Skip to content

Horror und Stummfilm um Mitternacht kostenlos

Neue Filmreihen im Babylon Berlin am Wochenende zur Geisterstunde.



Im Jahre 1929, also vor 85 Jahren, wurde das Kino Babylon am Rosa-Luxemburg-Platz als Stummfilmkino eröffnet. An diese legendären Zeiten soll nun wieder angeknüpft werden, denn schon lange gibt es in der Berliner Kinolandschaft keine regelmäßigen Vorführungen von Stummfilmen mehr.

Lange vor der Wende war das noch anders. Im ehemaligen Kino am Hansaplatz, dort wo heute das Grips-Theater zu Hause ist, sammelten sich in den 70er Jahren am Wochenende lange Schlangen vor der Kinokasse, um Life-Musik zu Stan Laurel & Oliver Hardy - auch unter Dick & Doof bekannt - zu hören und dazu die lustigen Filme auf der Leinwand zu sehen. Mit dem Einzug des Grips-Theaters ins Hansaviertel, in den Flachbau an der U-Bahn, der im Rahmen der Internationalen Bauausstellung »Interbau« 1957 errichtet worden war, musste die stets ausverkaufte Veranstaltung leider geschlossen werden. Die Leinwand verschwand, die Bühne wurde zum Theater umfunktioniert.

Mehr als 40 Jahre später nimmt nun das Babylon Stummfilmvorführungen um Mitternacht wieder in seinem Programm auf. Jeden Samstag um Mitternacht ertönt dann auch die legendäre Kinoorgel zur musikalischen Untermalung. Doch das Beste kommt noch. Die Veranstaltung ist umsonst. Es wird allerdings geraten, sich Kinokarten kostenlos zu reservieren. Am 8. März 2014 geht es los mit der samstägliche Reihe “Stummfilm um Mitternacht” für Berlins Nachtschwärmer. Gezeigt werden zwei Komödien von Erst Lubitsch zum Frauentag. "ICH MÖCHTE KEIN MANN SEIN" und "DIE AUSTERNPRINZESSIN". Filmkunst vom Feinsten!

Bis zum Juni ist das Programm bereits vorgeplant; am vorerst letzten Tag, den 7. Juni 2014, dann sogar mit LAUREL & HARDY! Einzelheiten sind auf der Babylon-Homepage zu finden unter: www.babylonberlin.de/stummfilme.htm

++++++++++++++

Eine Tag zuvor, am Freitag, den 7. März 2014, gibt es ebenfalls eine KOSTENLOSE Mitternachtspremiere. Gezeigt wird "HOLGI" – der Geheimtipp des FANTASY FILMFESTES! „…ein höchst anregendes, schamloses Stück pures Kino…“, das als Märchen beginnt – und in der Hölle endet.



»Holgi« ist ein Meisterwerk cineastischer Selbstgenügsamkeit, auch stilistisch so reines Kino, dass es schon wieder eine Provokation für den Mainstream sein kann. Nix wie purer cineastischer Spaß. Hier der Trailer.



Eigentlich können wir als Cineasten uns an Fantasyfilmen wenig ergötzen, doch Horror zur Geisterstunde und dann noch umsonst, das sind wir unseren Lesern schuldig und müssen diesen Tipp unbedingt weitergeben.

Der Film läuft in den folgenden Tagen übrigens regulär im Babylon Kino. Dann aber nicht mehr umsonst.

Mehr Infos auf der Babylon-Homepage.
Link: www.babylonberlin.de

Weitere tägliche Veranstaltungstipps gibt es unter: www.gratis-in-berlin.de

Anzeige