Skip to content

Kleine Fernsehspiele in der Bredouille

Wie sich das ZDF Projekteinreichungen wünscht und wie die neue Regierung bald die Streichung des Filmfonds plant.



Wenn Sie wissen wollen, wie Sie Ihren ersten Film beim "Kleinen Fernsehspiel" des ZDF realisieren können; dann halten Sie sich nicht an Konventionen, sondern schreiben etwas Außergewöhnliches, dass Beachtung findet.

Zwei Wochenenden haben wir vom BAF kürzlich bei einem Workshop des iSFF verbracht. Insgesamt 6 Tage à 8 Stunden dauerte das Meeting beim Institut für Schauspiel, Film und Fernsehen in Berlin, bei dem wir mit innovativen Dokumentarfilmern über Ihre prämierten Projekte diskutierten und eine Menge über Strategien lernten. Um angehende Projekte durchboxen zu können, bedarf es allerdings auch ein Quäntchen Glück. Das trifft für Spielfilme und Dokumentarfilme gleichermaßen zu. Zum anstehenden Jahresende sind oft noch nicht verbrauchte Gelder in den Töpfen vorhanden, wenn lang geplante Projekte plötzlich ausfallen müssen oder auf das nächste Jahr verschoben werden.

Das Kleine Fernsehspiel beim ZDF gehört sicherlich zu den wenigen mutigen Redaktionen, die jenseits der Quote das Potenzial von Filmemachern erkennen, die durch außergewöhnliche Projekte durchaus internationale Anerkennung auf Festivals mit Ihren Filmen erlangen können. Das kommt letztendlich dem Programm zugute, dass dadurch mit Prädikaten und ausgezeichneten Namen auftrumpfen kann.

• So gibt es beim ZDF für Filmeinreichungen kein standardisiertes Einreichformular - präsentieren Sie den Projektvorschlag, wie es Ihnen am sinnvollsten erscheint.
• Sie können Exposés oder Treatments einreichen - das ist dem ZDF am Liebsten - oder auch Drehbücher.
• Außerdem sollten die Unterlagen eine Synopsis des Stoffes, die Filmografie von Autor-/In und Regisseur-/In und - falls schon vorhanden - die des/der Produzent-/In enthalten.
• Eine DVD mit bisherigen Arbeitsproben (nicht als "Showreel" montiert) ist hilfreich.
• Neben diesen Angaben interessieren dem ZDF auch formale Überlegungen zur möglichen Umsetzung und/oder persönliche Ansätze: "Warum wollen gerade Sie genau diese Geschichte erzählen?"
• Das ZDF entscheidet in Stoffsitzungen, die ca. alle zwei bis drei Monate stattfinden, d.h. es kann das ganze Jahr über eingereicht werden.
• Sie können Ihren Stoffvorschlag entweder an eine-/n Redakteur-/In Ihrer Wahl schicken oder ganz allgemein an die Redaktion.
• Bitte schicken Sie Ihren Vorschlag nicht parallel an mehrere Redakteur-/Innen, das blockiert das Verfahren!



Ganz anders laufen Projekteinreichungen bei der Filmförderungsanstalt (FFA) ab. Ein Exposé, das bisher mindestens 30 Seiten umfassen sollte, muss zukünftig 50 Seiten lang sein. Für Dokumentarfilmer meist ein unmögliches Unterfangen. Oft entwickelt sich eine geplante Story erst vor Ort und verläuft dann ganz anders als geplant. Auch Fernsehredaktionen haben damit große Probleme, denn sie müssen plötzlich auftretende Änderungen verantworten.

Überhaupt scheint nach Jahren des Erfolgs die Finankrise jetzt auch die bisher boomende Filmbranche zu erfassen. Oder sind die Politiker schuld, die auf eine erfolgreiche kreative Branche plötzlich neidisch werden und nun versuchen die Kuh über Gebühr zu melken?

Bisher genoß der Posten des Kulturstaatsministers Bernd Neumann (CDU) im Kanzleramt einen guten Ruf - weil er vor allem den Filmfonds ins Leben rief, für den der Bund jährlich 60 Millionen Euro zur Verfügung stellt und der deutsche und internationale Produktionen ins Land holt. Ein "Renner" sei der Fonds, jubelte Neumann noch unlängst. Im Finanzplan der Beamten soll der Fonds aber 2010 schon um die Hälfte auf 30 Millionen Euro gekürzt werden, im Jahr darauf gar um 50 Millionen und in 2012 komplett annulliert werden.

Sollten Sie dennoch Mut fassen ein neues Projekt anzugehen, so senden Sie Ihre Projektvorschläge nicht per Mail, sondern per Post an:

ZDF
Redaktion Das kleine Fernsehspiel
55100 Mainz

Anzeige