Skip to content

Die 91. Oscar-Verleihung 2019 im Free-TV, Live-Stream oder Live-Ticker

Die Oscar-Verleihung in der Nacht vom 24. auf den 25. Februar 2019 läuft auch im deutschen Fernsehen auf ProSieben. - Außerdem die Gewinner der »Spirit-Awards« und des französischen Oscars, dem »César«.



Durch den Zeitunterschied beginnt die eigentliche Oscar-Verleihung der Academy Awards in Los Angeles bei uns erst in der Nacht vom 24. auf den 25. Februar 2019 um 2 Uhr früh. Davor gibt es allerdings schon erste Eindrücke vom roten Teppich, auf dem die Stars posieren und ihre aufwendigen Outfits zeigen.

Kevin Hart trat von seiner Gastgeberrolle zurück.

Kevin Hart ist als Moderator der 91. Academy Awards zurückgetreten, nachdem Kritik an früheren homophoben Aussagen des Schauspielers aufkam. Der Comedian und Schauspieler wäre der vierte Afroamerikaner gewesen, der durch die Preisverleihung des wichtigsten Filmpreises der Welt geführt hätte, nach Richard Pryor, Whoopi Goldberg und Chris Rock. In den letzten zwei Jahren wurde die Veranstaltung von Jimmy Kimmel moderiert, nun soll es gar keinen Moderator geben.

Favoriten sind "The Favourite" und "Roma".

Besonders gute Chancen auf Preise haben die Filme "The Favourite - Intrigen und Irrsinn" und die Netflix-Produktion "Roma" - sie wurden jeweils für zehn Kategorien nominiert. Auch ein deutscher Film ist im Rennen: "Werk ohne Autor" von Oscarpreisträger Florian Henckel von Donnersmarck hat gleich zwei Nominierungen erhalten. Er könnte damit im besten Fall als "Bester nicht-englischsprachiger Film" und auch noch für die Kameraarbeit ausgezeichnet werden.

Insgesamt werden Oscars in 24 Kategorien verliehen. Die meiste Aufmerksamkeit fällt dabei traditionell auf die sogenannten „Big Five“, also „die großen Fünf“: „Bester Film“, „Beste Regie“, „Bester Hauptdarsteller“, „Beste Hauptdarstellerin“ sowie „Bestes Drehbuch“ zu. Unter den acht Anwärtern in der Königskategorie „Bester Film“ taucht keine einzige Regisseurin auf.

Die 91. Verleihung der Academy Awards lässt sich auch in Deutschland problemlos im TV und Live-Stream sehen. ProSieben hat sich die Rechte an der Oscar-Übertragung gesichert und nutzt diese für ein mehrstündiges Programm.

Eine komplette Übersicht über die Nominierungen bei den Oscars 2019 finden Sie nachfolgend.

Die Gewinner haben wir im Laufe der Nacht mit *Winner nachträglich farbig markiert.

Oscars 2019: Nominierungen von Darsteller*innen

Beste Hauptdarstellerin
Yalitza Aparicio (Roma)
Glenn Close (The Wife)
Olivia Colman (The Favourite) *Winner
Lady Gaga (A Star Is Born)
Melissa McCarthy (Can You Ever Forgive Me?)

Bester Hauptdarsteller
Christian Bale (Vice)
Bradley Cooper (A Star Is Born)
Willem Dafoe (At Eternity's Gate)
Rami Malek (Bohemian Rhapsody) *Winner
Viggo Mortensen (Green Book)

Beste Nebendarstellerin
Amy Adams (Vice)
Marina de Tavira (Roma)
Regina King (If Beale Street Could Talk) *Winner
Emma Stone (The Favourite)
Rachel Weisz (The Favourite)

Bester Nebendarsteller
Mahershala Ali (Green Book) *Winner
Adam Driver (BlacKkKlansman)
Sam Elliott (A Star Is Born)
Richard E. Grant (Can You Ever Forgive Me?)
Sam Rockwell (Vice)

Oscar-Nominierungen 2019: Bester Film und Genres

Bester Film
BlacKkKlansman
Black Panther
Bohemian Rhapsody
The Favourite - Intrigen und Irrsinn
Green Book - Eine besondere Freundschaft *Winner
Roma
A Star Is Born
Vice: Der zweite Mann

Bester Animationsfilm
Chaos im Netz
Die Unglaublichen 2
Isle of Dogs
Mirai
Spider-Man: A New Universe *Winner

Beste Dokumentation
Free Solo *Winner
Hale County This Morning, This Evening
Minding the Gap
Of Fathers und Sons
RBG

