Skip to content

SKODA macht das 37. Kinderfilmfestival LUCAS mobil

Weltpremiere von "Das kalte Herz" beim Internationalen Kinderfilmfestival in Frankfurt am Main.



Zum 37. Mal findet das Internationale Kinderfilmfestival LUCAS vom 21. bis 28. September 2014 in Frankfurt/Main statt. Es ist das älteste Kinderfilmfestival Deutschlands und wird vom Deutschen Filminstitut in Frankfurt veranstaltet, um Kindern und Jugendlichen Einblicke in die Lebenswelt Gleichaltriger in anderen Kulturen zu geben. Gezeigt werden 60 Filme aus über 20 Ländern: Die Produktionen kommen aus Europa, den USA, Argentinien, Palästina, Indien, China und erstmals auch aus dem Irak. Neben den Filmvorstellungen im Cinestar Metropolis und im Cinemaxx in Offenbach werden die besten und beliebtesten Werke im Deutschen Filminstitut am Museumsufer mit Preisen ausgezeichnet. Damit weder Juroren noch die geladenen Gäste die Highlights des Kinderfilmfestivals verpassen, ist SKODA mit Superb Limousinen vor Ort, denn ohne Sponsoren und etwas Werbung lässt sich heute kein Festival mehr durchführen.

Fast 500 Beiträge wurden eingereicht, 60 schafften es ins Programm des 37. LUCAS-Festivals. Das Thema der diesjährigen Auflage: »Märchen, neu erzählt«. So feiert etwa "Das kalte Herz" Weltpremiere in Frankfurt. Die deutsche Produktion des Regisseurs Marc-Andreas Bochert basiert auf dem gleichnamigen Märchen von Wilhelm Hauff und erzählt die Geschichte des Köhlerjungen Peter Munk. Dieser will das Herz der schönen Lisbeth erobern und verkauft dem bösen Waldgeist Holländer-Michel im Tausch gegen ewigen Wohlstand sein Herz. Filmausschnitte von den Dreharbeiten gibt es derzeit nur auf dem Kinderportal tivi, denn der Film ist eine Koproduktion des ZDF.

Filmstill von Moviepool © Sandra Bergemann


Die Moviepool Produktion ist die Neuverfilmung des DEFA-Klassikers von Paul Verhoeven aus dem Jahre 1950, dem erstem Farbfilm der DEFA, dessen Trailer wir hier als Vergleich eingebunden haben.



Neben den Märchenproduktionen haben die Veranstalter mit der Sonderreihe »Migration - Traum oder Trauma?« einen weiteren Schwerpunkt zu Flucht und Vertreibung gesetzt. Im Mittelpunkt der Filme stehen junge Menschen, die ihr Heimatland verlassen haben und sich in einer völlig neuen Umgebung zurechtfinden müssen. Ein Werk aus dieser Sonderreihe ist die norwegisch-deutsch-irakische Koproduktion "Before Snowfall" von Hisham Zaman. Hier der Trailer:



Das Road Movie beginnt mit der Flucht einer jungen Kurdin vor der für sie geplanten Hochzeit. Da die Flucht als Verletzung der Familienehre gilt, zieht ihr Bruder Siyar los, um diese durch die Ermordung der eigenen Schwester wiederherzustellen. Auf seiner Reise, die ihn durch die Türkei, Griechenland, Deutschland und Norwegen führt, lernt Siyar das Straßenmädchen Evin kennen und erlebt, wie sein Weltbild und seine Wertvorstellungen sich rapide verändern.

Vier Kinder und vier Filmexperten bilden die Jury, die den besten Langfilm, den besten Kurzfilm und den besten Animationskurzfilm ehrt. Gemeinsam mit der Stiftung Sir Peter Ustinov zeichnen die Veranstalter außerdem noch Darsteller und Filmemacher im Jugendfilmwettbewerb aus. Aber auch die Zuschauer entscheiden: Sie krönen mit dem Publikumspreis den beliebtesten Film des Festivals. Alle Gewinnerfilme werden am letzten Festivaltag noch einmal im Deutschen Filmmuseum gezeigt.

Link: www.lucas-filmfestival.de
Quellen: ots - News aktuell | Die Welt | Moviepool | Focus | ZDF

  • Google Bookmarks
  • Print this article!
  • E-mail this story to a friend!

Anzeige