Skip to content

News von der 27. CineEurope und Grußbotschaft von James Cameron

Die CineEurope in Barcelona (vormals Cinema Expo International) ist die größte European Trade Show und Convention der Kino Industrie.

Vom 11. - 14. Juni 2018 fand mit der CineEurope in Barcelona wieder die größte europäische Trade Show und Filmmesse der Kinoindustrie statt, die alljährlich von den International Union of Cinemas (UNIC) veranstaltet wird.

Kein geringerer als Regisseur James Cameron, der 2009 mit Avatar nicht nur die 3D-Kinogeschichte revolutioniert hat, sondern auch beste Einspielergebnisse vorlegen konnte, sendete eine Grußbotschaft vom Set von Avatar 2, der genau neun Jahre nach "Avatar - Aufbruch nach Pandora" zu Weihnachten 2018 in die Kinos kommen soll.

Ein Trailer wurde verständlicherweise noch nicht präsentiert, zumal nicht einmal eine Rohfassung des Films vorliegt. Eines aber ist gewiss. Es wird wieder ein Meilenstein sein, der vermutlich nicht nur mit der neuesten High Dynamic Range (HDR) Farbtechnologie ausgestattet ist, sondern neben 3D auch im Tonbereich mit technischen Leckerbissen ausgestattet sein dürfte.

Man kann also voll gespannt sein, was James Cameron diesmal zu bieten hat. Natürlich müssen zu technischen Neuerungen auch die Kinopaläste gerüstet sein. Bekannt ist, dass in Berlin zum Jahresende die UCI-Cinemas ein eigenes IMAX Kino mit extra großer Leinwand neben der Mercedes-Benz Arena (ehem. O2 World) eröffnen werden. Somit wird das IMAX im Sony-Center am Potsdamer Platz in Berlin Konkurrenz bald bekommen und in unserer Region werden sich dann zwei IMAX-Cinemas mit neuester und besonders lichtstarker Laser-Projektion befinden, die vor allem für das 3D-Erlebnis von Bedeutung ist.

Aber auch München wird zu Weihnachten mit einem neuen Flagship-Kino aufwarten können. Wie am Rande der CineEurope verlautet wurde, soll noch in diesem Jahr im Mathäser Filmpalast in München das erste Dolby Cinema in Deutschland eröffnet werden, das mit der Bewegtbildtechnologie Dolby Vision und der Audiotechnologie Dolby Atmos sowie einem speziellen Dolby-Design ausgestattet ist.

Dolby Vision basiert auf der EclairColor HDR Technologie, kann aber eigene Patente vorweisen, die sehr exklusiv sind und bisher nur zum Teil auch auf einigen der neuen Ultra-HD-Blu ray Disc eingesetzt werden. Derzeit buhlen zwei verschiedene HDR-Systeme um die Vormachtstellung für die zukünftige 4K-Ultra-HD-Verbreitung.

Auch bei den Filmtheatern versucht die Industrie ihr bestes zu geben. Darunter CinemaNext von EclairColor, IMAX und DolbyVision. Allen ist gemeinsam ein neues Kinodesign mit steilen Zuschauerrängen von denen man einen besonders guten Blick auf die extra großen Leinwänden hat. Nur in der Bestuhlung und im farblichen Design sind die Unterschiede erkennbar, denn bei der Projektion liegen alle 4K-Laser-Projektionssysteme derzeit bei den großen Leinwänden gleichauf an der Spitze. Zusammen mit einem gut abgestimmten Sound-System dürfte das Kinoerlebnis sich nicht allzu groß bei den Wettbewerbern unterscheiden, auch wenn einige der Kontrahenten versuchen, sich durch markige Werbeslogans von anderen zu unterscheiden.

So soll die Dolby Vision Lasertechnologie einen besonders hohen Dynamikumfang mit verbesserter Farbtechnologie sowie ein über das übliche Maß hinausgehende Kontrastverhältnis bieten. Gepaart mit dem Dolby Atmos Sound System, das den Besucher durch immersiven Sound direkt in das Filmgeschehen transportiert, bietet Dolby Cinema laut Eigenwerbung "ein fesselndes Kinoerlebnis".

Starkes Interesse der Kinobetreiber an der CineEurope.