Bester nicht-englischsprachiger Film
Werk ohne Autor (Deutschland)
Cold War (Polen)
Capernaum (Libanon)
Roma (Mexiko) *Winner
Shoplifters (Japan)

Bester Kurzfilm
Detainment
Fauve
Marguerite
Mother
Skin *Winner

Bester Kurzfilm im Genre Animation
Animal Behaviour
Bao *Winner
Late Afternoon
One Small Step
Weekends

Bester Kurzfilm im Genre Dokumentation
Black Sheep
End Game
Lifeboat
A Night at The Garden
Period. End of Sentence *Winner

Nominierungen in sonstigen Kategorien

Beste Regie
Alfonso Cuarón (Roma) *Winner
Spike Lee (BlacKkKlansman)
Adam McKay (Vice)
Pawel Pawlikowski (Cold War)
Yorgos Lanthimos (The Favourite - Intrigen und Irrsinn)

Bestes adaptiertes Drehbuch
The Ballad of Buster Scruggs
BlacKkKlansman *Winner
Can You Ever Forgive Me?
Beale
A Star Is Born

Bestes Originaldrehbuch
The Favourite
First Reformed
Green Book *Winner
Roma
Vice

Beste Kamera
Cold War (Łukasz Żal)
The Favourite (Robbie Ryan)
Werk ohne Autor (Caleb Deschanel)
Roma (Alfonso Cuarón) *Winner
A Star Is Born (Matthew Libatique)

Bester Schnitt
BlacKkKlansman (Barry Alexunder Brown)
Bohemian Rhapsody (John Ottman) *Winner
The Favourite (Yorgos Mavropsaridis)
Green Book (Patrick J. Don Vito)
Vice (Hank Corwin)

Beste Effekte
Avengers: Infinity War
Aufbruch zum Mond (First Man) *Winner
Christopher Robin
Ready Player One
Solo: A Star Wars Story

Bestes Szenenbild
Aufbruch zum Mond
Black Panther *Winner
The Favourite
Mary Poppins Rückkehr
Roma

Bestes Kostümdesign
The Ballad of Buster Scruggs
Black Panther *Winner
The Favourite
Mary Poppins Rückkehr
Maria Stuart, Königin von Schottland

Bestes Make-up und Styling
Border
Maria Stuart, Königin von Schottland
Vice *Winner

Bester Ton
Aufbruch zum Mond
Black Panther
Bohemian Rhapsody *Winner
Roma
A Star Is Born

Bester Tonschnitt
Aufbruch zum Mond
Black Panther
Bohemian Rhapsody *Winner
A Quiet Place
Roma

Beste Filmmusik
Black Panther *Winner
BlacKkKlansman
Beale Street
Isle of Dogs
Mary Poppins

Bestes Lied aus einem Film
All The Stars (Black Panther)
I'll Fight (RBG)
The Place Where Lost Things Go (Mary Poppins Rückkehr)
Shallow (A Star Is Born) by Lady Gaga *Winner
When A Cowboy Trades His Spurs For Wings (The Ballad of Buster Scruggs)

Oscar-Verleihung sollte kürzer werden

Die Academy of Motion Picture Arts and Sciences hatte kurzfristig beschlossen, die Oscars in den Kategorien "Beste Kamera", "Bestes Make-up/Hairstyling", "Bester Kurzfilm" und "Bester Schnitt" bei der Verleihung am in den Werbepausen der Liveübertragung bei ABC zu vergeben, um deren Länge bei drei Stunden zu deckeln.

Nach der Motion Picture Editors Guild und der Motion Picture Editors Group haben sich auch knapp 100 Kameraleute, Regisseure und Filmemacher in einem Offenen Brief an die Academy gewandt, die Entscheidung zu überdenken.

In einem breiten Protest und offenen Brief an die Academy schreibt Alan Heim, Präsident der Motion Picture Editors Guild, der 1979 für den Schnitt von "Hinter dem Rampenlicht" selbst mit einem Oscar ausgezeichnet worden war, u.a.:

"In ihrem Vorhaben, die Liveübertragung der Oscarverleihung zu kürzen, hat die Academy die Arbeit von uns allen, die wir 'unter dem Strich' arbeiten, beleidigt. Viele unserer Mitglieder und die anderer örtlicher Vertretungen der International Alliance of Theatrical Stage Employees (IATSE) sind verständlicherweise verärgert."

Wie Heim weiter betonte, soll die Übertragung der Oscarverleihung ja dazu beitragen, das Publikum darüber zu informieren, wer denn alles hinter einem Film steckt. Auch hätten viele Menschen aus der Übertragung selbst die Motivation gezogen, eine Karriere im Filmgeschäft zu starten.

