Skip to content

Hanns Eisler-Film-Retrospektive im ARSENAL


Heute am Sonntag, den 12. Oktober beginnt die große Eisler-Film-Retrospektive im Berliner Kino ARSENAL.


Vom 12. Oktober – 2. November 2008 zeigt das Kino ARSENAL der Freunde der Deutschen Kinomathek e.V. Filme mit Musik von Hanns Eisler. Zum Abschluss findet außerdem ein Symposion statt, über das wir bereits am 14. September berichtet haben.

Kino Arsenal, Potsdamer Str. 2, 10785 Berlin
U/S-Bahn Potsdamer Platz
Eintritt: 6,50 €, IHEG-Mitglieder: 4,50 €
Vorbestellungen unter Tel. 030 / 269 55 100
Die Filmreihe wird von den Freunden der Deutschen Kinemathek im Kontext eines Internationalen Symposions zu Hanns Eislers Filmmusik in Zusammenarbeit mit der Internationalen Hanns Eisler Gesellschaft veranstaltet.
______________________________________
Sonntag, 12. Oktober 2008, 20 Uhr
Hangmen Also Die
Fritz Lang, USA 1943
______________________________________
Dienstag, 14. Oktober 2008, 20 Uhr
Kuhle Wampe oder Wem gehört die Welt?
Slatan Dudow, Deutschland 1932
______________________________________
Donnerstag, 16. Oktober 2008, 20 Uhr
Dans les rues
Victor Trivas, Frankreich 1933
______________________________________
Samstag, 18. Oktober 2008, 20 Uhr
Abdul the Damned
Karl Grune, Großbritannien 1935
______________________________________
Dienstag, 21. Oktober 2008, 20 Uhr
Nieuwe Gronden
Joris Ivens, Niederlande 1934
The 400 Million
Joris Ivens, John Ferno, USA 1939
______________________________________
Mittwoch, 22. Oktober 2008, 20:30 Uhr
White Flood
David Wolff, Robert Strebbins, Lionel Berman, USA 1940
The Forgotten Village
Herbert Kline, Drehbuch: John Steinbeck, USA 1941
______________________________________
Freitag, 24. Oktober 2008, 20 Uhr
None but the Lonely Heart
Clifford Odets, USA 1944
______________________________________
Sonntag, 26. Oktober 2008, 20:30 Uhr
Rat der Götter
Kurt Martzig, DDR 1950
______________________________________
Dienstag, 28. Oktober 2008, 20:30 Uhr
Bel Ami
Louis Daquin, Österreich 1954
______________________________________
Donnerstag, 30. Oktober 2008, 20 Uhr
Herr Puntila und sein Knecht Matti
Alberto Cavalcanti, Österreich 1955
______________________________________
Freitag, 31. Oktober 2008, 20 Uhr
Niemandsland
Victor Trivas, Deutschland 1931
______________________________________
Samstag, 1. November 2008, 19 Uhr
(Vorführung im Zeughaus-Kino, Unter den Linden 2, 10117 Berlin, Eingang Spreeseite)
Nuit et Brouillard
Alain Resnais, Frankreich 1956
Eintritt: 5 €, Kinokasse: Tel. 030 / 20 30 4 - 770
______________________________________
Sonntag, 2. November 2008, 19 Uhr
Abschlusskonzert mit Film und Live-Musik
klangexekutive: 4 x Regen
In vier unterschiedlichen Versionen und Interpretationen wird das „Ciné poème“ Regen (Joris Ivens und Mannus Franken 1929) vorgestellt: Nach der Vorführung der ursprünglichen Fassung als Stummfilm spielt das Ensemble klangexekutive unter der Leitung von Manuel Nawri live dazu die verschiedenen Partituren von Lou Lichtveld (1932), Hanns Eisler (1941) und Ed Hughes (2001).
Hochschule für Musik "Hanns Eisler" (Studiosaal)
Charlottenstr. 55, 10117 Berlin
U6, Bus 147: Französische Straße
U2, U6, Busse M48 und 347: Stadtmitte
Eintritt: 6 € / 4 €, Kartenvorverkauf Tel. 030 / 20 30 9 - 2101 oder an der Kasse des Konzerthauses am Gendarmenmarkt
----------------------------------------------------------------

Internationale Hanns Eisler Gesellschaft (IHEG)
Petra Hildebrand-Wanner, Geschäftsführung
Eisenbahnstr. 21
10997 Berlin
GERMANY

Tel. (0049) 030 / 612 884 61
Fax: (0049) 030 / 612 804 63
Mobil-Tel. 0170 / 930 17 59
E-Mail: IHEG@aol.com


  • Google Bookmarks
  • Print this article!
  • E-mail this story to a friend!

Anzeige