Skip to content

Anmeldestart für EL LUGAR SIN LIMITES 2011

Das 9. schwul-lesbische Filmfestival in Ecuador



Auf der 61. Berlinale, die vom 10. bis 20 Februar 2011 stattfindet, feiert der schwul-lesbische Teddy-Award sein 25. jähriges Jubiläum. Ein Grund mehr das Genre des queeren Films auf Festivals in anderen Ländern näher zu betrachten. Insbesondere die lateinamerikanischen Länder sind für heißblütige Filme bekannt. Ein Karneval an der Copacabana in Brasiliens Rio de Janeiro wäre ohne die Gay-Family undenkbar. Aber auch im nicht allzu weit entfernten Ecuador, an der Ostküste Südamerikas, kann es heiß hergehen, von wo uns ein Aufruf erlangte. Das BAF-Blog wird eben weltweit gelesen.

Ab sofort können sich Filmemacher für das 9. Filmfestival El Lugar sin Limites 2011 in Ecuador bewerben.



Filmarbeiten werden bis zum 1. August 2011 (Datum des Poststempels) angenommen. Zugelassen sind Dokumentarfilme (außer institutionelle Dokumentarfilme), Kurzfilme, Spielfilme, ebenso fiktionale Experimentalfilme, Animation oder Videos, die schwule, lesbische, transidentische und/oder bisexuelle Themen zum Inhalt haben.

Das Festival wird vom 17. bis zum 27. November 2011 gleichzeitig in fünf ecuadorianischen Städten stattfinden. Das schwul-lesbisch-transidentische Filmfestival El Lugar sin Limites wird von Quitogay.net in Zusammenarbeit mit den Kinobetreibern von Ochoymedio organisiert.

Das Ziel des Festivals ist es, die sexuelle Vielfalt, die es in jeder Gesellschaft gibt, durch ein künstlerisches Ereignis auf unterhaltsame Weise zu reflektieren und bekannt zu machen und somit, einen Platz für kulturelle und soziale Integration zu schaffen.

Der offizielle Wettbewerb besteht aus zwei Kategorien: Langer und Kurzfilm. In beiden Kategorien sind Dokumentar- sowie Spielfilme zugelassen. Zur Bewerbung berechtigt sind nur Filme, die nach 2008 entstanden sind und die entweder original auf Spanisch oder zumindest mit spanischen Untertiteln gezeigt werden können.

Pro Kategorie (Langer und kurzer Spielfilm, Langer und kurzer Dokumentarfilm sowie ecuadorianscher Film) wird die beste Arbeit ausgezeichnet. Zum Wettbewerb dürfen nur Filme eingereicht werden, die vorher weder auf einem kommerziellen Fernsehsender noch auf einem anderen Filmfestival in Ecuador gezeigt worden sind.

Das Anmeldeformular, Informationen und Teilnahmebedingungen können auf der Seite www.elugarsinlimites.net runtergeladen werden.

Das LSBT-Filmfestival begrüßt alle, die für ein unabhängiges Kino arbeiten und die für eine sexuelle Vielfalt in der Gesellschaft kämpfen.

Fredy Alfaro (Festivaldirektor)
El Lugar Sin Límites - festival de cine
Guayaquil N9-59 y Oriente, Oficina 304
Quito Ecuador
Tel.: +593 99 802 279
Mail: elugarsinlimites@gmail.com

Mit freundlichen Grüßen aus Quito
Oliver Hölcke
Coordinador
EL LUGAR SIN LIMITES -
Festival de Cine LGBT en ECUADOR
9. edición 17.-27. noviembre 2011

Web: www.elugarsinlimites.net
YouTube: www.youtube.com/user/elugarsinlimites
Facebook: el lugar sin limites
Myspace: www.myspace.com/elugarsinlimites

Details zu den Anmeldebedingungen entnehem Sie bitte aus dem erweiterten Eintrag unter nachfolgendem Link:




Anmeldebedingungen

Bis zum 1. August 2011 können sich Filmemacher für das 9. Filmfestival El Lugar sin Limites 2011 in Ecuador bewerben. Zugelassen werden Dokumentarfilme (ausser institutionelle Dokumentarfilme), Kurzfilme, Spielfilme, ebenso fiktionale Experimentalfilme, Animation oder Video, die schwule, lesbische, transidentische und/oder bisexuelle Themen zum Inhalt haben.

1/ Teilnehmende Filme dürfen eine unbegrenzte Länge haben. Als Kurzfilm gilt ein Film von 40 Minuten und kürzer inklusive Titel und Abspann. Als Langfilm gilt ein Film von mehr als 40 Minuten Länge. Für Dokumentarfilme gilt das gleiche.

2/: Der Film kann in 35 mm, Blue Ray, DV cam, Mini DV oder DVD eingereicht werden. Das Material muss einwandfrei beschriftet sein.

