Skip to content

Freiluftkinos in Berlin und Umgebung 2010

Endlich steigende Temperaturen und es bleibt weiterhin warm.



Obwohl das Wetter die letzten Wochen nicht gerade dazu einlud, öffneten die ersten Freiluftkinos nach und nach wieder ihre Pforten. Kino unter freiem Himmel ist ein ganz besonderes Filmvergnügen und Berlin bietet eine riesen Auswahl davon. Einige, wie z. B. das Open-Air-Kino am Schloss Charlottenburg, folgen allerdings erst im Juli/August. Wir hoffen weiterhin auf gutes Wetter mit lauen Sommernächten, dann steht einem wunderbaren Filmabend unter dem Sternenhimmel in den Freilichtbühnen nichts mehr im Wege!

Charlottenburg - Wilmersdorf
Im Ehrenhof des Schlosses Charlottenburg finden erst nach der Fußballweltmeisterschaft zwischen 22. Juli und 6. August täglich Filmvorführungen vor der schönen Schloß-Kulisse statt. Bis zu 1500 Besucher können dort Platz finden.
www.openaircharlottenburg.de

Friedrichshain - Kreuzberg
Eines der ältesten Freiluftkinos in Berlin ist das in Kreuzberg. Im Hof des Künstlerhauses Bethanien wird in einer netten Atmosphäre ein täglich wechselndes Programm aus Klassikern und Kultfilmen aber auch aktuellen Kinofilmen aus der ganzen Welt gezeigt. Die gemütlichen Strandliegen laden zu einem wunderbaren Filmabend ein. Regenponchos und wer möchte warme Decken kann diese für einen Euro ausleihen. Das Freiluftkino-Kreuzberg ist schon seit dem 29. April 2010 wieder geöffnet!
www.freiluftkino-kreuzberg.de

Jede Menge Plätze bietet das Freiluftkino im Volkspark Friedrichshain. Ob auf bequemen Bänken mit Lehne, an Tischen oder doch lieber auf der Liegewiese mit einem Picknickkorb, hier ist Platz für jeden. Die erste Vorstellung dieses Jahres begann am 19. Mai 2010 mit der Preview von "Jungs bleiben Jungs" (“The French Kissers”) und am 6. Juni folgt "Die Frisöse".
www.freiluftkino-berlin.de

Auch das Freiluftkino Insel im Sommergarten des Cassiopeia in Friedrichshain zeigt dieses Jahr wieder Filme unter freiem Himmel. Die Insel ist eine fantastische Oase Mitten im Großstadttrubel Berlins. Die Eröffnung fand am 31. Mai im Biergarten Cassiopeia statt, auch wenn das Programm im Internet noch nicht rechtzeitig aktualisiert wurde. Generelle Spieltage werden Montags, Donnerstags und Sonntags um 22 Uhr sein. Bei kaltem Wetter gibt es Decken gratis.
www.freiluftkino-insel.de

Berlin-Mitte
Mit einem wunderschönen Blick auf die beeindruckende Kulisse des nächtlichen erleuchteten Potsdamer Platzes, gibt es auf dem Kulturforum ein Kinoerlebnis der ganz besonderen Art zu sehen. Das Programm der besteht hauptsächlich aus Arthousefilmen des letzten Jahres und diese können auf bequemen Liegestühlen genossen werden. Los geht es allerdings erst nach der Fußball Weltmeisterschaft am 13. Juli. Gespielt wird bis Anfang September.
www.yorck.de

Außerdem kann seit dem 16. Mai 2010 bis 15. September wieder im Haus Schwarzenberg beim Kino Central am Hackeschen Markt in Berlin Mitte ein tolles Filmprogramm aus Klassikern, Kultfilmen, Perlen der Trash-Kunst aber auch aus ausgewählten Dokumentarfilmen gesehen werden. Bei Stummfilmen mit Livemusik, wie dem Klassiker "Berlin - Sinfonie der Großstadt" am 4. Juli, wird mit 10.- Euro der doppelte Obolus der sonst üblichen Eintrittspreise von 5.- Euro verlangt.
www.freiluftkino-mitte.de

Gestern am 4. Juni war auch Saisonbeginn im "Windlicht" der Kulturfabrik Moabit unweit vom Hauptbahnhof. Gespielt wird bis Mitte September immer Freitags (synchronisiert) und Sonnabends (Originalfassung) jeweils ab 22:00 Uhr. Das Kino wird ehrenamtlich betrieben und bietet rund hundert Plätze bei freiem Eintritt. Bei Regen zieht die Vorführung in den Filmrauschpalast der Kulturfabrik um.
www.kulturfabrik-moabit.de | www.filmrausch.de

Unter dem Motto "Ausgezeichneter Sommer" startete am 1. Juni auch die "Bar 25" ihr Filmprogramm. Wie lange der Ort an der Spree noch für kulturelle Veranstaltungen zur Verfügung steht ist ungewiss. Im letzten Sommer gingen von der "BAR 25" viele Aktivitäten aus, um Investoren rund um das geplante Neubaugebiet "Mediaspree" wieder zu verscheuchen.
www.bar25.de

Neukölln - Hasenheide
Seit dem 21. Mai 2010 gibt es im Freiluftkino Hasenheide wieder täglich ein abwechslungsreiches Programm aus Kunst- und Kultfilmen aber auch ausgewählten Blockbuster zu sehen geben. Wie jedes Jahr präsentiert das Stadtmagazin “Zitty” auch 2010 wieder alle zwei Wochen ihre Highlights aus den vergangenen Jahren. Das Freiluftkino - mit 1000 Plätzen eins der Größten - liegt direkt im Volkspark Hasenheide. Hier findet die Filmvorführung auch dann statt, wenn das Wetter nicht so gut ist.
www.freiluftkino-hasenheide.de

