Skip to content

Festival des gescheiterten Films - Kurzfilme II

Neue Staffel am 28. Mai im Babylon:Mitte Berlin



Die diesjährige 5. Staffel des "Festivals des gescheiterten Films", die in insgesamt 10 Städten läuft, zeigt in Berlin am 28. Mai 2010 zwei Programme um 19:00 und um 21:00 Uhr. Nach den Spielfilmen, die bereits im Januar präsentiert worden waren, werden diesmal ausschließlich Kurzfilme gezeigt, die aus dem üblichen Rahmen fallen, aber dennoch erfolglos blieben und deshalb weder einen Verleih noch eine Fernsehausstrahlung erhalten haben. Es sind Filme zwischen 3 und 33 Minuten Länge, die aus welchen Gründen auch immer, niemand bemerkt hat und deshalb durch das Raster gefallen sind. Wegen manch kurioser und zum Teil trashartiger Einfälle sollten sie dennoch der breiten Öffentlichkeit präsentiert werden.

28.05.2010, 19:00 Uhr | Blüten und Perlen der letzten Jahre

„MAKING OF FREAX“ making of von Manuel Francescon, Bernhard Lenz 12 min.
Diese Making-of gewährt tiefe Einblicke hinter den Kulissen der "Zwei Fragezeichen"-Produktion. Hier werden die aufwändigen Spezialeffekte erklärt und die wichtigsten Darsteller und Crewmembers sprechen ganz offen über ihre intimsten Probleme am Set.

„HOOK“ schwarze Komödie von Sebastian Matthias/Gregor Müller 10 min.
Eines morgens machen sich Karl-Heinz und Klaus-Peter mit dem Rad auf den Weg zu ihrem Lieblingsteich,um ein paar fette Fische zu angeln. Auf ihrem Weg begegnen ihnen zwei wunderschöne Mädchen.Auch sie sind in Angel-Laune, aber davon ahnen Karl-Heinz und Klaus Peter noch nichts.

„RAUMAUSSTATTER STAGL“ Kurzfilm von Hubert Sielecki, Paul Braunsteiner 04 min.
Der Raumausstatter Stagl sitzt in einem Liegstuhl am Meeresstrand und wird pausenlos von Interessenten angerufen. Doch leider scheitern alle Anrufer: "das wird nicht mehr gemacht, das ist ganz aus der Mode gekommen, tut mir wirklich leid, da kann ich Ihnen nicht weiterhelfen..."

„KOMMISSAR KRESCH“ Behindertenkomödie von Jan Soldat, Frank Schubert und Peter Hungar 08 min.
Kommissar Kresch von der Kriminalpolizei sucht den Fuchs vom Posthof.

„MUSS BESSER WERDEN“ Kurzspielfilm nach wahrer Begebenheit von Hagen Klaile und FLorian Gerding 03 min.
Peter, ein Versager auf hohem Niveau, erwacht in den Überresten der letzten Nacht. Zuerst ist er geschockt, doch dann erhält durch einen Schluck Dosenbier neuen Lebensmut.

„HOSPITALITY“ Horror von Sven Wegner 15 min.
Eine Frau wacht nachts in einem von Geistern bewohnten Krankenhaus auf. Eine Verwandlung beginnt...

„LISA VA AU CINEMA“ Stummfilm mit Musik von Bernd Kilian 07 min.
ein Film über ein Mädchen und eine Stadt

„DAS LEBEN IST KEIN FUSSBALLSPIEL“ Auf der Suche nach dem Abseits. Dokumentarfilm von Philipp Hartmann 12 min.
Menschen aus verschiedenen Ländern und Prominenz aus dem Filmgeschäft erklären die Abseitsregel. Im Fußball und im wahren Leben. Sport und Philosophie gehen Hand in Hand...

„KETTE“ Kurzspielfilm von Max Conradt 12 min.
Der Kettenraucher-Kiez will das Rauchen endlich sein lassen, doch das ist leichter gesagt, als getan...

„DER ANNER UND SEI MUDDER“ Dokumentarfilm von Philipp Hartmann 03 min.
Der Anner isch aus Karlsruh. Jetzt wohnt er wo annersch, aber immer wieder kommt er gern nach Karlsruh zurück, um mit seinere Mudder e Flüpperle zu rauche. Und eines Tages ischs vorbei, mit dene Flüpperle...



Video wird nicht angezeigt? - dann hier zu Link auf YouTube gehen!


28.05.2010, 21:00 Uhr | Sieger und Verlierer

„STERNENKREUZER ABARTICA“ Super-8-Stopptrickanimation von Manuel Francescon 5 min.
Der Traum eines jeden Filmemachers: ein gewagtes Genremix aus Action, Science-fiction, Porno, Hausfrauendrama und Trickfilm-Animation zu drehen. Hier realisiert in einem spannenden Weltraum-Abenteuer um die Zukunft unserer Galaxie oder so.

„SQUALID“ Thriller von Andreas Tröger 45 min.
Squalid erzählt die Geschichte des Comiczeichners Simon, der sich in einem kreativen und emotionalen Tief befindet. Den einzigen Ausweg scheint ihm nur seine Nachbarin Magdalena ebnen zu können, die eines Tages an seiner Tür klingelt und für ihn die langersehnte Muse wird. Doch schon bald überschlagen sich die Ereignisse als Simon zu tief in Magdalenas Welt eintaucht und der zwiespältige Hausmeister zwischen ihnen intrigiert. Simons Gefühlswelt wird auf den Kopf gestellt und schließlich kann er nicht mehr zwischen Realität und Fiktion unterscheiden.

„LEMMINGE KÖNNEN AUCH NICHT FLIEGEN“ Drama von Guido Tölke 33 min.
Leon will fliegen lernen. Am liebsten würde er der Erwachsenenwelt den Rücken kehren und den finalen Absprung schaffen… vom Dach eines Hochhauses... und mit einem Lächeln im Gesicht abtreten. Sein Vater bleibt da lieber auf dem Boden der Tatsachen – er leidet unter Höhenangst. Dolores wiederum hat ihre besten Tage auf der Bühne bereits hinter sich. Nur Mimi ist glücklich… jedenfalls solange sie nicht alleine ist. Alles könnte so wunderbar zugrunde gehen, würden sich die Wege dieser Menschen nicht eines Tages kreuzen.

„RUDI PILUNSKE“ - Eine Schrankenwaertergeschichte. Komödie von Hagen Döcke 18 min.
Die Arbeit eines Schrankenwärters besteht zum größten Teil aus Warten - Wärter halt...

„IDENTIFY“ Experimentalspielfilm von Björn Peter 16 min.
Der momotone Alltag ist bezeichnend für die Psyche eines Mannes. Er ist nur noch ausführendes Organ innerhalb einer gleichförmigen Maschinerie. Doch dann passiert etwas, womit er nicht rechnen konnte...

„ZEHN ÜBUNGEN“ Lehrfilm von Eckhard Kruse 03 min.
Der Alltag: Ständig rückt uns dieser alte Quälgeist auf die Pelle, nervt und hält uns von den wichtigen Dingen des Lebens ab. Dieser Film hilft. Er zeigt in zehn einfachen Übungen, wie Sie dem Alltag eins auswischen können - für einen klaren Kopf, für ein erfülltes Leben, für eine bessere Welt.

Der gescheiterte Film
28. Mai 2010
Kino Babylon Berlin:Mitte
Rosa-Luxemburg-Straße 30
10178 Berlin
Tel: 030 / 24727-801
Web: www.babylonberlin.de

Link: www.der-gescheiterte-film.com


Anzeige