Skip to content

Kurzfilmpreise in Oberhausen und der Murnau-Stiftung

Zum 19. Mal wurden in Wiesbaden herausragende Filme ausgezeichnet.



„Mit der 19. Verleihung des Kurzfilmpreises zeichnete die Friedrich-Wilhelm-Murnau-Stiftung auch in diesem Jahr wieder herausragende Produktionen aus und leistet einen damit Beitrag zur Nachwuchspflege.

Bei der Verleihung am 3. Mai 2013 in der Caligari FilmBühne Wiesbaden ehrte die Murnau-Stiftung kinotaugliche Produktionen. Zehn Preisträger nehmen die mit einer Gesamtsumme von 20.000 Euro dotierte, bundesweit bedeutende Auszeichnung entgegen, die als Referenzkriterium für die Kurzfilmförderung der Filmförderungsanstalt (FFA) in Berlin gilt. Das Preisgeld von jeweils 2.000 Euro pro Film geht an die Produzenten.

Zu den früheren Entdeckungen des Murnau-Kurzfilmpreises zählen später mit dem Oscar ausgezeichnete Filme von Pepe Danquart, Tyson Montgomery und Jochen Alexander Freydank ebenso wie frühe Werke von Fatih Akin und Florian Henckel von Donnersmarck. Weitere etablierte Filmschaffende wie Wim Wenders und Tom Tykwer finden sich ebenfalls unter in der Auflistung der bisherigen Preisträger seit 1995 auf der Homepage der Stiftung.

Die diesjährigen Preisträger:

• DONALD Animationsfilm / Wolkenlenker UG (Daniel Acht, Sebastian Wehner, Christopher Zitterbart), Berlin im Auftrag des ZDF
• B-DAY Kurzspielfilm / Hochschule für Film und Fernsehen (HFF) „Konrad Wolf“, Potsdam-Babelsberg
• DIE SCHÖNE ANNA-LENA Animationsfilm / Balance Film GmbH (Grit Wisskirchen & Ralf Kukula), Dresden
• EAT Kurzspielfilm / Deutsche Film- und Fernsehakademie Berlin (DFFB)
• BEIGE Dokumentarfilm / Tamtam Film GmbH (Andrea Schütte + Dirk Decker), Hamburg
• DAS MÄDCHEN AUS GORI Kurzspielfilm / Greenstone Films (Carsten Böhnke + Eka Papiashvili), Freiburg
• GRÜNES GOLD Kurzspielfilm / Karibufilm GmbH und Barbara Marheineke, Köln
• STEFFI GEFÄLLT DAS Kurzspielfilm / The Fu King Production (Gregor & Scholz GbR), Hamburg
• RISING HOPE Animationsfilm / Milen Vitanov, Berlin
• WELCOME TO BAVARIA Kurzspielfilm / Matthias Koßmehl, München

Link: www.murnau-stiftung.de
Quellen: Murnau Stiftung | filmecho

++++++++++++++++++




Die Preisträger der 59. Kurzfilmtage in Oberhausen
59. Kurzfilmtage von Oberhausen enden mit erfreulicher Bilanz.

Vom 2. bis 7. Mai 2013 zeigte das älteste Kurzfilmfestival der Welt rund 450 Filme, davon 131 in den fünf Wettbewerben. Das große thematische Programm des Festivals, „Flatness: Kino nach dem Internet“, fragte nach der Zukunft des bewegten Bildes im digitalen Zeitalter. Mit etwas über 18.000 abgegebenen Karten konnte das Festival die Besucherzahl im Vergleich zum Vorjahr (17.500) leicht steigern. Mit knapp 1.150 akkreditierten Industrievertretern ist auch das Fachinteresse gegenüber dem Vorjahr (1.100) gestiegen.

• Den wichtigsten Preis, den Großen Preis der Stadt Oberhausen, hat der türkischstämmige Berliner Aykan Safoğlu für seinen Film "Kirik Beyaz Laleler", eine Hommage an den amerikanischen Autor James Baldwin, im internationalen Wettbewerb gewonnen. Die Auszeichnung ist mit 8000 Euro dotiert.

"Kirik Beyaz Laleler"

Der Filmemacher Aykan Safoğlu verknüpft geschickt Bilder des exilierten Schriftstellers James Baldwin mit den persönlichen Erkundung seiner Geburtsstadt Istanbul und stellt somit zahlreiche schöne Verbindungen mit den Zuschauern her.

