Skip to content

Berlin stockt Kinoförderung um 6 Mio. Euro auf

Bei der Verleihung der Kinoprogrammpreise Berlin-Brandenburg gab es am 11. Juni 2024 eine extra gute Nachricht: Neben dem Preisgeld von 1,5 Millionen Euro für die Gewinnerkinos stärkt Berlin die Kinos in diesem und im nächsten Jahr mit weiteren sechs Millionen Euro.



Um die einmalige Vielfalt der Berliner Filmtheater als Kulturgut zu sichern, stockt Berlin die Kinoförderung um 6 Mio. Euro auf.

Die Kinobetreiber:innen der Hauptstadtregion tragen mit ihrem großen Engagement dazu bei, dass die Besucher:innen nach der Pandemie zurück in den Erlebnisort Kino kommen. Berlins Kinovielfalt ist unverzichtbares Kulturgut geworden. Deshalb stockt Berlin die Kinoförderung für die nächsten Jahre um insgesamt 6 Mio. Euro auf. Mit den zusätzlichen Mitteln werden bestehende Programme verstärkt und ausgebaut. Zukünftig wird es damit deutlich mehr Mittel für Kinoinvestitionen und kulturelle Programme geben.

Bei der 26. Verleihung der Kinoprogrammpreise Berlin-Brandenburg sorgt diese gute und bundesweit einzigartige Nachricht vom Chef der Berliner Senatskanzlei und MBB-Aufsichtsratsvorsitzenden Florian Graf für großen Applaus.

Kinovielfalt soll auch für die Zukunft gesichert sein. Deshalb liegt ein Schwerpunkt auf der Förderung von Kinoinvestitionen, die notwendig sind, um die Attraktivität der Kinostandorte auch für ein anspruchsvolles Publikum zu erhalten. Darüber hinaus steht ein Teil der Mittel für die Finanzierung von Netzwerkaktivitäten, kulturellen Veranstaltungen und Branchen-Initiativen zur Verfügung, wie das Arthouse Cinema Training oder das Kinofest. Damit Kino auch in Zukunft kann, was Kino kann!

Das Medienboard Berlin-Brandenburg (MBB) stellt erneut die Rekordsumme von 1,5 Mio. Euro für den Kinoprogrammpreis bereit. 44 Kinos aus Berlin erhalten 1 Mio. Euro, davon 12 Kinos 10.000 Euro, 10 Kinos 15.000 Euro, 10 Kinos 25.000 Euro und 12 Kinos die Spitzenprämie in Höhe von 40.0000 Euro. 26 Kinos aus Brandenburg erhalten 500.000 Euro, davon 11 Kinos 10.000 Euro, 6 Kinos 15.000 Euro, 4 Kinos 25.000 Euro und 5 Kinos die Spitzenprämie in Höhe von 40.000 Euro.

Florian Graf, Chef der Berliner Senatskanzlei und Aufsichtsratsvorsitzender MBB: "Wer sich zum Kulturgut Kino bekennt, muss die Branche auch angemessen unterstützen, damit sie im Wettbewerb mit den großen Fernsehsendern und den Streaming-Anbietern weiterhin bestehen kann. Mit der Kinoförderung sorgen Senat und Abgeordnetenhaus dafür, dass dieses traditionsreiche Medium eine Zukunft hat."

­Kirsten Niehuus, Geschäftsführerin MBB: "Wir feiern die Berliner und Brandenburger Kinos mit ausgezeichnetem Programm und freuen uns, dass das Publikum nach der Corona-Krise zurückgekehrt ist. Mit ihrem Durchhaltevermögen und leidenschaftlichen Einsatz stehen sie für das Kulturgut Kinovielfalt. Nirgendwo sonst ist das Angebot so groß. Damit das auch in Zukunft so bleibt, hat der Berliner Senat die Fördermittel für die Kinokultur um 6 Mio. Euro für die nächsten Jahre erhöht! Dafür gebührt den Abgeordneten großer Dank!“

Die 70 Gewinner*innen der Kinoprogrammpreise 2024 für Berlin und Brandenburg (zum Download als PDF) ! 

Das Medienboard Berlin-Brandenburg vereint Filmförderung und New-Media-Förderung der Länder Berlin und Brandenburg unter einem Dach.

Link: www.medienboard.de

Anzeige

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!