Skip to content

Neue Weiterbildungsangebote in Babelsberg u. Köln

Die Filmhäuser Babelsberg und Köln haben ihr Programm bis Juni aktualisiert. (Update)



Die Lehr- und Weiterbildungsangebote der im gemeinsamen Verbund arbeitenden Filmhäuser Babelsberg und Köln haben kürzlich ihr Programm bis Ende Juni veröffentlicht. Das Angebot in Köln ist allerdings umfassender, als die sehr übersichtlichen Weiterbildungsmaßnahmen in Potsdam-Babelsberg. Als Alternative bietet sich für unsere Region immer noch das iSFF in Berlin an, dessen aktualisiertes und ergänztes Programm wir ebenfalls bereits morgen veröffentlichen werden.

Die für April 2015 angebotenen Maßnahmen hatten wir bereits am 11. Dezember 2014 publik gemacht und können dort weiterhin nachgelesen werden. Im Mai wird es in Babelsberg nur die nachfolgenden zwei Angebote geben, von denen das erste bereits vor wenigen Tagen in Köln seine Bewährungsprobe hatte. Der Workshop über die "Lustige Welt des Comedy-Schreibens" wird im Dezember wiederholt und kann im Mai außerdem in München besucht werden.

SEMINARE im MAI in BABELSBERG

DRAMATURGIE FÜR WERBEFILME am 9./10. Mai 2015
Täglich sehen wir lustige, schockierende und berührende Werbefilme – einige erreichen Millionen Klicks auf so manchen Onlineplattformen. Aber was ist eigentlich das Geheimnis hinter diesen erfolgreichen Filmen und wie lassen sich gute Ideen für Werbefilme umsetzen? Thomas Frick, Regisseur preisgekrönter Filme wie "10 Tage im Oktober“ und „Varieté“, zeigt in dem zweitägigen Crashkurs die theoretischen Grundlagen des Schreibens von Werbefilmdrehbüchern. In praktischen Übungen setzen die Teilnehmenden ihr erlernter Wissen um.
Link: www.filmseminare.de/drehbuch-werbefilme

DIE LUSTIGE WELT DES COMEDY-SCHREIBENS
am 30./31. Mai 2014 und 12./13. Dezember 2015
sowie am 9./10. Mai 2015 in der Münchner Filmwerkstatt
Der Comedy-Produzent Dirk Stiller ist gleichzeitig Deutschlands meistbeschäftigter Comedy-Lehrer und -Trainer. In diesem Wochenendseminar zeigt er, warum Komik zu erzeugen als das Schwerste gilt, es aber nicht ist. Für jeden, der die Comedy-Techniken kennt, ist es sogar ausgesprochen einfach. Diese Techniken werden in diesem Kurs vermittelt und am Ende werden die Teilnehmer in der Lage sein, selbständig Comedy zu schreiben.
Link: www.filmseminare.de/comedy

Filmhaus Babelsberg gGmbH
Administration: Kathrin Bischoff
Großbeerenstraße 189
14482 Potsdam
Tel.: 0331 / 28 12 94 40
Mail: info@filmhausbabelsberg.de
Web: www.filmhausbabelsberg.de

+++++++++++++++++++++



Das Angebot in Köln ist wie gesagt wesentlich umfangreicher und wurde von uns deshalb erst kürzlich veröffentlicht. Nun folgt also schon das Juni Programmangebot. Dennoch möchten wir nochmals auf den Filmkurs für Kinder und Jugendliche im April in Köln aufmerksam machen, da dieser nicht alltäglich ist. Alles andere für April und Mai lässt sich bei uns in einem Überblick vom 16. März 2015 nachlesen.