3/ Das Festival akzeptiert nur Filmmaterial auf Spanisch oder mit spanischen Untertiteln. Das Fesatival übernimmt weder eine nachträgliche Übersetzung noch Untertitelung.

4/ Sobald ein Film angenommen worden ist, wird das Versprechen eingegangen, weder auf Ausstellungen, bei kommerziellen Veranstaltungen noch im Fernsehen in Ecuador gezeigt zu werden oder auf Video oder DVD veröffentlicht zu werden. Außer zu presse- oder akademischen Zwecken.

5/ Es werden keine Filme akzeptiert, die eine klare Intention haben Produkte, Marken, Firmen oder NGOs zu vermarkten. Noch nehmen Filme teil, die offensichtlich Dritte schädigen wollen.

6/ Filme, die am Wettbewerb teil nehmen wollen müssen in jedem Fall ein copyright nach 2008 haben und dürfen nicht auf Internetplattformen, wie Youtube, Vimeo usw. zu sehen sein.

7/ Die Festivalleitung behält sich nur in Ausnahmefällen vor, Filme zuzulassen, die schon einmal in Ecuador gezeigt worden sind. Diese werden ausser Konkurrenz gezeigt.

8/ Jeder Regisseur/Filmemacher kann sich mit mehreren Filmen beteiligen, die er für passend hält. Nichtsdestotrotz muss sich mit jedem Film unabhängig voneinander beworben werden.

9/ Der Anmeldung muss folgendes beigefügt werden:

A: Eine Filmkopie in den akzeptierten Formaten und eine DVD oder falls nicht anders vorhanden zwei DVD-Kopien.
B: Das komplett ausgefüllte und korrekt unterschriebene Anmeldeformular
C: Eine CD mit Lebenslauf und allen Infos über die Filmemacher, Fotos in hoher Auflösung, technische Daten zum Film, Trailer und weiteres Pressematerial.

10/ Von den teilnehmenden Filmen dürfen die Festivalorganisatoren fürs Fernsehen, für die Presse und andere festivalfördernde Vorführungen, Auszüge von einer Länge bis zu drei Minuten herstellen.

11/ Die Festivalorganisatoren treffen eine Vorauswahl für das Festival. Die Werke, die nicht zugelassen werden, werden an den Absender zurückgeschickt.

12/ Sobald ein Film offiziell am Wettbewerb teilnimmt, kann er nicht mehr zurück genommen werden. Ausnahmefälle bestimmt das Festivalkomitee.

13/ Es wird eine Auszeichnung in jeder Kategorie geben (lange Filme, Dokumentarfilm und Kurzfilm).

14/ Die Wahl zur Auszeichnung setzt sich aus der Publikumsabstimmung und Jurorenstimmen zusammen. An der Wahl nehmen alle Filme des Wettbewerbs teil.
Die Jury setzt sich aus einem Repräsentanten der Kinoszene, einem Mitglied der BGLT (Bi-Gay-Lesbisch-Trans)-Szene und einer Person des öffentlichen Lebens zusammen.

15/ Die Regisseure/ Filmemacher dürfen unter keinen Umständen Geld bezahlen, um sich an den Kosten des Festivals zu beteiligen, noch Bezüge oder Geld erhalten, um am Festival teilnehmen zu können.

16/ Das gezeigte Filmmaterial wird nicht zurück erstattet, sondern wird Teil der Filmothek des Filmfestivals.

17/ Der Regisseur/Filmemacher erklärt sich außerdem damit einverstanden, dass ihre Filmwerke auf anderen möglichen Vorführungen von El Lugar sin Limites in Ecuador gezeigt werden. Die Filmemacher werden darüber umgehend per Email informiert (es ist daher wichtig, dass die Festivalleitung immer über die aktuelle Email informiert ist)

18/ Die Festivalleitung verpflichtet sich persönlich, die archivierten Filme mit Sorgfalt zu bewahren.

19/ Die Filmwerke (und das Extra-Material) müssen an die unten angegebene Adresse geschickt werden. Diese Adresse ist nur für die Zusendung von Material für das Festival gedacht und sollte zu keinem anderen Zwecke verwendet werden.

20/ Weitere Informationen erhält man durch Email oder Telefon.

21/ Die Filmmacher werden regelmäßig per mail über Neuigkeiten, die das Festival betreffen, informiert. Informationen findet man auch auf der Internetseite www.elugarsinlimites.net

Das schwul-lesbisch-transidentische Filmfestival El Lugar sin Limites heißt alle Willkommen, die für das unabhängige Kino arbeiten und die die sexuelle Vielfalt, die es in jeder Gesellschaft gibt, verteidigen.

Das Material bitte hier hin schicken:
Fredy Alfaro / Peter Lauffer
El Lugar sin Limites - festival de cine
Guayaquil N9-59 y Oriente , Oficina 304
Quito Ecuador

Tel.: +593 99 802 279
Mail: elugarsinlimites@gmail.com
Web: www.elugarsinlimites.net


Anzeige

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!