Filmstill aus dem Oberhausen Gewinner 2013

• Zum besten Beitrag im deutschen Wettbewerb kürte die Jury den Kurzfilm «Thirty-Nine» von Patrick Richter. In dem «Heimvideo von schonungsloser Intimität», das die Grenzen des Dokumentarfilms auslote, so die Jury, begleitet Richter ein magersüchtiges Mädchen aus dem engsten Familienkreis. Der Film habe mit seiner Herangehensweise besonders berührt, weil Richter es mit dem Film weder sich selbst, noch seinen Zuschauern leicht mache. Der Preis ist mit 5000 Euro dotiert.

• Mit dem 3sat-Förderpreis wurde der Film "Beyond Love and Companionship" von Regisseur Lior Shamriz ausgezeichnet. 3sat vergibt als Medienpartner zum 15. Mal den mit 2.500 Euro dotierten 3sat-Förderpreis an einen talentierten Filmemacher mit einer Arbeit im Deutschen Wettbewerb, die durch eine besondere Sichtweise besticht. „Beyond Love and Companionship" beschreibt einen Menschen und seine Identitätssuche in Berlin.

• Hauptpreis des Internationalen Wettbewerbs ging an den polnischen Film "Ziegenort" von Tomasz Popakul.

• Den ARTE-Preis für einen europäischen Kurzfilm bekam John Smith aus Großbritannien für seinen Film "Dad's Stick".

Weitere Preise unter: www.kurzfilmtage.de oder in der erweiterten Ansicht als Nachtrag.



Die Preise in der Übersicht.


Preise des Internationalen Wettbewerbs

Preise der Internationalen Jury
Mitglieder der Internationalen Jury:
Steve Holmgren (USA), Victoria Ilyushkina (Russland), Tran Luong (Vietnam), Daniela Pérez (Mexiko)

Großer Preis der Stadt Oberhausen
dotiert mit 8.000 Euro
Kirik Beyaz Laleler
Aykan Safoğlu, Türkei/Deutschland 2013, 24 min, DCP, Farbe


Hauptpreis
dotiert mit 4.000 Euro
Ziegenort
Tomasz Popakul, Polen 2013, 19 min, DCP, Farbe


ARTE-Preis für einen europäischen Kurzfilm
dotiert mit 2.500 Euro
Dad’s Stick
John Smith, Großbritannien 2012, 5 min, HDCAM, Farbe

Lobende Erwähnungen der Internationalen Jury
Rogalik
Pawel Zielmilski, Polen 2012, 17 min 30 sec, DCP, Farbe

Journal
Sirah Foighel Brutmann + Eitan Efrat, Belgien 2013, 16 min, Blu-ray, Farbe

A onda traz, o vento leva
Gabriel Mascaro, Brasilien/Spanien 2012, 28 min, DCP, Farbe

---------------------------------------------------------

Preis der Jury des Ministeriums für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen
dotiert mit 5.000 Euro
Mitglieder der Jury:
Oliver Baumgarten (Köln), Jana Debus (Köln), Georg Elben (Marl), Maike Mia Höhne (Hamburg/Berlin), Ruth Schiffer (Düsseldorf)

Montaña en sombra
Lois Patiño, Spanien 2012, 14 min, DCP, Farbe

---------------------------------------------------------

Preis der Internationalen Filmkritik (FIPRESCI-Preis)
Mitglieder der Jury:
Jennifer Borrmann (Deutschland), Aleksander Huser (Norwegen), Tara Judah (Australien)

Buffalo Death Mask
Mike Hoolboom, Kanada 2013, 23 min, File, Farbe und s/w

---------------------------------------------------------

Preis der Ökumenischen Jury
dotiert mit 1.500 Euro
Mitglieder der Jury:
Daniel Gassmann (Schweiz), Irina Grassmann (Deutschland), Fr. Petr Vacík, SJ, (Tschechische Republik), Eberhard Streier (Essen)

Nation Estate
Larissa Sansour, Dänemark/Palästinensische Gebiete 2012, 9 min, DCP, Farbe

Lobende Erwähnung
Yellow Fever
Ng’endo Mukii, Großbritannien 2012, 7 min, DigiBeta, Farbe

---------------------------------------------------------

ZONTA-Preis
dotiert mit 1.000 Euro
für eine Filmemacherin aus dem Internationalen oder Deutschen Wettbewerb

