Skip to content

Letzte freie Plätze für Kurse, Wokshops und Lehrgänge

Weiterbildung für Filmschaffende im Winter 2009/2010

Die Seminarprogramme für das Winterhalbjahr 2009/2010 der Weiterbildungsinstitute laufen auf vollen Touren: fast jedes Wochenende treffen sich Filmschaffende aller Gewerke, Vollprofis und solche, die es werden wollen, zu den hochspannenden Workshops in Berlin, Potsdam und München und lauschen dort den besten Referenten ihres Faches.

Wir haben hier ein paar aktuelle Termine aus dem umfangreichen Programm herausgegriffen, die uns in Zeiten der Krise als besonders dringlich erscheinen näher erwähnt zu werden, da es meist noch ein paar freie Plätze gibt.



Bereits ausgebucht ist der Workshop am 6.11.2009 beim EPI-Institut Potsdam. Dennoch besteht Hoffnung auf der Warteliste einen der begehrten Plätze zu erlangen. Der Vortrag der Referentin Gabi Lins, die als Unit Production Manager zuletzt bei Roman Polanski "Ghost" (2009) tätig war, wird am Freitag von 10-18 Uhr in Berlin Mitte stattfinden. Es geht um die realistische Einschätzung einer Filmkalkulation.

Das Seminar hat folgende Schwerpunkte:
• Drehbuchanalyse - Inhaltliche Gewichtung führt zur Mittelgewichtung
• Drehplan - Wichtigstes Werkzeug zur Kostenerfassung
• Kalkulation - Kostengruppen und ihr Kürzungspotenzial
• Purchase Order - Instrument zur Kostenkontrolle

6.11.2009
SURVIVAL OF THE FITTEST +++ AUSGEBUCHT - WARTELISTE +++
Filmkalkulation für TV-Movies – Wie bringt man Drehbuch und Budget in Übereinstimmung?

Am 11. November berichten die Referenten: Tim Dümichen und Dr. Burkhard Lehmann über das Steuerrecht bei Filmproduktionen. Besonders die Beteiligung an Koproduktionen birgt eine Reihe steuerlicher Fragestellungen, die der Produzent im Blick haben sollte. Bei diesem Seminar sind noch Plätze frei!

11.11.2009
SURVIVAL OF THE FITTEST
Fit für den Fiskus - Steuerrecht bei Filmproduktionen
Ort: Berlin-Mitte
Kosten: 120 Euro
Uhrzeit: 10 bis 18 Uhr

Weitere drei Seminare folgen noch bis einschließlich Dezember für jeweils nur 80.- Euro. Weitere Details zu den Veranstaltungen und die online Anmeldung finden Sie auf der Homepage des Epi-Instituts in Potsdam unter Weiterbildung Programm national. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Jutta Breuer vom Erich Pommer Institut.

17.11.2009
SURVIVAL OF THE FITTEST
Wertschöpfungskette gleich Erlösabschöpfungskette?
Erlöse und Erlösverteilung bei Filmproduktionen

26.11.2009
SURVIVAL OF THE FITTEST
Product Placement in Fernsehproduktionen

03.12.2009
„Das Kind im Brunnen?" - Medienunternehmen und Lizenzen in der Insolvenz

• Erich Pommer Institut gGmbH
Jutta Breuer
Försterweg 2
14482 Potsdam
Tel. +49 (0) 331-721 28 87
Fax +49 (0) 331-721 28 81
Mail: breuer@epi-medieninstitut.de
Web: www.epi-medieninstitut.de/Programm_de.html

-------------------------------



Beim Institut für Schauspiel Film und Fernsehberufe an der VHS Mitte steht im November ein Casting Workshop und ein Kurs in Karrieremarketing an. Beide Kurse richten sich an in erster Linie an ausgebildete Schauspieler. Während der Casting Workshop am 7. November bereits ausgebucht ist, gibt es beim Karrieremarketing für den eigenen Bedarf am 14. November noch freie Plätze. Zum Preis von nur 30.- Euro gibt Karin Keibel, Filmpresseagentin und PR-Coach für Schauspieler wertvolle Tipps zum erfolgreichen Positionieren in dem harten Wettbewerb der Branche. Auch beim heute beginnenden IHK zertifizierten Lehrgang zum Produktionsleiter gibt es noch freie Plätze. Der dreimonatige Kurs vermittelt das künstlerische, juristische, kaufmännische und organisatorische Wissen, das für diesen Beruf benötigt wird.

