Skip to content

7. Achtung Berlin - New Berlin Film Award

Vom 13.- 20. April 2011 findet das Filmfestival wieder in Berlin Mitte und in Neukölln statt.



Einmal im Jahr präsentiert das mittlerweile drittgrößte Berliner Filmfestival „achtung berlin - new berlin film award" rund 80 aktuelle Spiel-, Dokumentarfilme und Kurzfilme, die ganz oder teilweise von in Berlin oder Brandenburg ansässigen Filmproduktionen realisiert wurden – darunter zahlreiche Berlin- und Deutschlandpremieren, die noch vor ihrem offiziellen Kinostart beim “new berlin film award” zu sehen sind! Dabei muss das Festival, im Gegensatz zur Berlinale, nicht nach Weltpremieren schielen, sondern kann sich das Beste von anderen Festivals aussuchen. Vor allem von den renommierten Festivals, die sich vornehmlich auf deutschsprachige Filme beschränken, wie die Diagonale in Österreich oder der Max-Ophüls-Preis in Saarbücken. Unter den Dokumentarfilmfestivals hat vor vor allem das Leipziger DOK-Festival einen herausragenden Standpunkt, deren Filme gerne auf andern Festivals nachgespielt werden. Beim achtung berlin award entsteht so ein spannendes Programm mit sehr unterschiedlichen Filmen, die es der Fachjury bei ihrer Entscheidung schwer machen wird, Filmpreise im Wert von über 20.000 Euro zu vergeben. Nähere Infos zu den gezeigten Filmen - teilweise mit Trailern - gibt es auf der Homepage des Festivals.

Schwerpunkt Musikfilme

Beim Wettbewerb für die abendfüllenden Spiel- und Dokumentarfilme ist in diesem Jahr viel Musik drin! Schon der Eröffnungsfilm „Die letzte Lüge“ von Jonas Grosch, der bei uns seine Festivalpremiere feiert, lädt zum Mitgrooven ein. In der als Screwball-Musical inszenierten Komödie verbringen sechs junge Leute die Osterfeiertage auf dem Land. Pärchenchaos, versteckte Leidenschaften und Missverständnisse inklusive.

Aber dann geht es musikalisch erst richtig zur Sache: Die Retrospektive „Musik-Stadt-Berlin“ zeigt Highlights und Perlen der Musikmetropole Berlin im Film. Vom West-Berlin-Klassiker „Linie 1“ über den drogengeschwängerten Undergroundfilm „Zodiac“ bis zu Roland Klicks „White Star“ in dem Dennis Hopper einen abgehalfterten Musik-Manager im Berlin der frühen Achtziger spielt wird nichts ausgelassen, was so richtig rockt. Im Gegensatz zu den anderen Musikfilm Festivals, die vor wenigen Tagen in Berlin liefen, ist die Retro auch ein Rückblick auf die einst geteilte Stadt Berlin.

Bewegend sind auch die Filmbeiträge des Wettbewerbs MADE IN BERLIN BRANDENBURG. Unter den Nominierungen für die Kategorien Bester Spielfilm und Bester Dokumentarfilm sind u.a. „Der Mann der über Autos sprang“ von Nick Baker Monteys, in dem Julian sich zu Fuß durch ganz Deutschland auf den Weg macht, um durch die Kraft des Gehens den herzkranken Vater seines besten Freundes zu heilen. Oder der Film „Gangsterläufer“: der Filmemacher Christian Stahl hat jahrelang einen der Gangsterläufer von Berlin-Neukölln - den "Boss von der Sonnenallee" - Yehya begleitet. Herausgekommen ist eine spannende Geschichte um Integration.

Festivaleröffnung im Kino International

Zum Festivaleröffnungsempfang im Kino International am 13. April 2011, ab 20 Uhr präsentiert achtung berlin den Film "Die letzte Lüge" u.a. mit Katharina Wackernagel (Regie: Jonas Grosch). In der als Screwball-Musical inszenierten Komödie verbringen sechs junge Leute die Osterfeiertage auf dem Land. Bei dem turbulenten Pärchenchaos sind versteckte Leidenschaften, Missverständnisse und Lügen selbstverständlich inklusive. Die deutsche Ska-Band The Busters hat beim Film musikalisch mitgewirkt und wird auch beim Eröffnungsabend etwas aus ihrem Repertoire zum Besten geben.

"Live! Ammunition!" von Raindance Berlin

Am 16. April veranstaltet achtung berlin gemeinsam mit Raindance Berlin den FilmPitch "Live! Ammunition!". Das ist die Chance, eure Filmideen einer professionellen Jury aus Produzenten und Regisseuren vorzustellen! Von Comedy über Horror bis Dokumentation – alles darf dabei sein!

Wirf 5 Euro in den Hut und für zwei Minuten gehört dir die Bühne, um die Jury davon zu überzeugen, dein Drehbuch zu lesen und den Film zu machen. Sie dürfen und werden deinen Pitch vorzeitig beenden, wenn sie gelangweilt sind. Der glückliche Gewinner geht mit dem gesamten Geld nach Hause! Erhalte sofortiges Feedback zu deiner Idee oder sitze im Publikum und unterstütze die Teilnehmer!

Nachdem Raindance in Großbritannien seit 20 Jahren erfolgreich Independent Filmemacher fördert, bieten sie nun auch in Berlin eine Vielfalt an Kursen für Filmemacher an. Die Veranstaltung findet im Berliner .HBC-Club statt, der darüber hinaus zu spannenenden Club-Nächten einlädt, auf der die neueste Videoperformance im Rahmen des Festivals gezeigt wird. Ein Highlight für Nachtschwärmer.

im .HBC
Karl-Liebknecht-Str. 9
10178 Berlin
am 16. April 2011 von 20.00 - 22.00 Uhr
Infos und Anmeldung unter berlin@raindance.co.uk
Link: www.raindance.co.uk/site/live-ammunition-pitching-in-berlin
Eintritt frei!

7. achtung berlin - new berlin film award
13. - 20. April 2011
Das Filmfestival für neues deutsches Kino aus Berlin und Brandenburg im Babylon Mitte, Filmtheater am Friedrichshain, Passage Kinos Neukölln & Kino International.

Gäste, die ihre Akkreditierung noch nicht bestätigt haben, können dies heute noch bis spätestens 12:00 Uhr mittags im Festivalbüro nachholen.

Festivalbüro
Christbrugerstr.49
10405 Berlin
Tel.: 030 / 28 70 47 54
Fax: 030 / 28 70 47 59
Mail: guest@achtungberlin.de
Link: www.achtungberlin.de


Anzeige