Skip to content

Verleihung der Golden Globes 2015 (UPDATE)

Erneute Golden-Globe-Nominierung für Christoph Waltz.




Wenn am morgigen Sonntag, den 11. Januar 2015, zum 72. Mal die Golden Globes verliehen werden, könnte der 58-Jährige deutsch-österreichische Schauspieler Christoph Waltz seine dritte Golden-Globe-Trophäe gewinnen. Der gebürtige Wiener geht mit dem Film "Big Eyes" als Hauptdarsteller in der Kategorie »Komödie« ins Rennen. 2010 gewann er seinen ersten Nebenrollen-Globe mit "Inglourious Basterds", gefolgt von "Django Unchained" (2013). In beiden Fällen folgten die Oscars. Hier der Trailer:



Neben Christoph Waltz sind in der Kategorie Komödie/Musical auch Ralph Fiennes ("Grand Budapest Hotel"), Michael Keaton ("Birdman"), Joaquin Phoenix ("Inherent Vice") und Bill Murray ("St. Vincent") als jeweils »Bester Darsteller« nominiert.

Der letztgenannte Film hatte am 5. Januar 2015 auf dem Independent Film Fest UNKOWN PLEASURES seine Berlin Premiere in Originalfassung und wird bundesweit seit vorgestern auch in einer deutschen Fassung gezeigt. Hier der Trailer:



Der griesgrämige Rentner Vincent (Bill Murray) entpuppt sich als nicht der geeignetste Babysitter für die neuen Nachbarn, denn er hat ein Faible für Alkohol und Glücksspiel. So macht Vincent bald macht den 12-jährigen Nachbarssohn mit Personen wie der schwangeren Stripperin Daka (Naomi Watts) bekannt und schleppt ihn von einer Erwachsenenveranstaltung zur nächsten, ob Nachtclub, Rennbahn oder Bar. Langsam entsteht zwischen Vincent und dem kleinen Oliver eine Art Vater-Sohn-Beziehung. Der Knabe lernt mehr vom ehrlichen und direkten Alten, als dieser überhaupt beabsichtigt...

In der entsprechenden Darstellerinnen-Kategorie können sich Amy Adams ("Big Eyes"), Emily Blunt ("Into the Woods"), Helen Mirren ("Madame Mallory und der Duft von Curry"), Julianne Moore ("Maps to the Stars") und Quvenzhané Wallis ("Annie") Hoffnungen auf eine Auszeichnung machen.

Als Bester Film Komödie/Musical sind "Grand Budapest Hotel", "Birdman", "Pride" und "Into the Wood" nominiert. Während ersterer schon auf der letzten Berlinale 2014 in Berlin gezeigt wurde, ist letzterer erst nach der nächsten 65. Berlinale ab 19. Februar 2015 bei uns zu sehen. In den USA hatte das Märchen vom Rotkäppchen dagegen schon zu Weihnachten Premiere. Hier der Trailer des Walt Disney Musicals.



In der Drama-Kategorie bei den Kinofilmen sind "Boyhood", "Foxcatcher", "The Imitation Game", "Selma" und "Die Entdeckung der Unendlichkeit" nominiert. Auch dazu einen Trailer um das Biopic über den an ALS erkrankten und anfänglich noch nicht gelähmten britischen Physiker Stephen Hawking und dessen besondere Beziehung zu seiner ersten Ehefrau, Jane Wilde, mit der er von 1965 bis zur Scheidung im Jahr 1991 verheiratet war.



Um den Preis als beste Hauptdarstellerin konkurrieren in der Kategorie »Drama« Jennifer Aniston ("Cake"), Felicity Jones ("Die Entdeckung der Unendlichkeit"), Julianne Moore ("Still Alice"), Rosamund Pike ("Gone Girl") und Reese Witherspoon ("Wild"), dessen Trailer wir hier eingebunden haben:



Kandidaten für einen Golden Globe als bester Drama-Hauptdarsteller sind Steve Carell ("Foxcatcher"), Jake Gyllenhaal ("Nightcrawler"), David Oyelowo ("Selma"), Eddie Redmayne ("Die Entdeckung der Unendlichkeit") und Benedict Cumberbatch ("The Imitation Game"), dessen Film bei uns erst in knapp 14 Tagen, am 22. Januar 2015, startet. Hier der Trailer über die deutsche Chiffriermaschine "ENIGMA", die im zweiten Weltkrieg von den Nazis eingesetzt wurde.



Bei den Regisseuren sind Wes Anderson ("Grand Budapest Hotel"), Ava Duvernay ("Selma"), David Fincher ("Gone Girl") und Alejandro González Iñárritu ("Birdman") nominiert. Dank sieben Nominierungen, einschließlich beste Komödie nebst Darstellern, Drehbuch und Regie, geht „Birdman“, dessen Teaser wir hier eingebunden haben, führend in das Rennen um die Golden Globes der Hollywood Foreign Press Association. „Boyhood“ und „The Imitation Game“ konnten jeweils fünf Nominierungen entgegennehmen.