Teptow - Köpenick
Das Badeschiff an der Treptow-Arena ist ein schwimmender Frischwasserkahn in der Spree. In einem hinreisenden Ambiente können hier Filme direkt aus dem Pool oder der Hängematten anschaut werden. Auch bei schlechtem Wetter muss der Filmabend nicht ausfallen, sonder findet dann nebenan im Glashaus statt.
www.arena-berlin.de

Für den Betrieb und das Programm des 1000 Personen fassenden Freiluftkinos im Naturtheater Friedrichshagen ist die www.kino-union.de

Marzahn-Hellersdorf
In der Parkbühne können Filme aus rund 100 bequemen Sesseln genossen werden, die Saison dauert vom 3. Juni bis Mitte September. Eine der angekündigten Attraktionen sollen Livekonzerte mit anschließender Musikfilmvorführung sein. Gespielt wird täglich und sogar Cocktails sind erhältlich.
www.biesdorfer-parkbuehne.de

Das außergewöhnliche und charmante "Balkonkino" geht bereits in die 16. Saison. Auf die Leinwand, die auf dem Kaulsdorfer Cecilienplatz steht, kann von den umliegenden Häusern geschaut werden. In der Saison 2010 werden vier Musikfilme zwischen dem 31. Juli und 21. August jeweils Samstags um 21:30 Uhr gezeigt.
www.cecilienplatz.de/balkonkino

Spandau
Wenn es Nacht wird in Spandaus Altstadt erstrahlt im romantischen im Innenhof des Kulturhauses seit dem 20. Mai 2010 endlich wieder die Kinoleinwand. Eingerahmt von heimeligen Backsteinwänden, auf Liegestühlen inmitten von blühenden Beeten und echten Kirschbäumen, erlebt der Besucher des Freiluftkinos fast Toskana-Flair in der Havelstadt. Auf dem Programm stehen deshalb keine wilden Actionfilme, sondern ewig zeitlose Filme, intelligente Komödien und Filme, die Geschichten erzählen und zum sommerlichem Charme besser passen.
http://openairkino-spandau.de

Steglitz - Zehlendorf
Das Freiluftkino an der Domäne Dahlem wird auch dieses Jahr wieder von der Yorck-Kino GmbH betreut. Das Kino im Garten der staatlichen Museen mit dem beeindruckenden Sanchi Tor startet wegen der Fußbalweltmeisterschaft allerdings erst im Juli, so dass genaue Termine noch nicht fest stehen.
www.yorck.de

Tegel - Reinickendorf
Das Autokino auf dem Festplatzgelände am Kurt-Schumacher-Damm neben dem Stadtautobahntunnel zum Flugplatz Tegel geht nach seiner Wiederbelebung in die zweite Saison. Eröffnet wurde am 30. April. Neben einem Kinoerlebnis im eigenen Auto bietet das Kino auch eine Cocktailbar mit Bedienungen im stilechten Petticoat.
www.das-autokino.de

Pankow - Weißensee
Das Pogramm der Freilichtbühne Weißensee steht leider noch nicht fest. In dem filmgeschichtsträchtigen Stadtteil überwiegt aber Mainstream Kino mit leichtem Hang zum Programmkino. Die Saison findet hier zwischen dem 2. Juli und 28. August jeweils Dienstags, Mittwochs, freitags und Sonnabends statt.
www.kinoundkonzerte.de

Wedding - Rehberge
Auf über 70 Jahre Geschichte kann das Freiluftkino Rehberge im Amphitheater inzwischen zurückblicken. Das Kino mit 1500 Plätzen am Volkspark in der Nähe der Müllerstraße startete seine Saison in diesem Jahr bereits am 28. Mai. Zu sehen sind Filme aus allen Genres von A-Z - von Action über Komödie bis Zombiefilm. Das Highlight 2010 steht am 28. August mit der Wiederaufführung der "Rocky Horror Picture Show" an.
www.freiluftkino-rehberge.de

Besondere Orte - Umgebung
In den kommenden Monaten zeigt der Verein Moviemiento unter dem Motto "Moving Parks - Short Films on the Wiese" besondere Produktionen, die von der Norm abweichen. Auch die Locations werden ungewöhnliche Orte sein, sodass die Leinwand mal auf einem Parkdeck, mal auf der Wiese oder sogar auf dem Wasser aufgebaut wird. Bereits 2006 hatten die Initiatoren des Kurzfilmvereins der Freien Universität Berlin ein Filmfestival im Berliner Mauerpark veranstaltet (siehe BAF-Blog vom 9. Dezember 2006). Im letzten Jahr zogen sie mit der KINOMOBILNY TOUR und polnischen Kollegen entlang der Oder und Neiße (siehe BAF-Blog vom 24. Juli 2009). Für das fahrende Kino wurden vornehmlich Studentenfilme ausgewählt. Darüber hinaus können jederzeit eigene herausragende Beiträge bis maximal 15 Minuten Länge unter www.cinecita.org eingesandt werden. Im Anschluss an die Berliner Tour präsentiert der Verein vom Oktober 2010 bis Januar 2011 die Filme in Ecuador, Peru und Bolivien.
www.moviemiento.org

In der erweiterten Ansicht haben wir noch mehr Links zu bundesweiten Freiluftkinos und Open-Air-Kinos in der weiteren Umgebung einschließlich Potsdams aufgeführt. "Freiluftkinos in Berlin und Umgebung 2010" vollständig lesen

Anzeige