Skip to content

23. Internationales Trickfilmfestival Stuttgart 2016

Mit dem ITFS startet eines der größten und weltweit wichtigsten Festivals für den Animationsfilm.



Vom 26. April bis 1. Mai 2016 steht Stuttgart im Zeichen des Animationsfilms. Bei der 23. Ausgabe des Internationalen Trickfilm-Festival Stuttgart (ITFS) werden die besten Trickfilme aus aller Welt zu sehen sein. Über 1.000 Animationsfilme repräsentieren in mehr als 200 Einzelveranstaltungen die gesamte Bandbreite des Genres. Besonderes Highlight – ITFS Extended: dieses Jahr hängt das ITFS am Montag, den 2. Mai 2016 noch einen weiteren Opern Air-Tag ans Festival.

Im Rahmen des diesjährigen Rahmenprogramms „Animation Opera“ präsentiert das Internationale Trickfilm-Festival Stuttgart eine Zusammenstellung an Opernanimationsfilmen. Kurator und Animationsexperte André Eckardt hat ein umfassendes Programm zusammengestellt. Eine erlesene Auswahl dessen zeigt das ITFS am Bonustag, 2. Mai 2016: Im Vorprogramm beim Open Air sind u.a. Barry Purves Puppenanimation „Operavox: Rigoletto“ oder die Silhouettenanimation von „Carmen“ der Filmpionierin Lotte Reiniger zu sehen. Hier der Trailer:



Ein besonderes Highlight in Zusammenarbeit mit der Oper Stuttgart an diesem Abend ist im Anschluss die Live-Übertragung der Oper „Rigoletto“ von Guiseppe Verdi, Regie: Jossi Wieler. Das exklusive Ereignis wird auf der großen LED-Leinwand auf dem Schlossplatz gezeigt. Vorprogramm und Live-Übertragung zur Oper finden am Bonustag bei freiem Eintritt statt. Außerdem werden ab 14 Uhr die diesjährigen Preisträgerfilme gezeigt!

Wall of Animation“ – die mit 65 auf 10 Meter weltweit größte bemalte Trickfilmleinwand entsteht während des Internationalen Trickfilm-Festivals Stuttgart: Die Außenfassade des Modehaus Breuninger wird zum Kunstwerk! Außerdem finden ab dem 27. April 2016 im Rahmen des Internationalen Trickfilm-Festivals Stuttgart wieder zahlreiche Musikevents statt. In Zusammenarbeit mit renommierten Institutionen, Ludwigsburger Schlossfestspiele, jazzopen stuttgart, Akademie für Darstellende Kunst, Baden-Württemberg, Club Schocken und Café le Théâtre, präsentiert das ITFS ein spartenübergreifendes Programm.

Am Mittwoch, den 27. April um 18:00 Uhr, vergibt das ITFS im Neuen Schloss in Stuttgart zum zehnten Mal den Preis für das beste deutschsprachige Drehbuch für einen Animationskinofilm. Zwei Drehbücher haben die Endrunde der Vorauswahl erreicht: Nominiert sind in diesem Jahr „Die Olchis-Der Kinofilm“ von John Chambers und „Traumlande“ von Huan Vu. Der Deutsche Animationsdrehbuchpreis wird wieder im Weißen Saal des Neuen Schlosses in Stuttgart verliehen. Bei der Gala werden zudem die Preise für die beste Animationsserie deutsch sowie international in der Wettbewerbssektion Tricks for Kids vergeben.

Am 29. April 2016 findet zusammen mit dem 19. Festival für Bewegtbildkommunikation »spotlight 2016«, die Preisverleihung „Animated Com Award – Gala der internationalen Werbetrickfilme im Mercedes-Benz Museum“ im Rahmen des 23. Internationalen Trickfilm-Festival Stuttgart im Mercedes-Benz Museum statt.

Im Fokus des Festivalprogramms liegen in diesem Jahr das Gastland Dänemark. Mit einem der wichtigsten Akteure der europäischen Animationsszene – kleines Land, mit viel Produktionsoutput – zeigt das ITFS eine ganze Bandbreite der gegenwärtigen dänischen Animationsproduktion von Web Content und Games über Commercials und Serien bis zum Kurz- und Langfilm. Fünf dänische Studios – darunter A.Film und Copenhagen Bombay – und zwei Hochschulen stellen in Präsentationen, Programmen und Workshops ihre Arbeit vor. Dem Urvater des dänischen Animationsuniversums, Robert Storm Petersen, widmet das ITFS eine Hommage.

Unter dem Motto „Animation for Grown Ups – Trickfilm ist mehr als Kinderfilm“ trägt das ITFS in diesem Jahr der internationalen Tendenz im Bereich Trickfilm Rechnung, dass zunehmend Animationsfilme für ein erwachsenes Publikum produziert werden. Deshalb zeigt das ITFS dieses Jahr vermehrt Kurz- und Langfilme für Erwachsene sowie animierte Dokumentarfilme und Transmediaprojekte, die kreativ und sensibel politische und gesellschaftliche Themen aufgreifen. Mehr als 2.500 Einreichungen wurden von der Vorauswahlkommission gesichtet. 46 Filme werden im Internationalen Kurzfilmwettbewerb um den Grand Prix konkurrieren. Der Gewinnerfilm wird im Anschluss ins Rennen um die Oscars 2017 gehen. Weitere Wettbewerbskategorien sind der Langfilmwettbewerb »AniMovie«, der Studentenwettbewerb »Young Animation« sowie »Tricks for Kids«. Sie zeigen die neuesten Animationsfilme aus Deutschland, den USA, Niederlande, Frankreich, Polen, Estland, Russland, Libanon, Kanada, Italien, Belgien, Neuseeland, Großbritannien, Südkorea und vielen weiteren Ländern.

Zeitgleich mit dem ITFS findet auch vom 26.-29. April 2016 der FMX, Conference on Animation, Effects, Games and Transmedia statt, die einflussreichste europäische Konferenz für digitales Entertainment. Zusammen mit dem Animation Production Day (APD), dem bedeutendsten auf Animationsprojekte spezialisierte Koproduktions- und Kofinanzierungsmarkt in Deutschland, machen sie Stuttgart im Frühling zum bedeutsamsten Treffpunkt und absoluten Pflichttermin für die internationale Animationsbranche und die digitale Medienindustrie.

Links: www.itfs.de | www.fmx.de | www.animationproductionday.de

Anzeige

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!