Skip to content

Drehmaterial Transkribieren und Sichten mit Scribe

Neuartiger Medienplayer mit XDCAM Professional Disk Support.



Scribe, ein neuartiger Medienplayer der das Sichten und Transkribieren von Drehmaterial wesentlich erleichtert, ist da. Er spielt klaglos allerlei Audio- und Videoformate ab und ist sehr bedienerfreundlich. Besonders beim Abschreiben von langen Interviews. Und er kann professionellen Timecode lesen. Das ist wichtig wenn man eine Transkription für den Schnitt herstellt.

Scribe wurde von apps4media entwickelt, um Medienschaffenden ein intuitives Werkzeug an die Hand zu geben, lange Sprachaufnahmen abzuschreiben. Scribe ist kein Programm das Texte automatisch erkennt. Man muss die Aufnahmen immer noch selbst abhören und abschreiben. Aber die leichte Art wie Scribe das Eintippen von Text und gleichzeitige Playersteuerung ermöglicht gibt dem Anwender den Gestaltungsfreiraum auf das Wesentliche : Zuhören, O-Töne markieren und abschreiben.



Der Vorteil von Scribe ist allerdings, dass sich Mediendateien auf einfachste Weise öffnen lassen, ohne umständliches Suchen in kryptischen Dateimenus. Egal ob eine Datei lokal oder extern gespeichert ist, gehen Sie den intuitiven Weg und wählen ihre Mediendatei im Apple Finder an, ziehen sie die Daten in den Medienplayer und los gehts …

Ab Scribe Version 1.4.3 ist es sogar möglich Sony XDCAM Clips ganz einfach zu Öffnen. Verschieben Sie den Ordner in den Scribe Mediaplayer und Scribe öffnet den darin befindlichen Clip automatisch. Zu beachten wäre, dass das Abspielen von XCDCAM HD Medien direkt von einer Professional Disk nicht in Echtzeit geht. Zu diesem Zweck gibt es MPEG4 Proxy Dateien mit niedrigerer Auflösung. Erst die nächste Scribe Version wird das Öffnen von Proxy Medien mitanbieten.

Sogar MXF Container Formate lassen sich lesen, sofern man für die Clips ein entsprechendes QuickTime Plug-In installiert hat. Dann wird weder ein Avid Mediacomposer noch Final Cut Pro X von Apple benötigt, denn das Abspielen geht auch mit Scribe. Viele Computer, auch ältere Generationen, haben genug Leistungsreserven um anspruchsvolle Tonqualität und flüssige Wiedergabe reiner Audio Dateien zu garantieren. Nur bei anspruchsvollen HD MPG4 Formaten (mp4 movie) wird ein schneller Prozessor benötigt, damit es beim schnellen hin- und her- Shuttlen nicht ruckelt. Der Prozessor hat hier mächtige Dekodierungsarbeit zu leisten. Empfohlen werden mindestens Mac's mit i7 Prozessoren um HD und MPEG Videos flüssig wiedergeben zu können.

Neben dem preiswerten Scribe Basic gibt es mit Scribe Pro die Möglichkeit, professionelle Zeitcode mit dem bildgenauem Format "hh:mm:ss:ff" anzeigen zu lassen. Nur wenn keine Zeitcode Spur vorhanden ist wird der Standard Zähler genutzt, was für die meisten Transkriptionen jedoch völlig ausreichend ist.

Größter Vorteil von Scribe ist das Steuern des Medienplayers, ohne die Hände von der Tastatur nehmen zu müssen. Außerdem kann man den Player in mehreren Geschwindigkeitsstufen vorwärts und rückwärts abspielen oder pausieren lassen und gleichzeitig den Text eintippen. Auch beim Absenken der Abspielgeschwindigkeit bis zu 30% bleibt die Tonhöhe konstant. Im Gegensatz zum Verhalten von Medienplayern wie Apples QuickTime Player oder dem Windows Mediaplayer bleibt bei Scribe der Höreindruck von Tonstörungen im Wesentlichen unbeeinträchtigt.

Weitere Informationen auf der Homepage des Herstellers. Auch eine Demo Version gibt es dort als Download. Ausprobieren konnten wir das Programm leider nicht, denn es ist nicht für Windows zu haben. Ein Mac OS X Betriebssystem lässt sich aufgrund dessen Lizenz Bestimmungen leider auch nicht problemlos mit Hilfe eines SoftMac Emulators oder einer anderen Virtualisierungssoftware in die Windows-Umgebung integrieren. Nur umgekehrt klappt es. Ein nicht unerheblicher Geschwindigkeitsverlust muss aber hingenommen werden.

Link: www.apps4media.de

Anzeige