Hoffnungen auf einen Golden Globe in der Kategorie »Bestes Drehbuch« können sich Wes Anderson ("The Grand Budapest Hotel"), Gillian Flynn ("Gone Girl"), Alejandro González Inarritu, Nicolas Giacobone, Alexander Dinelaris Jr. ("Birdman"), Richard Linklater ("Boyhood") und Graham Moore ("The Imitation Game") machen. Als bester nicht-englischsprachiger Film sind nominiert: "Ida" (Polen), "Leviathan" (Russland), "Höhere Gewalt" (Schweden), "Get - Der Prozess der Viviane Amsalem" (Israel, Deutschland, Frankreich) und "Mandariinid (Tangerines)" (Estland, Georgien) über den Stellungskrieg verfeindeter Parteien auf dem Land im Gebiet einer estnischen Minderheit in Abchasien, einer autonomen Region Georgiens. Hier der Trailer:



Zum zwölften Mal für einen Globe nominiert wurde der Filmkomponist Hans Zimmer. Der gebürtige Frankfurter schrieb den Soundtrack für Christopher Nolans "Interstellar".

Bei den TV-Nominierten konkurrieren um einen Golden Globe als beste Dramaserie "The Affair", "Downton Abbey", "Game of Thrones", "The Good Wife" und "House of Cards", um die Schauspielerpreise konkurrieren Claire Danes ("Homeland"), Viola Davis ("How to Get Away With Murder"), Julianna Margulies ("The Good Wife"), Ruth Wilson ("The Affair") und Robin Wright ("House of Cards") bzw. Clive Owen ("The Knick"), Liev Schreiber ("Ray Donavan"), Kevin Spacey ("House of Cards"), James Spader ("The Blacklist") und Dominic West ("The Affair"). Bei den TV-Serien Komödie/Musical wurden "Girls", "Jane The Virgin", "Orange is the New Black", "Silicon Valley" und "Transparent" nominiert, Kandidaten für die Schauspielerpreise sind Lena Dunham ("Girls"), Edie Falco ("Nurse Jackie"), Julia Louis-Dreyfus ("Veep"), Gina Rodriguez ("Jane the Virgin") und Taylor Schilling ("Orange is the New Black") bzw. Louis C.K. ("Louie"), Don Cheadle ("House of Lies"), Ricky Gervais ("Derek"), William H. Macy ("Shameless") und Jeffrey Tambor ("Transparent").

Auszug aus der Liste der Film-Nominierungen und die Gewinner als UPDATE:
Wir haben nachträglich an dieser Stelle die *Gewinner farbig markiert.

• Best Motion Picture, Drama:
"Boyhood" *Winner, Foxcatcher, The Imitation Game, Selma, The Theory of Everything

• Best Motion Picture, Musical or Comedy:
Birdman, Into The Woods, "The Grand Budapest Hotel" *Winner, St. Vincent, Pride

• Best Animated Feature Film:
The Lego Movie, Big Hero 6 (Baymax - Riesiges Robowabohu), "How To Train Your Dragon 2" ("Drachenzähmen leicht gemacht 2") *Winner, The Boxtrolls, The Book of Life (Manolo und das Buch des Lebens)

• Best Foreign Language Film:
Ida (Poland/Denmark), "Leviathan" *Winner (Russia), Force Majeure Turist (Sweden), Gett: The Trial of Viviane Amsalem (Israel), Tangerines Mandariinid (Estonia)

• Best Director (Beste Regie) - Motion Picture:
Richard Linklater ("Boyhood") *Winner, Alejandro Iñárritu (Birdman), Ava DuVernay (Selma), Wes Anderson (The Grand Budapest Hotel), David Fincher (Gone Girl)

• Beste Hauptdarstellerin, Drama:
Julianne Moore *Winner in "Still Alice"

• Beste Hauptdarstellerin, Komödie/Musical:
Amy Adams *Winner in "Big Eyes"

• Bester Hauptdarsteller, Drama:
Eddie Redmayne *Winner in "Die Entdeckung der Unendlichkeit"

• Bester Hauptdarsteller, Komödie/Musical:
Michael Keaton *Winner in "Birdman - oder die unverhoffte Macht der Ahnungslosigkeit"

• Beste Nebendarstellerin:
Patricia Arquette *Winner in "Boyhood"

• Bester Nebendarsteller:
J.K. Simmons *Winner in "Whiplash"

• Bestes Drehbuch:
Alejandro González Iñárritu, Nicolás Giacobone, Alexander Dinelaris Jr. und Armando Bo *Winner für "Birdman"

• Beste Musik:
Jóhann Jóhannsson *Winner für "Die Entdeckung der Unendlichkeit"

• Bester Song:
John Legend & Common *Winner für "Glory" (Selma)

++++++++++++++++

• Cecil B. DeMille Award fürs Lebenswerk:
George Clooney *Winner

++++++++++++++++

• Beste TV-Serie:
"The Affair" *Winner (Drama),
"Transparent" *Winner (Comedy)

• Beste Schauspielerin in einer TV-Serie:
Ruth Wilson *Winner in "The Affair" (Drama),
Gina Rodriguez *Winner in "Jane - the Virgin" (Comedy)

• Bester Schauspieler in einer TV-Serie:
Kevin Spacey *Winner in "House of Cards" (Drama),
Jeffrey Tambor *Winner in "Transparent" (Comedy)

• Beste Miniserie oder Fernsehfilm:
"Fargo" *Winner

Link: www.goldenglobes.com
Quellen: Blickpunkt:Film | Filmecho | Golden Globes

  • Google Bookmarks
  • Print this article!
  • E-mail this story to a friend!

Anzeige

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!