Skip to content

33. European Film Awards finden ab heute als digitale ONLINE-Events statt

Virtuelle Präsentation der 33. European Film Awards an fünf Abenden auf der Website des Festivals.



NOMINIERUNGEN FÜR DEN EUROPÄISCHEN FILMPREIS
Mitte November haben die European Film Academy und EFA Productions zusammen mit dem 17. European Film Festival von Sevilla in einer virtuellen Zeremonie die Nominierungen für die 33. European Film Awards bekanntgegeben.

Aus Deutschland sind mit dem Liebesdrama "Undine" von Christian Petzold und der Literaturverfilmung "Berlin Alexanderplatz" von Burhan Qurbani gleich zwei Filme im Rennen um den europäischen Filmpreis. Zusammen mit "Another Round"von Thomas Vinterberg liefen diese drei Filme auch im Programm von Sevilla.

Mit "Martin Eden" von Pietro Marcello, "Corpus Christi" von Jan Komasa und "The Painted Bird" von Václav Marhoul wurden auch die Gewinner des 16. Golden Giraldillo 2019 von Sevilla für den europäischen Filmpreis 2020 nominiert.

Das Filmfestival von SEVILLA, (6.-14. November 2020, Andalusien / Spanien), gehört zu den bekanntesten und renommiertesten Filmfestivals Südeuropas und zeigt Jahr für Jahr Filme aus aller Welt, von unbekannten Machwerken aufstrebender Jungkünstler bis hin zu anerkannten Meisterwerken etablierter Kritikerlieblinge. Wegen der Corona-Pandemie gab es diesmal allerdings keine Abschlusszeremonie.

Der GOLDEN GIRALDILLO 2020 von Sevilla ging an den Film: "MALMKROG" von Cristi Puiu, der auch auf der Berlinale 2020 in der neuen Reihe Encounters zu sehen war. Vorlage für den Film ist das Buch »Tri rasgowora« des russischen Autors und Philosophen Wladimir Sergejewitsch Solowjow.

Hier der Trailer:



Synopsis:
Eine illustre Gruppe von russischen Aristokraten diskutiert, wie zu jener Zeit üblich auf französisch, über Krieg, Frieden, Moral, Tod und den Antichrist. Der rumänische Regisseur verlegt den Schauplatz, der im Buch zur Weihnachtszeit an der französischen Riviera stattfand, allerdings in ein verschneites Schloss einer ungarischen Adelsfamilie im siebenbürgischen Dorf Malmkrog.


Für den europäischen Filmpreis 2020 steht der dänische Film von Thomas Vinterberg an vorderster Stelle der Nominierungen. Er wurde für die Kategorien »bester Film, bester Regisseur, bestes Drehbuch und bester Darsteller (Mads Mikkelsen)« ausgewählt. Zudem war der Film für den ausgefallenen Wettbewerb der internationalen Filmfestspiele von Cannes 2020 vorgesehen.

Hier der Trailer:



Die Schauspielerinnen Paula Beer ("Undine") und Nina Hoss ("Schwesterlein") sind als beste Darstellerin vorgeschlagen. Sie konkurrieren gegen vier weitere Schauspielerinnen. "Berlin Alexanderplatz" hat auch Chancen auf den Drehbuchpreis.

Als Folge der Covid-19-Pandemie finden die 33. European Film Awards als eine Reihe von virtuellen Events statt, die ohne Publikum im Saal in Berlin, dem Sitz der European Film Academy, produziert werden. Jeden Abend gibt es bei „The EFAs at Eight” einen Livestream zu sehen, in dem die Nominierten und Gewinner der verschiedenen Kategorien der European Film Awards 2020 gefeiert werden.

Die „The EFAs at Eight ”-Events starten am Dienstag, 8. Dezember 2020, um 20:00 Uhr mit einer hochkarätig besetzen Gruppendiskussion über die Zukunft der Europäischen Filmproduktion nach Covid-19 und enden mit dem großen Finale am Samstag, 12. Dezember 2020 ab 20:00 Uhr.

EFA-Vorstandsvorsitzender Mike Downey: „Die Zeiten, in denen wir leben, bedürfen Innovation und zusätzlicher Kreativität. In diesem ungewöhnlichen Jahr werden wir also eine ungewöhnliche und wie wir hoffen außergewöhnliche Preisverleihung veranstalten – mit einem neuen Ansatz, der es uns erlaubt, den einzelnen Kategorien und Preisträgern mehr Aufmerksamkeit zu widmen. Da die Not bekanntlich erfinderisch macht, haben wir uns entschieden, dieses neue Format auszuprobieren und werden nun schauen, wie wir die EFAs in den kommenden Jahren weiterentwickeln.”


Das komplette Programm wird live auf www.europeanfilmawards.eu gestreamt und durch ein internationales Netzwerk von Streaming- und Ausstrahlungspartnern unterstützt, mit den per live Videokonferenz dazu geschalteten Nominierten und Gewinnern.

Die European Film Academy (EFA) vereint mehr als 3.500 europäische Filmschaffende mit dem gemeinsamen Ziel, die Filmkultur Europas zu fördern. Über das Jahr hinweg initiiert und beteiligt sich die 1988 gegründete gemeinnützige Organisation mit Sitz in Berlin an verschiedenen Projekten und realisiert Ausbildungsprogramme, Seminare, Workshops und Konferenzen.

Höhepunkt der vielfältigen Aktivitäten ist der jährlich im Dezember stattfindende Europäische Filmpreis, der von der European Film Academy und der EFA Productions GmbH präsentiert und in 21 Kategorien verliehen wird. Die Preisverleihung findet jedes zweite Jahr in Berlin statt, in den Jahren dazwischen gehen die European Film Awards auf Reisen und werden in verschieden europäischen Städten verliehen.

Die 33. Verleihung der European Film Awards findet am 12. Dezember 2020 virtuell statt. Ausführliche Trailer mit Filmbeschreibungen (in English) gibt es unter nachfolgendem Link.

Links: europeanfilmawards.eu/... / Nominierungen 2020 | europeanfilmawards.eu | festivalcinesevilla.eu

Anzeige