Skip to content

Blog News abonnieren - wie es funktioniert!


Für viele sind online Tagebücher noch Neuland, die Blog Szene meist noch unbekannt. Andere zählen die Blogger zu der Sorte der Eigenbrödler und Außenseiter. Siehe dazu auch ein spannendes Interview der netzeitung mit Diedrich Diederichsen, dem so genannten „Papst der Popkultur“ und sein Urteil über die Blogszene. www.netzeitung.de/voiceofgermany/39fragen/437580.html

Mittlerweile werden die Blogger aber in der deutschen Presse sehr ernst genommen. Dies zeigen zahlreiche Aktivitäten der Großverlage.

Mit dem Thema Blog den Tagebuch Neuigkeiten des Berliner Arbeitskreis Film e.V. haben wir uns das erste Mal im Frühjahr 2006 zu dem Internationalen Studentenfilmfestival „Sehsüchte“ www.sehsuechte.de ausgiebig beschäftigt.

Durch den vor kurzem erfolgten Providerwechsel sind allerdings zahlreiche ältere Artikel und die Kommentare vom Frührjahr 2006 verloren gegangen, so dass an dieser Stelle noch einmal kurz unser Ziel erläutert werden soll:

Als einer der ältesten Filmverbände Berlins sah der BAF sich verpflichtet seine Mitglieder weiterhin regelmäßig mit Informationen zu versorgen. Früher geschah dies meist per Post oder Fax, mittlerweile per e-Mail. Um jedoch mit der Zeit zu gehen und das Archiv zum Nachlesen allen Filminteressierten aus der Region Berlin/Brandenburg zur Verfügung zu stellen, haben wir uns entschlossen als bisher einziger Filmverband in der näheren Umgebung, sowohl ein Forum als auch ein Blog einzurichten.

Durch den an anderer Stelle bereits erwähnten Systemabsturz beim Provider sind viele der Daten und Einträge allerdings abhanden gekommen. Das Archiv hat seine Bewährungsprobe somit leider noch nicht bestanden. Deswegen wird auch das Forum erst zu einem späteren Zeitpunkt reaktiviert werden können. Wir hoffen aber, dass in Zukunft ein backup sicher funktionieren wird, um über lange Zeit alle Nachrichten nachlesen zu können.
Noch nicht geschrieben haben wir allerdings über die Möglichkeit die Blog Einträge als rss-feed zu abonnieren. Eingeweihte wissen und können dies bereits, für Neulinge soll eine kurze Erläuterung folgen, denn ganz so einfach wie der Empfang von Newslettern per e-Mail funktioniert dies nicht oder besser noch nicht:

Der Internet Exporer von Microsoft kann rss-feeds erst in seiner neuesten Version Nr. 7 anzeigen, die allerdings erst ab November 2006 zu haben ist. Mit den Versionen 5+6 wird dazu noch ein plugin von Fremdherstellern benötigt, die allerdings in den seltensten Fällen in einer deutschen Version vorliegen. Es gibt aber ein paar Ausnahmen, die teilweise sogar kostenlos als download zu erhalten sind.

Was rss bedeutet erläutert Intel sehr informativ auf seiner download Seite:

RSS (Really Simple Syndication) bietet eine praktische Möglichkeit, Informationen wie Pressemitteilungen, Produkthinweise oder Aktualisierungen einer Website aus vielfältigen Quellen schnell zu sammeln und anzuzeigen. Kleine Informationseinheiten, die so genannten Feeds, werden automatisch an ein spezielles Anzeigeprogramm übermittelt, den RSS-Reader. Feeds bestehen für gewöhnlich aus einer Überschrift oder Zusammenfassung des vollständigen Artikels. Bei Interesse besteht anschließend die Möglichkeit, die zugehörigen kompletten Beiträge abzurufen.

Hier der Link zum Download des Intel rss-Readers mit diversen vorkonfigurierten exklusiven Feed-News www.intel.com/cd/personal/computing/emea/deu/268851.htm

Wir wollen jedoch noch zwei weitere Empfehlungen geben, die uns relativ simpel in der Bedienung und in der Installation erscheinen.

Newsbee ein weiterer deutschsprachiger reader, der für den Privatgebrauch in abgespeckter Version kostenlos ist: www.newsbee.de/branded/

Rss bandit ein weit verbreiterter kostenloser reader in englischer Sprache www.rssbandit.org

Wurde nun einer dieser Rss Reader installiert, muss er noch mit unserer Blog Seite verlinkt werden, um die Neuigkeitenautomatisch abrufen zu können. Dazu muss auf der rechten Seite unseres Blogs ein für den Reader passender
"xml" feed z.B. rss 2.0 ausgewählt werden. Anklicken und nicht erschrecken, denn die vielen kryptischen Zeichen, die im Browser erscheinen sind Programmiercodes und weniger relevant. Vielmehr muss nur die Adresszeile des Browsers an die betreffende Stelle des Readers kopiert werden. Dieser sucht sich dann automatisch den passenden Link z.B.
www.baf-berlin.de/blog/index.php?/feeds/index.rss2
und schon erhält man unsere News auf dem Desktop.

  • Google Bookmarks
  • Print this article!
  • E-mail this story to a friend!

Anzeige