Die 27. CineEurope, die in diesem Jahr erneut im Kongresszentrum der katalanischen Hauptstadt Barcelona stattfand, hat so viele europäische Kinobetreiber wie noch nie angelockt. Vor allem aus Deutschland war die Branche so kurz nach der Filmmesse Baden-Baden und vor der schon im August stattfindenden nächsten Filmmesse Köln/Düsseldorf stark vertreten.

Doch das Programm, das die CineExpoGroup Jahr für Jahr zusammenstellt, war wieder absolut hochkarätig in Bezug auf alle drei Kongress-Säulen: Messe, Seminare und Verleihpräsentation.

Zur Eröffnung erklärte UNIC-Präsident Phil Clapp, wie enorm der europäische Kinomarkt gewachsen sei und wie sehr sich die Branche global aufstellen müsse. Er wies auf die Arbeit der im letzten Jahr ins Leben gerufenen Global Cinema Federation (GCF) hin, die nun zusammen mit der UNIC und der amerikanischen NATO solch brennenden Themen wie digitale Technologie, Copyright-Verstöße, internationaler Rechtehandel oder Auswertungsfenster auf der Agenda hat.

Die großen Filmstudios wie Studiocanal, Sony, 20th Century Fox, Disney, Universal, Paramount und Warner Bros. waren natürlich alle vertreten und zeigten zum Teil Ausschnitte aus Filmen, die erst im Herbst oder Winter starten und noch nicht in Baden Baden zu sehen waren.

Nur drei Minuten wurden beispielsweise aus Michael Bully Herbigs kommenden Film „Ballon“ von Studiocanal vorgestellt, dennoch erschien es vielen so, als würde der Münchener fern der Heimat ein echtes Highlight abliefern.

Höchstpersönlich präsentierte auch der italienische Regisseur Stefano Solima erste Ausschnitte aus "Sicario 2", dem Sequel zu Denis Villeneuves Meisterwerk, das ebenfalls auf Studiocanal herauskommen soll. Es folgten Ankündigungen zu dem neuen Liam-Neeson-Thriller „Hard Powder“ und „Ein Becken voller Männer“.

Sony präsentierte Szenen und Trailer aus „The Equalizer 2“, „Alpha“, „Hotel Transylvania 3“ und dem neuen Quentin-Trantino-Film „Once Upon in Time in Hollywood“. Darüber hinaus soll der Kinostart von "Hotel Transsilvanien 3 - Ein Monsterurlaub" diesmal nicht an einem Donnerstag, sondern mit dem Abpfiff der WM am Montag (!), den 16. Juli 2018, hierzulande wohl bei den jüngeren Zuschauern für volle Häuser sorgen. Hier der Trailer:

Warner Bros. Pictures kündigte die Neuverfilmung von „A Star is Born“ an, dessen Clip im Netz mit 70 Mio. Abrufen innerhalb von nur einer Woche neue Maßstäbe setzt.

Während Regisseur Andy Serkis sein „Mowgli“-Projekt aus Rudyard Kiplings Dschungelbuch nicht nur in Barcelona, sondern hier selbst im Clip vorstellt.

Außerdem gab es einen Ausblick auf die kommenden DC-Highlights "Shazam", "Wonder Woman 1984", dem Sequel zu Patty Jenkins' wegweisendem Blockbuster sowie zu dem spektakulären "Aquaman" an. Zusammen mit New Line Cinema kündigte Warner Bros. Pictures auch Neues von James Wan im Horrorbereich an und zeigte einen Trailer zu "The Nun", der den Zuschauern den Atem rauben soll. Hier der erste Trailer:

Darüber hinaus gab es einen Ausblick auf die Animationsfilme "Small Foot", "Teen Titans Go! To the Movies" sowie auf den gerade veröffentlichten Trailer zu "The Lego Movie 2".

Dagegen gab es zu "Creed II", der mit Sylvester Stallone und Dolph Lundgren hochkarätig besetzt ist, noch kein Bewegtbild zu sehen, während der Clip zu der auf einem Bestseller basierenden romantischen Komödie "Crazy Rich Asians" bereits im Netz in hervorragender Qualität kursiert.