FILMWORKSHOP FÜR KINDER UND JUGENDLICHE am 18. April bis 30. Mai 2015
Während des Filmworkshops lernen Kinder und Jugendliche im Alter von 10 bis 14 Jahren die vielfältigen Bereiche rund um die Entstehung eines Films kennen – mit Profis und wie die Profis. Von der Drehbuchentwicklung über Motivbau und Kameraarbeit bis hin zum Casting, Schauspiel und Schnitt sind die Kinder aktiv beteiligt. Eine professionelle Unterstützung erhalten die Teilnehmenden von Anja Ehrhardt, Regisseurin des international ausgezeichneten Kinderkurzfilms “Mädchen”, und Sonja Ilius-Hussong, Szenenbildnerin des Kinofilms “Allein”. Am Ende steht ein von den Kindern und Jugendlichen produzierter Kurzfilm.
Link: www.filmseminare.de/kinder

SEMINARE im JUNI in KÖLN

DREHBUCH-LEKTORAT am 6./7. Juni 2015
Drehbuch-Lektorate dienen oft der Entscheidungsfindung von Produktionsfirmen und Förderstellen. Kyra Scheurer, freie Lektorin von Drehbüchern und Adaptionsvorlagen, bietet in diesem Seminar wertvolle Tipps zum Erstellen eines guten Lektorats und gibt Informationen zum richtigen Umgang mit dem Auftraggeber: Kontaktaufnahme, -pflege. Das Seminar bietet jedoch auch wichtige analytische Einblicke und Informationen für Drehbuchautoren bezüglich Ihres Stoffs.
Link: www.filmseminare.de/lektorat

KOSTENEFFIZIENZ MIT VFX am 6./7. Juni 2015
Visuelle Effekte (VFX) sind aus Filmproduktionen nicht mehr wegzudenken. VFX beeinflusst Drehbücher, kreative Prozesse, Budgets und Produktionsabläufe. Wie werden visuelle Effekte geplant und produziert? Jan Adamczyk arbeitete für "Sherlock Holmes" und "Die Chroniken von Narnia 3" und unterstützt die Teilnehmenden an diesem Wochenende mit wertvollen Tipps.
Link: www.filmseminare.de/Kosteneffizienzvfx

AVID MEDIA COMPOSER – BILD- und TONEEFFEKTE am 13./14. Juni 2015
Das Seminar stellt die weitreichende Möglichkeiten der Bild- und Tonbearbeitung vor und vertieft die Kenntnisse der Schnittfunktionen und der möglichen Effekte. Der Kurs bietet zudem ausdrücklich die Möglichkeit, auf Fragen der Kursteilnehmer einzugehen oder Workflows von aktuellen oder geplanten Projekten zu besprechen.
Link: www.filmseminare.de/avid-fortgeschritten

SCHNITTGESTALTUNG am 13./14. Juni 2015
Der Schnitt ist einer der wesentlichsten Teile in jeder Filmproduktion. In diesem Seminar vermittelt Andreas Hemmers nicht nur die Grundlagen der Montage wie Kadrierung, Bildaufbau und vielem mehr, sondern führt auch in die bildlich-psychologische und ästhetische Umsetzung des Inhalts ein. Denn Schnitt ist nicht nur die Nutzung eines Schnittprogramms, um Bilder an einander zu hängen, sondern vielmehr eine Kreativleistung, die maßgeblich die Aussage des Films verändern kann.
Link: www.filmseminare.de/schnittgestaltung

MIKROFONSPRECHEN FÜR WERBUNG, HÖRSPIEL, HÖRBUCH - AUFBAUKURS am 26. bis 28. Juni 2015
In diesem Kurs wird gesammelte Mikro-Erfahrung und -Wissen aufgefrischt. Es geht darum, die sprecherischen Fähigkeiten zu verbessern und zu vertiefen, dabei bleibt die spielerisch-neugierige und erkundende Art mit dem gegebenen Stoff kreativ umzugehen immer im Vordergrund.
Link: www.filmseminare.de/mikrophonsprechen-aufbau

DREHBUCHHANDWERK am 27./28. Juni 2015
Wie funktioniert eine Geschichte? Wie entwickelt man sie? Mit welchen Werkzeugen arbeiten und welche Fragen stellen sich DrehbuchautorInnen, wenn sie eine Geschichte schreiben? In diesem intensiven Basisseminar stellt Ron Kellerman, Autor des Sachbuch "Fiktionales Schreiben – Geschichten erfinden, Schreiben verbessern, Kreativität steigern", die wichtigsten Erzählmodelle vor und vermittelt so praktisches Handwerkszeug zum Gelingen der eigenen Stoffe.
Link: www.filmseminare.de/drehbuchhandwerk

NACHTRAG:
Darüber hinaus fällt in Kürze der Startschuss für den spannenden Lehrgang DOK.LAB (AUTORENWERKSTATT NON-FICTION). Schon jetzt bekommt Ihr die Möglichkeit, Euch zu dafür zu bewerben.

