Skip to content

MOFFOM - Music on Film/Film on Music Minifest & Market

Filmreihe, Branchenpanel und Koproduktions-Pitch vom 16. – 18. September 2009 im Central Kino & HomeBase Lounge



Am 1. Juli hatten wir an dieser Stelle einen Aufruf an europäische Filmproduzenten gerichtet, da mit der Veranstaltungsreihe Music on Film/Film on Music (MOFFOM) auch ein Koproduktions-Pitch einhergeht. Heute können wir kurz vor Beginn der Veranstaltung mit Neuigkeiten aufwarten, welches das Mini Music Fest anstelle der ausgefallenen PopKomm bietet:
• Minifest: 3 Berlin Premieren, 5 Musikdokumentarfilme, 1 Spielfilm, 1 Regisseur als Gast
• Market: 3 Branchenpanels, 13 Panelteilnehmer, 6 Projekte im Koproduktions-Pitch
Unter dem Namen „MOFFOM - Music on Film/Film on Music Minifest & Market“ veranstaltet Just Temptation in Kooperation mit der HomeBase Lounge und dem Central Kino vom 16. – 18. September 2009 eine Filmreihe, drei Branchenpanels und einen Koproduktions-Pitch für musikbezogene Filmprojekte zur neu initiierten all2gethernow an den ehemaligen Popkomm Daten.

Die Popkomm-Alternative all2gethernow hat für die Durchführung ihres sogenannten ''Camps'' am 16. und 17. September als Veranstaltungsort die alte Münzfabrik in Berlin-Mitte bekannt gegeben. Die ehemalige staatliche Fabrik war 70 Jahre lang die Prägeanstalt von Reichsmark, DDR-Mark, D-Mark und Euro. Das zweitägige ''Camp'' stellt sich den Fragen von Gegenwart und Zukunft der Musik und ihrer wirtschaftlichen und strukturellen Gegebenheiten. Am 18. September schließt die Veranstaltung mit einer Konferenz im Radialsystem in der komprimiert die Probleme und Chancen der Musikwirtschaft diskutiert werden sollen.
Mitinitiator und Musikmanager Tim Renner sagte: «Es wird weitergehen mit mehreren Berliner Events, die sich vernetzen.» Mit der Alternativ-Veranstaltung soll auch dafür gesorgt werden, dass auch kleinere Bands und Plattenfirmen sich in Berlin der Musikszene zu präsentieren. Am Vorabend des ersten Programmtages wird die «all2gethernow» am 15. September mit einer öffentlichen Party im Kesselhaus der Kulturbrauerei in Berlin Prenzlauer Berg eröffnet. Außerdem gibt es die drei Tage über in der Stadt mehr als 80 Konzerte und Clubveranstaltungen
Tim Renner, der den privaten Berliner Radiosenders Motor FM betreibt wird zum Wintersemester 2009 Professor an der Popakademie Baden-Württemberg in Mannheim, die alljährlich den ClubAward für die besten Live-Clubs vergibt. Ob damit auch eine engere Zusammenarbeit mit der ca. 100 km entfernten Filmakademie Baden-Würtemberg in Ludwigsburg einhergeht, ist zu hoffen.

Das MOFFOM Minifest in Berlin folgt der gleichen Idee wie das ursprüngliche „Music on Film - Film on Music International Festival of Music Films“, welches 2004 in Prag gegründet wurde: „Alle Arten von Filmen über alle Arten von Musik“. Die letzten Jahre zeigen ein wachsendes Interesse an Dokumentarfilmen über Musik und auch Musicals und Biopics haben dem mainstream viele wichtige Künstler nahe gebracht, die vor nicht allzu langer Zeit noch als ‚underground’ bezeichnet worden wären. Wenig verwunderlich ist, dass sich dieses Interesse zeitgleich mit dem boom des online Musikkonsums vermehrte, denn neue Künstler sind nun nur noch einen Klick entfernt. Erfreulich ist ebenso, dass eine große Vielfalt von Musikern Zugang zum Kino über Soundtracks oder originale Filmkompositionen bekommt. Das MOFFOM Minifest präsentiert eine Auswahl dieser besonderen Filme, die Geschichten über und durch Musik lebendig werden lassen. [John Caulkins - Kurator MOFFOM Minifest]

