Skip to content

Gallery Weekend mit mehr als 50 Galerien (UPDATE)

Auch die Messe "POSITIONS" zeigt Eröffnungen und Ausstellungen in 26 Berliner Galerien vom 1. - 3. Mai 2015.



Die im letzten Kunstherbst zur ART WEEK BERLIN anstelle der ehemaligen PREVIEW neu ins Leben gerufene POSITIONS BERLIN beteiligt sich erstmals am GALLERY WEEKEND mit 26 Berliner Galerien unter Xpositions. Insgesamt werden somit mehr als 50 Galerien neue Eröffnungen in ihren Ausstellungsräumen vom 1. - 3. Mai 2015 vornehmen.

Kristian Jarmuschek (Galerist und langjähriger Co-Direktor der Preview Berlin Art Fair) hatte im September 2014 erstmals im alten, geschlossenen Kaufhaus Jahndorf in Berlin-Mitte ein neues Messekonzept recht erfolgreich ausprobiert. Diesmal meldet sich die POSITIONS BERLIN 2015 bereits zum Wochenende vom 1. bis 3. Mai 2015 zurück. Zugleich verkündet er für die nächste ART WEEK, die vom 17. - 20. Sptember 2015 stattfindet, eine neue, noch größere Location für seine POSITIONS BERLIN Art Fair an. Die Kunst-Präsentation wird dann erstmals in der 6.500 qm großen Halle der Treptower ARENA Berlin unter Tageslicht stattfinden.

Mit 26POSITIONS bietet sein Team schon am ersten Wochenende im Mai 2015 eine neue Plattform für Berliner Galerien und kunstinteressierte Besucher. 26 Galerien präsentieren mit ihren Eröffnungen und Ausstellungen einen Einblick in die zeitgenössische Kunstszene Berlins.

Die neue Veranstaltung im Berliner Kunstfrühling liefert einen attraktiven Beitrag für die Berliner Galerienlandschaft und die Besucher der Stadt. Die POSITIONS BERLIN präsentiert sich mit diesem Event als Plattform mit Empfehlungskompetenz, um interessante künstlerische Positionen sichtbar zu machen.

Parallel zu 26POSITIONS wird die Ausstellung #UpcomingPositions im historischen, viergeschossigen Gewerbegebäude A Space am Arkonaplatz, Wolliner Str. 18-19 in 10435 Berlin-Mitte präsentiert. Mit der kuratierten Schau empfiehlt POSITIONS BERLIN neue Talente, vorgeschlagen von den teilnehmenden Galerien und ihren Künstlern.

Bis zum Mauerbau dienten die Arkonahöfe dem DELTA Filmtheater als Spielstätte. Zu DDR-Zeiten wurden seine Räume von der DEFA für ausländische Filmvorführungen und vom Fernsehballett für Proben genutzt. Später war hier ein Zentrum für Gewerbe und Soziokultur.

Ein kostenfreier Shuttlebus fährt zudem an allen drei Tagen in einem Rundkurs die Galerien in Mitte, Schöneberg, Charlottenburg-Wilmersdorf mehrere Male in regelmäßigen Abständen an.

