Skip to content

filmPOLSKA: Akcja – Film ab!

Fast 100 Filme in Berlin/Potsdam beim größten polnischen Filmfestival Deutschlands.


Vom 12.-18.04.2012 bietet das größte polnische Filmfestival Deutschlands unter Medienboard-Schirmherrschaft mit fast 100 Filmen an verschiedenen Spielorten in Berlin und Potsdam einen tiefgründigen Einblick in das polnische Filmschaffen. Zahlreiche Filmemacher werden ihre jüngsten Produktionen in Berlin präsentieren. Des Weiteren gibt es die Filmreihe Kamerakunst, Kurzfilmprogramme und einen Workshop für junge Filmemacher.

Zum siebten Mal öffnet sich am 12. April 2012 der Vorhang für die außergewöhnlichsten Werke des polnischen Films: Im Hackesche Höfe Kino, Zeughauskino des Deutschen Historischen Museums, Kino Arsenal, Filmmuseum Potsdam, FSK sowie Club der polnischen Versager und K-18 werden die spannendsten und neuesten polnischen Produktionen des vergangenen Jahres den deutschen Cineasten präsentiert.

Bekannte Persönlichkeiten des polnischen Films wie Leszek Dawid, Przemysław Wojcieszek und zahlreiche andere Filmemacher werden eine Woche lang ihre jüngsten Produktionen in Berlin vorstellen. Die diesjährige Festival-Retrospektive ist dem Werk des Regisseurs Grzegorz Królikiewicz gewidmet, dessen einzigartige Ästhetik gerade neu entdeckt und in seiner Bildsprachliche in besonderem Maße der polnischen Identität einen unverkennbaren Ausdruck verleiht.

Die Filmreihe Kamerakunst, Kurzfilmprogramme und ein Workshop für junge Filmemacher unter der Leitung von Hubert Czerepok komplettieren das facettenreiche Programm - unter anderem auch mit dem diesjährigen polnischen Oscar-Kandidaten, polnischen Filmen aus dem Programm der 62. Berlinale, aufregenden Neuentdeckungen, aber auch wahren Filmperlen aus dem Schatz des Filmarchivs.

filmPOLSKA wird seit 2006 vom Polnischen Institut Berlin veranstaltet. Unterstützt wird filmPOLSKA vom Polnischen Filminstitut (PISF), der Stiftung für deutsch-polnische Zusammenarbeit und dem Adam Mickiewicz Institut.

Neben den aktuellen Highlights an polnischen Spiel- und Dokumentarfilmen präsentiert filmPOLSKA auch themenspezifische Werkschauen und Retrospektiven traditionsreicher Filmstudios Zebra oder Opusfilm, Dokumentarfilme aus der Zeit der Solidarność und Werke herausragender Kameramänner und –frauen.

Das besonderes Augenmerk von filmPOLSKA gilt dem begabten polnischen Nachwuchsfilmern und Independents: Kurz- und Studentenfilme aus den polnischen Talentschmieden wie der Andrzej Wajda Master School of Film Directing oder den Filmhochschulen in Łódź und Katowice gilt es zu entdecken.

Nicht zuletzt präsentiert filmPOLSKA das Beste des polnischen Dokumentarfilms. Der Dokumentarfilm war immer schon ein wichtiger Raum für gesellschaftliche Auseinandersetzung und Selbstreflexion, in dem polnische Filmemacher brillierten. Den Weg hierfür ebneten Meister wie Kazimierz Bossak, Kazimierz Karabasz und Krzysztof Kieślowski.

Begleitet und ergänzt wird filmPOLSKA von interessanten Workshops, die von bekannten Filmschaffenden des polnischen Films geleitet werden, und auf denen ambitionierten Filmemachern die Möglichkeit haben neue Erfahrungen zu sammeln und sich mit dem Publikum auf den zahlreichen Diskussionsforen und Treffs austauschen können.


"Durch einen dunklen Spiegel" - Ganztagesworkshop
Unter fachkundiger Leitung des universalen Künstlers Hubert Czerepok folgen während des Festivals die Ganztagesworkshops im Club der polnischen Versager, [Ackerstr. 168, 10115 Berlin] dem Muster einer Filmproduktion: auf die eigene Erschließung des Themas und die konzeptionelle Erarbeitung folgen filmaktive Drehtage und Schnitt. Zentrales Thema wird das Verhältnis zwischen Fiktion und historischer Wahrheit sein – ein Thema um das sich auch das künstlerische Schaffen von Hubert Czerepok dreht.

Hubert Czerepok ist zurzeit mit seiner aktuellen Videoarbeit Lux Aeterna und weiteren Werken in der Galeria Zak | Branicka in Berlin zu sehen. Er ist Absolvent der Kenar-Schule in Zakopane und der Akademie der Künste in Poznań. Er zeichnet, malt, schafft Kunstobjekte und Installationen, realisiert Videos, Animationen und Found-Footage-Filme. Seit mehreren Jahren leitet Czerepok Kunstworkshops für Kinder und Jugendliche in denen er Themen wie Freiheitsartikulation und die Dekonstruktion von Stereotypen behandelt.

Der Workshop wird in englischer Sprache durchgeführt und richtet sich an Filmprofessionals und junge Filmemacher.

Polnisches Filmfestival eröffnet mit "Wymyk / Courage"
Eröffnet wird filmPOLSKA in Anwesenheit von Stargast Robert Więckiewicz mit Grzegorz Zgliński Film "Wymyk" (Courage) am 12. April 2012 im Kino Hackesche Höfe.

In seinem Film fokussiert der polnische Regisseur und Träger des Schweizer Filmpreises den Blick auf die tragischen Konsequenzen von Passivität und mangelnder Zivilcourage. Unausweichlich mitreißend wird der Zuschauer mit der Frage nach Schuld und moralischem Unvermögen konfrontiert.

filmPOLSKA - Festival des polnischen Films 12.-18. April 2012
Das gesamte Festivalprogramm und der Katalog stehen zum Download bereit unter:
www.filmposka.de und www.polnischekultur.de

Anzeige

Trackbacks

fktg am : fktg via Twitter

Vorschau anzeigen
Größtes polnisches Filmfestival Deutschlands unter Medienboard-Schirmherrschaft vom 12.-18.04.2012 mit fast 100 Filmen. http://t.co/za7Yz6oK

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!