Diary #2
Adina Pintilie, Rumänien 2013, 16 min, DCP, Farbe


Preise des Deutschen Wettbewerbs
Mitglieder der Jury des Deutschen Wettbewerbs:
Alice Koegel (Stuttgart), David Steinitz (Berlin), Dirk Schaefer (Berlin)

Preis für den besten Beitrag des Deutschen Wettbewerbs
dotiert mit 5.000 Euro
Neununddreißig
Patrick Richter, Deutschland 2013, 27 min, DCP, Farbe

3sat-Förderpreis
dotiert mit 2.500 Euro, für einen Beitrag, der sich durch eine neue Sichtweise auszeichnet.
Der Preis umfasst darüber hinaus das Angebot, den ausgezeichneten Beitrag zu erwerben und im 3sat-Programm zu präsentieren.
Beyond Love and Companionship
Lior Shamriz, Deutschland 2012, 18 min, HDCAM, Farbe

Lobende Erwähnung
Continuity
Omer Fast, Deutschland 2012, 41 min, DCP, Farbe

Preise des NRW-Wettbewerbs
Mitglieder der Jury:
Barbara Fischer-Rittmeyer (Dortmund), Natascha Gikas (Frankfurt am Main), Jens Schneiderheinze (Münster)

Preis für den besten Beitrag des NRW-Wettbewerbs
dotiert mit 1.000 Euro, gestiftet von der NRW.Bank
Krokodile ohne Sattel
Britta Wandaogo, Deutschland 2012, 15 min, Blu-ray, Farbe

Förderpreis des NRW-Wettbewerbs
dotiert mit 500 Euro, gestiftet von der NRW.Bank
Anfang Juni
Kerstin Neuwirth, Deutschland 2012, 11 min, HDCAM, Farbe

Lobende Erwähnung
Das Tier das lügen kann
David Jansen, Deutschland 2012, 12 min, HDCAM, Farbe


Preise des 36. Kinder- und Jugendfilmwettbewerbs
Preis der Kinderjury des Internationalen Kinder- und Jugendfilmwettbewerbs
dotiert mit 1.000 Euro, gestiftet von der Neue Ruhr Zeitung
Mitglieder der Jury:
Pelin Akman (10 Jahre), Ole Bauer (11 Jahre), Lea-Katharina Dyck (10 Jahre), Noah Laas (10 Jahre), Marie Zaksek (10 Jahre)

Yim & Yoyo
Anna van Keimpema, Niederlande 2012, 25 min, DCP, Farbe

evo-Förderpreis der Kinderjury des Internationalen Kinder- und Jugendfilmwettbewerbs
dotiert mit 1.000 Euro, gestiftet von der Energieversorgung Oberhausen AG (evo)

I’m Going to Mum’s (Ich gehe zu Mama)
Lauren Jackson, Neuseeland 2012, 12 min 30 sek, HDCAM, Farbe

Lobende Erwähnung
Pryg Skok (Springfrosch)
Leonid Shmelkov, Russland 2012, 5 min, DCP, Farbe


---------------------------------------------------------

Preis der Jugendjury des Internationalen Kinder- und Jugendfilmwettbewerbs
dotiert mit 1.000 Euro, unterstützt von der Sir Peter Ustinov Stiftung
Mitglieder der Jury:
Melwin Budde (16 Jahre), Saskia Eichler (16 Jahre), Lukas Früchtenicht (17 Jahre), Ann-Danielle Hartwig (16 Jahre), Luisa Lengowski (17 Jahre)

Yardbird (Im Käfig)
Michael Spiccia, Australien 2012, 13 min 30 sek, 35 mm, Farbe

Lobende Erwähnung
Mila
Kristina Wagenbauer, Kanada/Schweiz 2012, 17 min, DCP, Farbe

Prädikat der Ökumenischen Jury für einen Film im Internationalen Kinder- und Jugendfilmwettbewerb
verbunden mit der Empfehlung an Matthias Film und das Katholische Filmwerk, diesen Film für ihre Filmarbeit anzukaufen

Quand ils dorment (Wenn sie schlafen)
Maryam Touzani, Marokko 2012, 18 min, Blu-ray, Farbe

Quelle: kurzfilmtage.de



Anzeige

Trackbacks

FilmBlogBerlin am : FilmBlogBerlin via Twitter

Vorschau anzeigen
Kurzfilmpreise in Oberhausen und der Murnau-Stiftung http://t.co/m4dr8gvJzY

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!