Bettina Braun wird den Lehrgang betreuen und leiten. Seit 2001 ist sie freiberufliche Regisseurin, Autorin und Dozentin. Für die filmische Langzeitbeobachtung in der Dokumentar-Trilogie „Was lebst du? – Was du willst – Wo stehst du?“ erhielt sie 2013 den Grimme Preis Spezial in der Kategorie “Information/Kultur”. Sie ist Gründungsmitglied des Kölner Dokumentarfilm-Frauen-Netzwerks, LaDoc, und Mitglied im Filmbüro NW. Neben diversen Lehrtätigkeiten produziert Bettina Braun mehrere Dokumentarfilme, wie “Nordstadtkinder”, “Nouhaila – Ich boxe!” und “Nick & Tim”. Zusätzlich werden Gäste aus anderen Bereichen des dokumentarischen Filmschaffens Vorträge halten. Neben Jutta Krug, WDR Redaktion, und Sven Ilgner, Film und Medien Stiftung NRW, werden Joachim Kühn, Filmverleiher, und andere interessante Persönlichkeiten zu Gast sein.

Angehende Dokumentarfilmer und solche mit ersten Erfahrungen wird die Gelegenheit geboten, ihr aktuelles Projekt unter professioneller Anleitung voranzutreiben. Die Zusammensetzung der Gruppe gewährleistet, dass Projekte in unterschiedlichen Stadien zur Weiterentwicklung vorliegen und der intensive Austausch untereinander ein hohes Maß an gegenseitiger Inspiration ermöglicht. So entwickeln die Teilnehmer nicht nur ihr eigenes Projekt weiter, sondern profitieren gleichzeitig vom Fortschritt der anderen und erweitern ihren Erfahrungshorizont über ihr eigenes dokumentarisches Projekt hinaus.

Der berufsbegleitende Kurs findet an sechs Wochenenden statt:
30./31. Mai 2015
27./28. Juni 2015
15./16. August 2015
12./13. September 2015
3./4. Oktober 2015
24./25. Oktober 2015


Weitere Informationen zu dem Lehrgang findest Du auf der Homepage.
Link: www.filmhaus.koeln/lehrgaenge/dok-lab

Die Aufnahme mit eigenem Projekt erfolgt nach einer schriftlichen Bewerbung und evtl. einem persönlichen Auswahlgespräch. In der Bewerbungsmappe sollten folgende Dokumente enthalten sein:
- Kurzbiografie
- Filmografie (falls vorhanden)
- Filmisches Referenzmaterial (falls vorhanden, nicht länger als fünf Minuten)
- Beschreibung des dokumentarischen Filmvorhabens (zwei Seiten)
- Kurze Beschreibung der Vorkenntnisse im Filmbereich (falls vorhanden)
- Motivation zur Teilnahme (max. eine halbe Seite)

Ihr habt Interesse am Lehrgang teilzunehmen? Dann sende bitte per E-Mail eine Bewerbung an: Teresa Hayer
Das Team des Kölner Filmhaus freut sich über Eure Bewerbung und wünscht Frohe Ostern!

Filmhaus Köln gGmbH
Zentrum für Kinokultur, Medienbildung und Filmschaffen
Kontakt: Jochen Bentz
Maybachstraße 111
50670 Köln
Tel.: 0221 / 222 710 - 0
Fax: 0221 / 222 710 - 99
Web: www.filmhaus.koeln

Eine vollständige, laufend aktualisierte Übersicht des breiten Programms in Babelsberg, Köln und bei der Münchner Filmwerkstatt sowie von Online-Webinaren findet sich unter
Link: www.filmseminare.de

Anzeige