Skip to content

Favourites Film Festival Berlin im City Kino Wedding

6. Favourites Film Festival Berlin zieht ins City Kino Wedding.



Alle Augen richten sich derzeit auf das Filmfestival von Venedig, dem ältesten A-Filmfestival der Welt. Wie wird Wim Wenders abschneiden? Welche anderen interessanten Filme wurden gezeigt? Die wichtigste Frage lautet jedoch: Wann und ob diese Filme auch bei uns anlaufen werden?

Eines der im letzten Jahr in Venedig stark beachteten Werke war "Á PEINE J'OUVRE LES YEUX - AS I OPEN MY EYES - KAUM ÖFFNE ICH DIE AUGEN" von Leila Bouzid, über eine bezaubernde, junge, aufmüpfige, tunesische Sängerin mit ihrer Band, die in ihren Liedern gesellschaftliche Defizite anprangert. Der Film startet erst jetzt am 22. September 2016 im Vertrieb von Kairos Film in unseren Kinos.

Manche Arthouse-Werke gelangen gar nicht mehr in unsere Kinos, was oft schade ist. In diesem Falle hilft nur noch, sich die DVD zu besorgen oder zu hoffen, dass eines der vielen kleineren, auch in Berlin stattfindenden Filmfestivals, sich dem Werke annimmt und es irgendwann doch noch zeigt. Dazu gehört das Favourites Film Festival, das vom 07. bis 11. September 2016 in Berlin zum sechsten Mal stattfindet und erstmals sein fein kuratiertes Programm in diesem Jahr im City Kino Berlin-Wedding präsentiert. Gezeigt werden ausgewählte, aktuelle Filme, die bereits auf Festivals im In- und Ausland einen Publikumspreis gewonnen haben.

So auch "SONITA", ein Dokumentarfilm von Rokhsareh Ghaem Maghami über eine iranische Rapperin, der als Koproduktion von Iran, Deutschland, Schweiz im letzten Jahr entstand. Hier der Trailer:



Einer unserer Lieblingsfilme aus dem vorletzten Jahr war "PELO MALO - BAD HAIR" von Mariana Rondón aus Venezuela. Festivalleiter Bernhard Karl hatte den Film im November 2014 bei seinem charmanten, eigenen Weltfilmfestival www.14films.de nur zweimal zeigen können, bevor der Film wieder in der Versenkung verschwand. Jetzt gräbt das Werk glücklicherweise das Favourites Film Festival Berlin noch einmal aus und präsentiert den Publikumspreis des Torino Film Festivals, Italien am Samstag, den 10.09.2016 um 17:00 Uhr noch einmal. Hier der beschwingte Trailer:



Dass nach fünf Jahren im Filmrauschpalast der Kulturfabrik Moabit das Favourites Film Festival ein neues Kapitel aufschlägt und mit seinem Programm in den Saal des ehemaligen Alliiertenkinos im Centre français de Berlin in der Weddinger Müllerstraße zieht, ist ein Glücksfall. Das in den letzten Jahren stetig gewachsene Festivalpublikum, das für die Festival-Macherinnen stets im Zentrum steht, verlangte sowohl nach einer räumlichen Vergrößerung als auch nach einer wetterunabhängigen Alternative.

Der mit 220 Plätzen ausgestattete Kinosaal im französischen Kulturzentrum wurde 1958 von den französischen Alliierten gebaut und war nach verschiedenen Versuchen der Wiederbelebung jahrelang geschlossen. Erst seit Januar 2015 wird es wieder mit einem regelmäßigen Programm bespielt und bereichert seitdem als einziges Arthouse-Kino weit und breit den Berliner Nordkiez. Der Charme der Fünfziger- und Sechzigerjahre ist hier deutlich zu spüren und bietet mit seinem imposanten Foyer und dem verschlafenen Innenhof den idealen Ort für die festivaltypische familiäre Atmosphäre.

Eröffnet wird das FFF Berlin am Mittwoch, den 7. September 2016 um 20:00 Uhr mit der Deutschlandpremiere des französischen Spielfilms "D’UNE PIERRE DEUX COUPS - OUR MOTHER", dem Regiedebüt der französischen Schauspielerin Fejria Deliba, die mit Filmen wie "La bande des quatre / Die Viererbande" (1989) des Anfang des Jahres verstorbenen Regisseurs Jacques Rivette bekannt wurde. In "OUR MOTHER" erzählt sie eine Familiengeschichte um elf Geschwister, die ihre Mutter erstmals als Frau mit einem eigenen Leben kennenlernen, als diese unangekündigt zu einer Reise in ihre Vergangenheit als junges Dienstmädchen auf einem französischen Kolonialanwesen in ihrer Heimat Algerien aufbricht.

Für das diesjährige FFF liefert Deliba damit den perfekten Eröffnungsfilm, der in seiner Emotionalität und Vielschichtigkeit einen Ausblick auf das gesamte Programm verspricht. Bei der Mehrzahl der Filme handelt es sich um Debütfilme, denen eine besondere Erzähllust und charmante Frische innewohnt, bei knapp der Hälfte aller Filme führten Frauen Regie, und auch das Thema Familie findet sich auf unterschiedlichste Weise im restlichen Programm wieder.

Der belgische Spielfilm "KEEPER" (Sa, 10.9. / 19:00 Uhr) erzählt von der schwierigen Entscheidung zweier verliebter Teenager ein Kind zu bekommen. In der Rolle des werdenden Vaters überzeugt der bereits vielfach ausgezeichnete Nachwuchsschauspieler Kacey Mottet-Klein mit überragendem Spiel und lässt die Zuschauer so unmittelbar die Zweifel, Ängste und Hoffnungen des 15-jährigen Maxime miterleben und -fühlen. Ein imposantes Debüt von Regisseur Guillaume Senez und eine emotionale Berg- und Talfahrt für Zuschauer jeden Alters.

In "TRAMONTANE" (Do, 8.9. / 19:00 Uhr) schickt Erstlings-Regisseur Vatche Boulghourjian seinen blinden Protagonisten Rabih auf der Suche nach seiner Herkunft auf eine Odyssee durch den heutigen Libanon - ein auch Jahrzehnte nach Ende des Bürgerkriegs zutiefst zerrissenes Land. Und July Jung erzählt in ihrem koreanischen Debüt "DOHEE-YA - A GIRL AT MY DOOR" (Do, 8.9. / 21:00 Uhr) von der jungen Polizistin Young-nam, die ein misshandeltes Mädchen bei sich aufnimmt, woraufhin sie die Missgunst und Bigotterie der Kleinstadtgemeinschaft zu spüren bekommt.

Das vollständige Filmprogramm des diesjährigen Favourites Film Festival finden Sie unter: www.fffberlin.de und auf Facebook

Favourites Film Festival Berlin
7.-11.09.2016
City Kino Wedding
Müllerstr. 74
13349 Berlin
Web: www.fffberlin.de
Link: www.facebook.com/favouritesfilmfestival

Anzeige

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!