Skip to content

Die Preise der 47. Annie Awards in Hollywood

Animationsfilme, die beim letzten ITFS in Stuttgart ihre Premiere feierten, waren in diesem Jahr unter den Nominierungen der Annie Awards. Die Gewinnerpreise gingen jedoch beide an NETFLIX.



Beim Internationalen Trickfilm-Festival Stuttgart (ITFS) im Mai 2019 feierte „Buñuel in the Labyrinth of Turtles - Buñuel - Im Labyrinth der Schildkröten” im Animovie Spezial seine Deutschlandpremiere. Zudem gewann die Koproduktion aus Spanien und den Niederlanden, den 32. Europäischen Filmpreis in der Kategorie »Best European Animated Feature Film«.

Hier der Trailer:



Der Film war aber auch als »Best Animated Feature-Independent« bei den 47. Annie Awards nominiert, deren Gewinner in der Nacht vom 25. zum 26. Januar 2020 in Hollywood bekanntgegeben wurden. Einen Monat zuvor war der Film auch in den deutschen Kinos angelaufen.

Mit sieben Nominierungen unter anderen für „die Königskategorie“, dem „Best Animated Feature“, sticht die Produktion „Missing Link - Mister Link“ hervor, ein Animationslangfilm aus dem Hause Laika LCC mit der Stimme von Hugh Jackman.

Hier der deutsche Trailer:



Chis Butler, Regisseur des Films, wurde zudem in der Kategorie „Best Direction – Feature“ nominiert. Außerdem nominiert als „Best Short Subject“: der Kurzfilm „I‘m going out for Cigarettes” (Miyu Productions), der beim ITFS 19 im Internationalen Wettbewerb lief.

Beide Filme verfehlten jedoch ihr erhofftes Ziel, denn zu den Gewinnern wurden sowohl im Bereich »Best Feature«, als auch zum »Best Indie Feature« zweimal NETFLIX Produktionen gekürt.

Übersicht über die Gewinner:

BEST FEATURE & BEST ANIMATED FEATURE
"Klaus" by Netflix

Hier der Trailer:



BEST INDIE FEATURE
"I Lost My Body" Xilam for Netflix

Hier der Trailer:



BEST SPECIAL PRODUCTION
"How to Train Your Dragon Homecoming" by DreamWorks Animation

BEST SHORT SUBJECT
"Uncle Thomas: Accounting for the Days" by Ciclope Filmes Canada

BEST VR
"Bonfire" by Baobab Studios

BEST COMMERCIAL
"The Mystical Journey of Jimmy Page’s ‘59 Telecaster" by Nexus Studios

BEST TV / MEDIA - PRESCHOOL
"Ask the Storybots" by JibJab Bros. Studios for Netflix

BEST STUDENT FILM
"The Fox & The Pigeon" by Michelle Chua & Students from Sheridan College

Insgesamt gab es 32 Auszeichnungen, die auf der Homepage der Annie Awards zu finden sind.

Die Annie Award Nominierungen wurden von der Association internationale du film d'animation (ASIFA-Hollywood) veröffentlicht. Die Preise werden für besondere Leistungen im Bereich des Animationsfilms in verschiedenen Kategorien vergeben, darunter die Kategorie „Best Animated Feature“, „Best Home Entertainment Production“ und weitere wie „Best Animated Short Subject“, „Best Animated Television Commercial“, „Best Animated Television Production“ und „Best Animated Video Game“.

Link: annieawards.org

+++++++++++++++



Große Überraschungen gab es auch am Sonntag, den 26. Januar 2020 bei der Preisverleihung der Grammy Awards.

Die isländische Musikerin Hildur Guðnadóttir, Gewinnerin von Golden Globe und Emmy, gewann am Sonntagabend in der Kategorie »Best Score Soundtrack for Visual Media« für ihre Musik zu "Chernobyl". Der Preis wurde ihr wurde ihr bei der glamourösen Verleihungszeremonie in Los Angeles überreicht. Damit ist sie die erste einzelne Frau, die je in dieser Kategorie gesiegt hat - und sie ist auch die erste Frau seit 35 Jahren (1985 gewannen Sharon Robinson, Sue Sheridan und Allee Willis den Preis gemeinsam für "Beverly Hills Cop"), die den Preis persönlich überreicht bekam.

Die in Berlin lebende Komponistin, Cellistin und Sängerin hat zudem in diesem Monat ihre früheren Alben auf Deutsche Grammophon veröffentlicht. Im Herbst wurde sie Exklusivkünstlerin des Labels.

Insgesamt holte die Deutsche Grammophon zwei Grammys in Los Angeles u.a. für die »Best Orchestral Performance«.

Alst Best New Artist, Record Of The Year, und Album Of The Year wurde Billie Eilish gefeiert.

Link: www.grammy.com

Anzeige