14.11.2009
KARRIEREMARKETING für SCHAUSPIELER
Kursnummer Mi509-iSFF-031
Samstag 12.30–18.00 Uhr (inkl. 1 Stunde Pause)
Teilnahmeentgelt 30,00 €
Teilnahmeeort: Filmstudio iSFF, Seestraße 64, 13347 Berlin

02.11.09 bis 10.02.2010
PRODUKTIONSLEITER/IN IHK in der FILM-/ TV- PRODUKTION
Maßnahmenummer 962/ 7327/ 2009
Montag bis Freitag 10.00–17.45 Uhr
Teilnahmeentgelt 3.944,62 €
Teilnahmeeort: Filmstudio des iSFF, Seestr. 64, 13347 Berlin

iSFF
Linienstraße 162
10719 Berlin
Tel.: 030 - 9018 374 42
Fax: 030 - 9018 374 86
Infos: Ulrike Ohmert
Mail: ulrike.ohmert@ba-mitte.verwalt-berlin.de
Web: www.isff-berlin.eu

Online Anmeldung unter:
http://isff-berlin.eu/component/option,com_wrapper/Itemid,138/

-------------------------------



Last but not least gibt es auch bei der Bavaria Filmwerkstatt in München am 7. und 8. November noch freie Plätze für Techniker und Kameraleute. In Zusammenarbeit mit der CinePostproduction GmbH bietet der Workshop der Münchener Filmwerkstatt eine kompakte Einführung in das Arbeiten mit professionellen Rohdatenworkflows. Was so hochtrabend klingt, hat ganz praktische Anwendungsgebiete: unter Anleitung von Andreas Minuth und Jan Fröhlich werden hier die Einsatzmöglichkeiten digitaler Cinematographie bei Dreharbeiten (am Beispiel der Red ONE) und in der Postproduktion vorgestellt und praktisch erprobt. Ein Muß für jeden, der beim "Digital Filmmaking 2010" auf der Höhe der Zeit sein will.

07. / 08.11.2009
Digital Filmmaking 2010: Professionelle Rohdatenworkflows
Konkret angesprochen werden dabei:
• Überblick RED One und Zubehör
• Formate, Arbeitsweise und Menüstruktur
• Unterschiede Film – Video – RED
• Aufbau verschiedener Kamerakonfigurationen
• Datensicherheit am Set
• Drehvorbereitung und Kameratest
• Richtige Belichtung der RAW-Daten
• Dynamikumfang
• Conforming und Grading

Der Workshop zum Preis von 330.- Euro richtet sich an Kameraleute und -assistenten mit Erfahrung bei professionellen szenischen Drehs wie auch an Postproduktionskoordinatoren, Produktionsleiter und alle anderen Filmschaffen, die die Möglichkeiten und Unterschiede des Arbeitens mit Rohdatenkameras kennenlernen wollen.
Web: www.muenchner-filmwerkstatt.de/rohdatenworkflows.htm

21. / 22. November 2009
Visual Effects (VFX) für Filmschaffende
Alles Wissenswerte rund um Visual Effects (VFX). Wer als Regisseur oder Produzent, als Produktionsleiter, Regieassistent, Szenenbildner, Innenrequisiteur, Cutter oder in jeder anderen Position wissen will, was VFX zu leisten vermögen, wie das funktioniert, wie man das plant und dreht, was die Begrifflichkeiten bedeuten und auch was das alles kostet, ist in diesem Workshop mehr als gut aufgehoben. Oscarpreisträger kommt Tyron Montgomory kommt persönlich um seine Erfahrungen preiszugeben.
Web: www.muenchner-filmwerkstatt.de/vfx.htm

28. / 29. November 2009
Berufsrecht für Filmschaffende
Wer als Filmschaffender seine Rechte bis hin zum niegelnagelneuen Tarifvertrag kennen will, dem sei der Besuch seines Seminars "Berufsrecht" am 28. und 29. November angeraten – und auch Produzenten und Produktionsleiter finden hier sicher eine interessante Perspektive.
Web: www.muenchner-filmwerkstatt.de/berufsrecht.htm

Münchner Filmwerkstatt e.V.
Postfach 860 525
81632 München
Tel.: 089 / 20 333 712
Fax: 0721 / 151 377 629
eMail: info@muenchner-filmwerkstatt.de
Web: www.muenchner-filmwerkstatt.de

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Print this article!
  • E-mail this story to a friend!

Anzeige

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!