• THE ART SCOUTS GALLERY - "Good Girls", Giesebrechtstr. 16, 10629 Berlin
• EGBERT BAQUÉ CONTEMPORARY ART BAAL - "Hommage an R.W. Fassbinder", Fasanenstr. 37, 10719 Berlin
• EGBERT BAQUÉ CONTEMPORARY - ART "A Rock 'n' Roll Cathedral & Intersection" (Two groupshows), Lützowstr. 105, 10785 Berlin
• CUBUS-M | BERLIN - Jan Hostettler: "Ziele", Pohlstr. 75, 10785 Berlin
• C&KUNTERWEGS GALERIE Nadja Schöllhammer: "Delirium"; Papierarbeiten, Joachimstr. 17 (Ecke Auguststr.), 10119 Berlin
• GALERIE HORST DIETRICH "Kartoffeln für alle: Künstler bitten zu Tisch", Giesebrechtstr. 19, 10629 Berlin
• DR. JULIUS | AP Monika Brandmeier: "Sätze", Leberstr. 60, 10829 Berlin
• GALERIE FRIEDMANN-HAHN Markus Fräger: "Die Schlafwandlerin", Wielandstr. 14 (Ecke Mommsenstr.), 10629 Berlin
• GEBRÜDER WRIGHT GALERIE: "Gratwanderung", Schröderstr. 3, 10115 Berlin
• GALERIE GERKEN Dieter Mammel: Linienstr. 217, 10119 Berlin
• GALERIE HIRSCHMANN Jacqueline Diffring: "Auch wenn alle gleich sein sollten, ist doch jeder anders", Pfalzburger Str. 80, 10719 Berlin
• GALERIE HIRSCHMANN "Paare - Couples" (Groupshow) im Mandala Hotel, Potsdamer Str. 3
• JARMUSCHEK+PARTNER "Perspektive", Potsdamer Str. 81b, 10785 Berlin
• GALERIE INGA KONDEYNE - RAUM FÜR ZEICHNUNG, Carmerstr. 10, 10623 Berlin
• KUNSTBÜROBERLIN "Reflection Part II", Uhlandstr. 162, 10719 Berlin
• GALERIE GILLA LÖRCHER | CONTEMPORARY ART Bettina Sellmann: "US Paintings", Pohlstr. 73, 10785 Berlin
• GALERIE GILLA LÖRCHER | TEMPORARY "US Paintings", Linienstr. 141, 10115 Berlin
• ANNA JILL LÜPERTZ GALLERY Amir Fattal: "Mesopotopography", Potsdamer Str. 98a, 10785 Berlin
• MAERZGALERIE BERLIN Hans Aichinger: "Die Entdeckung der Kontingenz" Potsdamer Str. 81b, 10785 Berlin
• GALERIE MARTIN MERTENS Pius Fox, Linienstr. 148, 10115 Berlin
• MIANKI.GALLERY Christophe Laudamiel: "Reconstruction", Kalckreuthstr. 15, 10777 Berlin
• GALERIE PFUNDT "50 Jahre Gruppe ZEBRA", Knesebeckstr. 89, 10623 Berlin
• RASCHE RIPKEN Jan Ros: "Rue Vierkant" (Malerei) Linienstr. 148, 10115 Berlin
• SEIFERT | LARDON Benedikt Richert: "Haunted", F37, Fasanenstr. 37, 10719 Berlin
• GALERIE TAMMEN & PARTNER Werner Pokorny, Werner Schmidt: Linie, Fläche, Raum, Hedemannstr. 14, 10969 Berlin
• TVD ART GALERIE "Gegenwart", Schlüterstr. 54 (Eingang Niebuhrstr.), 10629 Berlin
• GALLERY UNO PROJEKTRAUM BERLIN Senad Alic: Malerei, Wissmannstr. 12, 12049 Berlin
• WERKSTATTGALERIE Multiples: Joseph Beuys, Isa Genzken, Jonathan Meese, Eisenacher Str. 6, 10777 Berlin
• WESTPHAL BERLIN "Mögliche Welten", Kurfürstendamm 207/208 (Ku'damm-Karree), 10719 Berlin
• ZELLERMAYER GALERIE "Lancelot zum 100sten Geburtstag", Ludwigkirchstr. 6, 10719 Berlin
• POSITIONS BERLIN "#UpcomingPositions" (Groupshow) im A Space, Wolliner Str. 18-19, 10435 Berlin-Mitte

Darüber hinaus sei daran erinnert, dass schon in den letzten Wochen zahlreiche Galerien neue Ausstellungen vorbereitet hatten. So zeigt z.B. die KunstHalle der Deutschen Bank in der Straße "Unter den Linden" Nr. 13/15 seit dem 26. März 2015 eine Einzelausstellung des japanischen Multimedia Künstlers Koki Tanaka. Die Ausstellung, die Videoinstallationen mit großformatigen Fotografien und Zeichnungen kombiniert ist noch bis zum 25. Mai 2015 geöffnet.


Der Martin Gropius Bau wird seine geplante Ausstellung "Fassbinder Jetzt" in Zusammnarbeit mit dem Deutschen Filmmuseum Frankfurt/Main aber erst am Abend des 5. Mai 2015 eröffnen. Anlässlich des 70. Geburtstags soll die Ausstellung neue Impulse in der Auseinandersetzung mit dem 1982 frühzeitig verstorbenen bedeutenden deutschen Filmregisseur geben.

NACHTRAG:

Eine Hommage an R.W. Fassbinder veranstaltet auch schon jetzt zum Gallery Weekend die Galerie Egbert Baqué Contemporay Art Berlin im Hinterhof des Hauses Fasanenstraße 37 in 10719 Berlin. Gezeigt werden zahlreiche Malereien und Zeichnungen mit Portraits des 1982 verstorbenen Künstlers sowie 17 Szenenfotos und Kontaktabzüge vom Dreh des "BAAL" unter der Regie von Volker Schlöndorff. Das Werk mit R.W. Fassbinder in der Hauptrolle des Baal durfte 44. Jahre lang nicht aufgeführt werden und ist erst jetzt auf DVD und Blu-ray Disc u.a. in der Galerie erhältlich.

Interessantestes Filmprojekt dürfte zum Gallery Weekend aber Julian Rosefeldts "DEEP GOLD" sein. Hier der Trailer:



Die Uraufführung erlebte der Film 2014 als Teil einer Ausstellung zu »Der Stachel des Skorpions - Ein Cadavre Exquis nach Luis Buñuels „L'Âge d'Or"« in der Mathildenhöhe Darmstadt. In Berlin präsentiert der Maler Jonas Bugert das Werk in einem seiner riesigen Atelierräume in der Lehderstraße 34, wo er zusammen mit der Sexauer Gallery Berlin in den Künstlerbaracken der alten Filmstadt Weißensee unter dem Titel NGORONGORO ein eigenes Artist Weekend veranstaltet und sowohl Trasch als auch Weltklasse-Kunst zeigt.

Links: www.gallery-weekend-berlin.de | www.xpositions.berlin

Anzeige