Für Alan Heim steht fest: "Es spielt keine Rolle, welche Kategorien in diesem oder dem nächsten Jahr betroffen sind: keine sollte es sein. Allein diese Idee ist schon ein Bannstrahl gegen die gemeinschaftliche Arbeit des Filmemachens. Die Academy hat in ihrer Geschichte bis dato alle Gewerke, die an einem Film beteiligt sind, gewürdigt und das Streben nach besseren Einschaltquoten sollte dies nicht beeinflussen."


Die Entscheidung der Academy, vier kleinere Kategorien von der Live-Übertragung auszuschließen, wurde daraufhin wieder rückgängig gemacht.

Link: oscar.go.com

++++++++++++++



Einen Tag vor der Oscar-Gala hat der mexikanische Film "Roma" bei der Verleihung der Independent Spirit Awards den Preis in der Sparte »Bester Internationaler Film« gewonnen. Wie wir bereits weiter oben erwähnten, ist "Roma" von Regisseur Alfonso Cuaron neben dem deutschen Beitrag "Werk ohne Autor" und "Cold War" aus Polen auch im Rennen um den Auslands-Oscar.

Die Romanverfilmung "If Beale Street Could Talk" war bei den Indies mit insgesamt drei Trophäen - als bester Film, für Regisseur Barry Jenkins und Nebendarstellerin Regina King - der große Gewinner. Hier der Trailer:



Bei den Gotham Independent Film Awards (ifp), die den Reigen der Oscar-Saison im Dezember eröffneten, musste sich der Film allerdings von Chloe Zhaos "The Rider" geschlagen geben.

Glenn Close wurde beste Hauptdarstellerin in "THE WIFE - Die Frau des Nobelpreisträgers" von Björn Runge (Schweden/USA). Unsere Filmbesprechung vom Januar 2019 können sie hier nachlesen.

Der männliche Nebenrollen-Preis ging an Richard E. Grant („Can You Ever Forgive Me?“), der ebenfalls für einen Oscars nominiert ist. Unsere Filmkritik zu dem Film konnten Sie gestern lesen.

Die Spirit Awards zeichnen Produktionen aus, die nicht mehr als 20 Millionen Dollar gekostet haben. Sie werden traditionell am Vortag der Oscars in einem Festzelt am Strand von Santa Monica verliehen.

Auch »THE RAZZIES« - Die Goldenen Himbeeren für die schlechtesten Filme werden traditionell am Vortag in Hollywood verliehen. Die Ergebnisse hatten wir bereits gestern veröffentlicht.

Link: www.filmindependent.org/spirit-awards

++++++++++++++



Der französische Filmpreis »CÉSAR« wird ebenfalls traditionell einen Tag vor der Oscar-Verleihung in Paris vergeben.

Der Hauptpreis der 44. Preisverleihung ging an ein Drama über häusliche Gewalt. Der zu einem Thriller ausartenden Sorgerechtsstreit eines geschiedenen Paars "Eine Familie in Auflösung" ("Jusqu'a la garde") erhielt insgesamt vier der "französischen Oscars" - darunter den als bester Film. Lea Drucker bekam den Preis für die beste weibliche Hauptrolle.

Hier der Trailer des Spielfilmdebüts von Xavier Legrand, der bei uns unter dem Titel "Nach dem Urteil" erschienen war und 2017 auf dem Filmfestival von Venedig gleich 2 Preise einstreichen konnte.



"Als wir 2016 den Film drehten, wurden 123 Frauen von ihrem Partner oder Ex-Partner ermordet", sagte Regisseur Xavier Legrand bei der Entgegennahme des Preises. In diesem Jahr seien schon 25 in Frankreich ermordet worden.


Der Oscar-Favorit "Shoplifters" gewann als bester Auslands-Film. Das Drama des japanischen Regisseurs Kore-Eda Hirokazu handelt von einer kleinkriminellen Familie, die ein obdachloses Mädchen aufnimmt. Der Film des gewann 2018 in Cannes auf den Internationalen Filmfestspielen die begehrte Goldene Palme.

Den Regie-Preis holte sich Jacques Audiard für den Western "The Sisters Brothers", der die Geschichte zweier Auftragskiller erzählt, die auf der Suche nach einem Goldsucher sind. Der 66-jährige Franzose erhielt 2018 in Venedig den Regie-Preis.

Der Ehren-César wurde dieses Jahr dem amerikanischen Schauspieler, Filmregisseur und Filmproduzenten Robert Redford überreicht.

Link: www.academie-cinema.org
Quellen: Märkische Allgemeine | Stern | Blickpunkt:Film | ARD Text | Die Welt | General Anzeiger




Anzeige