Skip to content

Fashion Week - Berlins wichtigster Mode & Multimedia Event wurde verkürzt

Die Fashion Week 2018 läuft nicht mehr unter dem Mercedes Stern.

Eigentlich wollte Mercedes Benz nach der Entscheidung des Senates, das von der Modebranche so geliebte Zelt des Autohauses nicht mehr am Brandenburger Tor zuzulassen, überhaupt nicht mehr an den Berliner Modeschauen teilnehmen.

Und tatsächlich findet die Modewoche diesen Januar das erste Mal nicht mehr unter der Ägide des ehemaligen Großsponsoren-Duos Mercedes-Benz und IMG statt – dafür hat der Fashion Council Germany, ein Zusammenschluss von Branchenakteuren aus Wirtschaft und Presse, als beratende Instanz elegant das Kommando über die Geschicke der Modewoche übernommen und diese auf drei Tage vom 16.-18.1.2018 verkürzt.

Die Entscheidung nicht mehr offiziell unter dem alt-bekannten Logo teilzunehmen fällte Mercedes Benz im letzten Juli 2017 als die Modeschauen und Events vom Zelt am Brandenburger Tor ins ehemalige Kaufhaus Jahndorf verlegt werden mussten. Der Auftritt an der Brunnenstraße in dem notdürftig hergerichteten, leerstehenden Bau war dem Autohersteller wohl nicht chick genug gewesen. Die Webseite ist zwar noch online, doch nichts verweist darauf, dass in diesem Januar 2018 sich Mercedes Benz nun doch noch einmal für ein kleineres Event im ehemaligen Techno-Tempel, dem inzwischen modern ausgebauten E-Werk als Sponsor hergibt, denn das e-werk Berlin ist jetzt eine exklusive Event Location geworden.

Auf einer neuen Website schreibt Mercedes Benz, dass das einzige deutsche Modeevent von internationalem Rang tatsächlich nur jährlich im Januar und Juli in Berlin stattfindet. Die spannende Mischung aus jungen Talenten und etablierten Modegrößen sowie der hohe Anteil an deutschen Designern geben der Veranstaltung ihr eigenes Profil und begeistern ein weltweites Publikum.

Mehr wird zunächst nicht verlautet, obwohl Berlins wichtigstes Mode gleichzeitig auch zu einem überragenden Multimedia Event der Kreativbranche geworden ist auf dem sich Designer, Fotografen, Kameraleute und Stars die Hände reichen und wo die Produktionsagentur Nowadays zeitgemäße Shows ausrichtet – inklusive Livestreaming, was ein Novum für Berlin darstellt.

Auch die Modemessen Panorama und Premium unterstützt Mercedes-Benz, nur nicht mehr so offiziell und ohne direkten Hinweis. Immerhin erwarten die Veranstalter zur 11. Auflage der Modemesse Panorama Berlin (16.-18.1.2018) rund 50.000 Fachbesucher aus 90 Ländern in den Messehallen am Funkturm, wo gleichzeitig schon für die Internationale Grüne Woche aufgebaut wird, die einen Tag später, nämlich am Freitag, den 19. Januar 2018 eröffnet.

Mehr als 800 Brands präsentieren auf der PANORAMA BERLIN Kollektionen aus den Bereichen Formal- und Casualwear, Contemporary, Denim, Accessories, Shoes, nachhaltige Mode und Plus Size sowie ausgewählte Lifestyleprodukte in insgesamt zehn Messehallen. Die Ausstellungsfläche auf dem Berlin ExpoCenter City beträgt immerhin zirka 45.000 Quadratmeter.

Jörg Wichmann, CEO der Panorama Berlin: "Mit unserem Motto Shaping Identities zeigen wir in eine zukunftsträchtige Richtung: Marken mit starken Identitäten und starken Botschaften. Wir sind die Plattform, die allen Akteuren den umfassenden Überblick über die neue Saison bietet, indem wir den wegweisenden Marken vom Branchenriesen bis zum Newcomer Brand das beste Umfeld bieten. Messen werden in Zukunft immer stärker Orientierungs-Veranstaltungen sein. Um im Handel zu funktionieren, muss eine Marke relevant sein und sich klar positionieren. Die Messe ist quasi der `First point of truth`. Hier finden Einkäufer Antworten auf die Frage: 'Was ist die Botschaft der Marke und welchen Mehrwert bietet sie mir?' Messen sind mehr denn je ein wichtiger Baustein in der gesamten Markenkommunikation, wenn sie als Plattform für die Inszenierung der Marken, ihren Messages und den passenden Produkten verstanden wird."

Im Prinzip lassen sich solche Äußerungen auch auf die Filmbranche übertragen, denn auch die im Februar anstehende Berlinale ist neben den Filmvorführungen eine riesige Messe für Filmeinkäufer, die jedes Jahr im Martin-Gropius-Bau stattfindet.

Doch zurück zu MBFW dem neuen Logo und Marketingauftritt der ehemaligen Mercedes Benz Fashion Week. Denn aus Alt wird Neu!

Statt übermäßig vieler Shows und Präsentationen, geht es bei dem neuen Konzept nun um weniger, aber dafür individuell inszenierte Fashionshows. Zudem steht die MBFW unter dem Claim "FOLLOW MBFW – ACCESS FASHION" und will auf einer weiteren neuen und nicht ganz leicht zu merkenden Website sowie Live-Streamings vor Ort direkten Zugang zu den Events für alle Fashion Interessierten schaffen.

Anstrengend ist es natürlich trotzdem, genau das dem Modepublikum wieder und wieder zu verklickern: Was an Berlin so toll ist – und warum man auf die Modewoche nicht verzichten kann, denn ...

„Berlin ohne Fashion Week, das wäre ‘ne Katastrophe“

und sicherlich genauso wenig für die Mode-, Film- und Medienstadt Berlin zu verkraften wie eine Berlinale ohne Filme.

Übrigens gibt es noch zahlreiche weitere Events während der Modemesse. So präsentieren beim Greenshowroom im Kraftwerk Berlin mehr als 40 internationale Labels nachhaltig produzierte und ökologische Mode aus dem Premiumsegment mit High Fashion und passenden Accessoires. Während in der Station-Berlin am Gleisdreieck die Modefachmesse Premium Exhibition wie immer einen Mix hochwertiger Kollektionen internationaler Designer zeigt.

Weitere Infos unter:

www.fashion-week-berlin.com | www.berlin.de/events/fashion-week | mbfw.berlin | premiumexhibitions.com | www.panorama-berlin.com

Quellen: Textilwirtschaft | Welt.de | Tagesspiegel | Berlin.de | Mercedes Benz | dpa - news aktuell

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Print this article!
  • E-mail this story to a friend!

Anzeige

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!