MOFFOM Minifest, 16-18. September, Central Kino
Die Filmreihe MOFFOM Minifest im Central Kino eröffnet am Mittwoch, den 16.9. um 20 Uhr mit einer Berlin Premiere von „Still Bill“, einem dokumentarischen Porträt des legendären amerikanischen Singer/Songwriters Bill Withers („Ain’t no sunshine“, „Lean on me“, „Lovely day“). Im Anschluss wird Lars von Trier Tribut gezollt: In seinem gefeierten bittersüßen Musical „Dancer in the Dark“ gab Björk ihr Leinwanddebüt und schrieb den Großteil des Soundtracks.

Donnerstag, der 17. September bringt eine weitere Berlin Premiere: „When the Road Bends: Tales of a Gypsy Caravan” dokumentiert die begeistert aufgenommene Nordamerika Tournee des „Gypsy Caravan“ mit Musikern aus Mazedonien, Rumänien, Spanien und Indien. Julien Temples Dokumentarfilm „Joe Strummer: The Future is Unwritten” setzt am selben Abend den 2002 verstorbenen Frontmann von The Clash als Freund und Musiker ein Denkmal.

Am Freitag, den 18. September wird der niederländische Regisseur David Kleijwegt zur Berlin Premiere seines Dokumentarfilms anwesend sein. „Low – You May Need a Murderer“ porträtiert das seit 15 Jahren musizierende amerikanische Mormonen-Ehepaar Alan Sparhawk und Mimi Parker zwischen Tour und Alltag, Religion, Wahnsinn und Liebe. Abschlussfilm ist die Tourdokumentation „Soulwax – Part of the Weekend Never Dies”. 120 Shows auf der ganzen Welt begleitete der Filmemacher Saam Farahmand, um den Irrsinn, die Energie, den Spaß und vor allem die Musik von 2MANYDJS festzuhalten.

MOFFOM Market, Donnerstag 17. September, HomeBase Lounge
Der MOFFOM Market lädt die Film- und Musikbranche, um über Synergien zwischen Musik und Film zu diskutieren. Panelteilnehmer wie Mikkel Maltha (Zentropa), Andro Steinborn (NEU Filmproduktion), Thomas Jamois (Naïve Label) oder Hannes Stöhr (“Berlin Calling”) teilen ihre Erfahrungen und Wissen über Soundtracks als Marketingstrategie oder über die kreative Zusammenarbeit von Filmemachern und Musikern.

Bemerkenswert ist, dass die Redakteurin Esther Lehozcky (arte France) und der Filmemacher David Kleijwegt an dem Panel über Musikdokumentarfilmproduktion mit dem Berliner Produzenten und Filmemacher Robert Cibis und der Moderatorin Sirkka Möller teilnehmen werden.

Der Nachmittag gehört dem Koproduktions-Pitch und den sechs ausgewählten Filmprojekten europäischer Produzenten: Zwei Spielfilme aus Zagreb und Bratislava, sowie vier Dokumentarfilme aus Prag, Berlin, Paris und London werden allen interessierten Produzenten, Redakteuren und Finanziers vorgestellt.

Supervising sound editor Kristian Eidnes Andersen wird um 20:00 Uhr den Tag mit einer Präsentation zum Herstellungsprozess von Lars von Triers „Antichrist“ Soundtrack beenden (Deutscher Kinostart 10. September).



Der MOFFOM Market wird von Just Temptation (Finanzierung, Supervision und Marketing von Filmmusik & Soundtracks) organisiert. Weitere Informationen zu Tickets, Anmeldung und Filmen unter www.just-temptation.com



Anzeige

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Formular-Optionen