Skip to content

Berliner Beitrag beim 61. Locarno Filmfestival (update)

Internationales A-Film Festival am Schweizer Lago Maggiore



Vom 6. bis 16. August 2008 findet in Locarno, dem kleinen idyllschen Schweizer Ort am Lago Maggiore zum 61. mal ein internationales Filmfestival statt. Es ist fast genauso alt wie die Filmfestspiele in Cannes und etwas älter als die Berlinale. Doch noch nie war eine deutschsprachige Beteiligung so groß wie dieses Jahr. Fünf Ko-Produktionen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz gehen diesmal an den Start des Wettbewerbs um den samtpfötigen Leoparden.

Eine Besonderheit hat das Festival in der italienischen Schweiz. Es findet immer im Sommer und damit als Open Air Festival mit Public Viewing auf der Piazza statt, wo jeden abend eine große Leinwand für das Publikum gespannt wird. Kenner die Berlin, Cannes oder andere Festivals kennen, betonen meist den Charme von Locarno. Die familiere Atmosphäre, die dieses Locarno Filmfestival bietet ist einzigartig. Deshalb haben wir letztes Jahr ein paar Bilder selber in Locarno aufgenommen und hier beigefügt. Durch Klicken auf das Bild lassen Sie sich vergrößern. Eines davon zeigt das alltägliche Treiben auf dem Basar des Marktplatzes - der Piazza Grande - im Zentrum der Stadt, wo in Kürze die Filmfestspiele beginnen. Wenige Meter entfernt führt die CableCar-Bahn zur Madonna del Sasso, einer Klosterkirche, die hoch oben über der Stadt tront. Von dort hat man einen herrlichen Ausblick über den See und die Stadt, den man einfach genießen sollte. (Bilder zum Vergrößern bitte anklicken)

Dieses Jahr werden einige Neuerungen beim Festival hinzukommen. Eine neue Beleuchtung für die Piazza Grande und schliesslich die Einführung einer elektronischen Untertitelung für die beiden Hauptwettbewerbe. Trotz technischer Neuerungen soll der Esprit von Locarno erhalten bleiben und weiterhin Begegnungen zwischen Filmschaffenden und ihrem Publikum ermöglichen. Doch eine klarere Struktur zwischen den Filmen auf der Piazza Grande bis zu den experimentellen Werken in der Sektion Play Forward und vom Internationalen Wettbewerb über die Cinéastes du présent, Ici & Ailleurs und Open Doors bis hin zu den Léopards de demain soll diesmal einen besseren Überblick verschaffen.

Inhaltlich nehmen sich Filme vermehrt – sei es direkt oder indirekt – der grossen politischen oder sozialen Themen an. Zu den Zeichen der Zeit gehören auch die verstärkte Auseinandersetzung mit dem Thema Natur und Mensch, Ökologie und nachhaltige Entwicklung. Das Programm der Piazza Grande umfasst bislang 17 bestätigte Titel, darunter 9 Weltpremieren, doch die Auswahl ist dieses Jahr sehr europäisch geprägt.

Zu bestaunen gibt es 2008 auch Spektakuläres: Der erschütternde Bergfilm Nordwand (North Face) von Philipp Stölzl erzählt die Geschichte um die tragische Besteigung der Eigernordwand 1936 – vor der überwältigenden Kulisse der Schweizer Alpen gedreht. Der österreichische Thriller In 3 Tagen bist du tot 2 von Andreas Prochaska verdoppelt Spannung und Herzklopfen vom ersten Teil, der schon 2006 die Zuschauer auf der Piazza Grande in Atem hielt. Und schließlich eine Weltpremiere aus Berlin - BERLIN CALLING von Hannes Stoehr – Deutschland – 2008 – 109 Min. mit dem Techno DJ Paul Kalkbrenner, Rita Lengyel und Corinna Harfourch. Produktion: Sabotage Films | Koproduktion: Stoehrfilm | Weltvertrieb: Beta Cinema-Beta Film Gmbh. Kinostart soll in Deutschland am 2. Oktober 2008 sein.

Filmbeschreibung Berlin-Calling: Der Berliner Elektro Komponist Martin (Paul Kalkbrenner), genannt DJ Ickarus, tourt mit seiner Managerin und Freundin Mathilde (Rita Lengyel) durch die Tanzclubs der Welt und sie stehen kurz vor ihrer größten Albumveröffentlichung. Als Ickarus jedoch nach einem Auftritt im Drogenrausch in eine Berliner Nervenklinik eingeliefert wird, kommen alle Pläne durcheinander – Eine Tragikomödie im Berlin von heute. Vom Regisseur von “One Day in Europe” (Berlinale 2005, Offizieller Wettbewerb) und “Berlin is in Germany “ (Berlinale 2001 Panorama Publikumspreis) Hannes Stöhr.

Update: Zur Website von Berlin-Calling www.berlin-calling.de auf der seit 2009 der Film auch als DVD geordert werden kann. Der nächtlichen Blick aus der Vogelperspektive über die Piazza Grande während des Festivals ist ein alljährliches Highlight. Wir haben das Wikimedia Commons License Archivbild von der Piazza Grande deshalb nachträglich bei uns eingebunden. Die anderen Bilder wurden von uns selbst erstellt. (© BAF e.V.)

Piazza Grande Festival del film Locarno (Wikimedia Commons License)

Internationales Filmfestival Locarno
www.pardo.ch
6.-16. August 2008


Anzeige

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!