Skip to content

PUNK’S NOT DEAD in der Komischen Filmnacht

Mazedonischer Oscar-Anwärter Comedy Filmnight als Preview.



Einmal im Monat bringt uns die "Komische Filmnacht" des "1. Comedy Filmfestivals" in Berlin ganz besondere Arthouse Filme, oder außergewöhnliche Independent Filme, die sonst im Kino selten zu sehen gibt. Der BAF freut sich, vom Festival regelmäßig mit Informationen beliefert zu werden und darüber hinaus ab und zu auch Freikarten für diese Veranstaltung anbieten zu können.

Auch aus unserem Gewinnspiel vom 26.04.2012 sind erst zwei von vier Karten für die Astor Filmlounge vergeben.

Bei Interesse schreibt bitte bis zum 1. Mai 2012 an baf-berlin@web.de. Wir leiten die Anfrage gerne weiter und senden dem Gewinner das Passwort zur Abholung der Karten. Gehen mehr Mails ein, als Karten vorhanden sind, entscheidet das Los. Die Verlosung erfolgt ohne Gewähr. Eine Auszahlung des Gewinns ist nicht möglich.

Punk Brothers
Mazedonischer Oscar-Anwärter PUNK’S NOT DEAD in der Komischen Filmnacht

Gewinner des “East of the West”-Preises beim tschechischen Karlovy Vary International Film Festival 2011 und Mazedoniens Kandidat für die Oscars 2012 - PUNK'S NOT DEAD ist eine der erfolgreichsten Komödien aus Osteuropa der letzten Jahre. Im Mai läuft die energiegeladene Sozialsatire mit Roadmovie-Elementen in der Komischen Filmnacht des International Comedy Film Festival im Filmtheater am Friedrichshain.

Mirsa ist der ehemalige Sänger einer einst populären aber mittlerweile aufgelösten Punkband aus Mazedonien. Jetzt ist er 40 Jahre alt, lebt noch bei seiner Mutter und verkauft ab und zu Drogen für den albanischen Dealer Gzim, der ihm eines Tages einen Vorschlag unterbreitet: Für das Konzert einer Nichtregierungsorganisation zur Förderung des Multikulturalismus in der mehrheitlich von Albanern bewohnten Stadt Denbar soll Mirsa seine alte Punkband wieder aufleben lassen. Mirsa ist von der Idee begeistert und versucht, die mittlerweile über den gesamten Balkan verstreuten Bandmitglieder ausfindig zu machen und zur Wiedervereinigung zu bewegen. Im Laufe des Konzerts wird allen klar, dass Mazedonien noch immer ein Land voll ethnischer Spannungen ist.

Dem Drehbuchautor und Regisseur Vladimir Blaževski, der sich mit PUNK’S NOT DEAD selbst nach 17-jähriger Abwesenheit im Filmgeschäft zurückmeldet, dient die wiedervereinte Punkband als Sinnbild für das um Versöhnung ringende Ex-Jugoslawien. Mit viel schwarzem Humor erzählt er in quasi-dokumentarischen Stil und mit authentischen Schauspielern von Menschen im heutigen Mazedonien, für die Punk mehr ist als nur Musik.



PUNK’S NOT DEAD (Mazedonien, 2011) OmeU
02. Mai 2012, 20.30 Uhr
(mit Special Guest: Livemusik mit der Ein-Mann-Punkband "Tim Whelan and his sex pistol")

Eintrittspreis: 7,00 €, ermäßigt 6,00 €
Filmtheater am Friedrichshain
Bötzowstr. 1-5
10407 Berlin

Weitere Infos zur Komischen Filmnacht unter: www.comedyfilmfestival.de/de/filmnaechte.html
Weitere Infos zum International Comedy Film Festival unter: www.comedyfilmfestival.de



Anzeige

Trackbacks

FilmBlogBerlin am : FilmBlogBerlin via Twitter

Vorschau anzeigen
PUNK’S NOT DEAD in der Komischen Filmnacht http://t.co/HLkAZmPY

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!