Spielarten der Fantasie zu erkunden und im Gespräch mit den Regisseuren aus erster Hand zu erfahren, was in der Welt vor sich geht.

PROGRAMMSCHWERPUNKTE 2008

+++ Die diesjährige Retrospektive des Bundesarchiv-Filmarchiv FREMDE HEIMAT. MIGRATION VON UND NACH DEUTSCHLAND erlaubt einen filmischen Blick in die Geschichte und Bedeutung eines Lebens in der Fremde.

+++ Das „Fenster zur Welt“ öffnet sich mit der Sonderreihe AFGHANISTAN - INNENANSICHTEN. DOK Leipzig zeigt erstmals aktuelle Produktionen aus einem Land, das bisher scheinbar auf der Weltkarte des Dokumentarfilms nicht vertreten war und wirft damit den Blick hinter die Schlagzeilen.

+++ Ein weiterer Höhepunkt ist ein umfangreiches Sonderprogramm mit den besten animierten Dokumentarfilmen der letzten 30 Jahre: ANIMADOK – MEHR ALS NUR DIE WIRKLICHKEIT. Filme dieses Genremixes sind seit mehreren Jahren fester Bestandteil und integrative Brücke des Zwei-Sparten-Festivals.

+++ Hochaktuell ist auch das Sonderprogramm zum Thema Rauchen: SMOKING(NO)SMOKING. Das Programm nimmt das Rauchverbot und seine gesellschaftlichen wie kulturellen Auswirkungen augenzwinkernd unter die Lupe.

+++ Im Programm der DOC ALLIANCE präsentieren wir vier herausragende abendfüllende Dokumentarfilme unserer Partnerfestivals Visions du Reél in Nyon, Planete Doc Review in Warschau, CPH:DOX in Kopenhagen und dem Jihlava International Documentary Film Festival.

+++ Mit einer Hommage werden BARBARA UND WINFRIED JUNGE geehrt, die mit ihrer Langzeitbeobachtung über die „Kinder von Golzow“ Filmgeschichte geschrieben haben. Neben den Anfängen der Filmstudie, die nur selten zu sehen sind, können nahezu unbekannte Kurzfilme von Winfried Junge das Publikum begeistern.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

2. DOK INDUSTRY – DOK Leipzigs Internationale Branchenangebote

In nur drei Jahren hat sich DOK Leipzig zum zentralen deutschen Dokumentarfilm-Branchentreffpunkt mit großer internationaler Ausstrahlung entwickelt. Zahlreiche Angebote für Filmemacher, Produzenten, Redakteure, Verleiher und andere Professionelle des Filmgeschäftes sollen die Entwicklung des Dokumentarfilms vorantreiben und seine Position national und international stärken. Herzstück ist der digitale DOK Markt: Fachbesucher können neue Dokumentarfilme per Mausklick an modernen Sichtungsplätzen sehen und bewerten – darunter alle aktuellen Festivalfilme und 170 weitere hochwertige internationale Einreichungen.

Mit dem Internationalen DOK Leipzig Koproduktionstreffen bietet das Festival Produzenten eine effektive Networking-Plattform, wo sie internationale Partner und Finanziers für ihre neuen Dokumentarfilmprojekte finden können. Im Jahr 2008 werden Produzenten aus ganz Europa und Israel erwartet. Das von Discovery Campus e.V. organisierte Pitching der Discovery Campus Masterschool, spezielle Screenings, Workshops und die DOK Summit - Podiumsdiskussionen runden das Branchenangebot ab.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

3. EARLY BIRD AKKREDITIERUNG BIS ZUM 09.10.2008

Wenn Sie Lust auf einen Festivalbesuch haben, laden Sie sich bitte das Akkreditierungsformular von der Website www.dok-leipzig.de herunter und senden es ausgefüllt und unterschrieben an das Gästebüro:

Fax: +49-341-308 64 22
Mail: gaestebuero@dok-leipzig.de oder
Post: Große Fleischergasse 11, 04109 Leipzig

Bitte senden Sie außerdem ein digitales Foto (140x110 px) an endruweit@dok-leipzig.de

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an unsere MitarbeiterInnen des Gästebüros:
Katharina Grammel (Leitung) und Felix Endruweit
Tel.: +49-341-308 64-20/21

Wer sich bis zum 09.10.2008 akkreditiert, zahlt nur 50 Euro. Danach können Sie sich auschließlich in der Festivalwoche für eine erhöhte Akkreditierungsgebühr von 60 Euro vor Ort im Festivalzentrum (Museum der bildenden Künste, Katharinenstr. 10, 04109 Leipzig) akkreditieren.

Auf der Website www.dok-leipzig.de finden Sie eine Liste der Festivalhotels, wo Sie Zimmer zu Sonderkonditionen buchen können (Stichwort: DOK Leipzig). Es wird um frühzeitige Buchung gebeten, da die Zimmerkontingente begrenzt sind.

Presseanfragen richten Sie bitte an Katrin Haucke: presse@dok-leipzig.de, Tel. +49-341-30864-16

Wenn Sie in die Mailingliste genommen werden wollen, schreiben Sie bitte eine kurze Mail an info@dokfestival-leipzig.de

  • Google Bookmarks
  • Print this article!
  • E-mail this story to a friend!

Anzeige