Auch Eddie Redmayne kehrt an der Seite von Jude Law alias Albus Dumbledore zurück und trifft im Film "Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen" auf seinen Gegner Johnny Depp. Wer J.K. Rowlings Harry Potter Filme gesehen und gemocht hat, wird sich hier nicht nur an der Fortsetzung der Geschichte, sondern auch an weiteren technischen und magischen Verbesserungen erfreuen. Hier der Trailer:

Alles was gezeigt wurde, können wir hier nicht auflisten, aber erwähnt werden sollte noch der innovative Thriller "Searching", der mit dem Publikumspreis in Sundance ausgezeichnet worden war und für dessen Präsentation Regisseur Aneesh Chaganty und Produzent Sev Ohanian extra zur CineEurope gereist waren. Hier der Trailer, über einen Film der sich ausschließlich in den Social-Media-Kreisen des Internets abspielt.

Einen regelrechten Ansturm soll es am zweiten Tag der CineEurope, dem Dienstag, auf die Messehalle gegeben haben. Rund 100 Aussteller, zum Teil auch aus Asien, präsentieren hier ihre neuen Produkte aus den Bereichen Projektion, Bestuhlung, Ton, Concessions oder Virtual-Reality-Anwendungen.

Daneben lockten zwei Studio-Tradeshows das Publikum auch ins Auditorium. Laut Universal-Deutschland-Chef Paul Steinschulte ließen Simon Hewlett und Niels Swinkels für das Studio gleich eine „ganze Lawine von spektakulären Titeln" ausrollen.

Begeistert aufgenommen wurden Titel wie „Der Crinch“, „Johnny English – Man lebt nur dreimal“ mit Rowan Atkinson in einer Paraderolle, „Aufbruch zum Mond“ (First Man) oder „Mortal Engines: Krieg der Städte“, die großes Kino versprechen.

Am Abend folgte dann 20th Century Fox: Andrew Cripps und Kieran Breen richteten das Augenmerk auf vielversprechende Blockbuster wie den Queen-Film „Bohemian Rhapsody“, zu dem Hauptdarsteller Rami Malek auch auf die Bühne kam, „Alita: Battle Angel“, „Predator – Upgrade“ oder „Dark Phoenix“ aus dem „X-Men“-Universum.

Es gäbe noch weitaus mehr zu berichten, doch einiges kann bestimmt bald bei der Filmmesse in Köln nachgeholt werden, die diesmal übrigens wegen Baumaßnahmen in Düsseldorf stattfindet. Anderes werden wir rechtzeitig zu den Kinostarts einflechten. Außerdem sollen mehr als 40 Weltpremieren beim Filmfest München starten, darunter natürlich mehr Arthouse, auf die in Barcelona von den Majors kein Fokus gelegt wurde, sodass wir nicht schon jetzt all das, was erst zur zweiten Jahreshälfte kommt, verraten wollen.

Am dritten, dem letzten Tag der CineEurope, waren Disney und Paramount mit der Vorstellung neuer Filme an der Reihe. Disney stellte mit "Mary Poppins' Rückkehr" kein Remake des Originals vor, sondern eine stilistisch adäquate Fortsetzung. Hier der Trailer:

Paramount hingegen gab bekannt - auch ohne Anwesenheit von Tom Cruise - mit "Mission: Impossible - Fallout" die Fortsetzung dieser Reihe erstmals in 3D auszuliefern. Hier der Trailer:

Nach der Kinoauswertung wird dieser Film bestimmt bald auch auf der ULTRA-HD Blu-ray Disc erscheinen. Dort aber ohne 3D-Feature, denn noch reicht die Kapazität der hochauflösenden Disc für diesen Zusatz nicht aus. Außerdem werden die meisten neueren 4K-Flachbildschirme deshalb derzeit ohne 3D-Decoder ausgeliefert und müssten möglicherweise erst per Firmware-Update wieder nachgerüstet werden.

Somit hat das Kino mit 3D & HDR endlich wieder ein Alleinstellungsmerkmal in Konkurrenz zum Streaming per Heimkino.

Link: www.filmexpos.com/cineeurope

Quellen: The Wrap | CineEurope | Filmecho | Blickpunkt:Film

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Print this article!
  • E-mail this story to a friend!

Anzeige